Erstellen einer Remotefreigabe mithilfe des Befehlszeilentools für die Windows-Verwaltungsinstrumentation


Zusammenfassung


In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie eine Freigabe auf einem Remotecomputer mithilfe des Befehlszeilentools (Windows Management Instrumentation, WMIC) erstellen.

Weitere Informationen


Hinweis: um dieses Feature verwenden zu können, müssen Sie über Administratorberechtigungen verfügen, und der Ordner, den Sie freigeben möchten, muss bereits auf dem Zielcomputer vorhanden sein. Sie können mithilfe von WMIC auf Windows-Verwaltungsinstrumentation (WMI) zugreifen. Obwohl Sie einen vorhandenen Ordner freigeben können, können Sie die Berechtigungen für die Freigabe nicht direkt von WMIC aus einrichten. So erstellen Sie eine Freigabe auf einem Remotecomputer mithilfe von WMIC:
  1. Geben Sie an der Eingabeaufforderung WMICein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  2. Geben Sie /node:Computername ein, wobei Computernameder Name des Zielcomputers ist. Wenn Sie Administratoranmeldeinformationen übergeben möchten, geben Sie /User: "Domäne \ Benutzername"ein, um eine Eingabeaufforderung für ein Kennwort zu erhalten.
  3. Geben Sie die folgende Zeile ein, wobeic:\test der Pfad zu dem Ordner ist, den Sie freigeben möchten:
    Anruf freigeben erstellen "", "Dies ist der Kommentarbereich", "maximale Anzahl von Verbindungen", "Dies ist der Freigabename", "", "C:\Test", 0
Wenn Sie weitere Informationen wünschen, klicken Sie auf die folgenden Artikelnummern, um die Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
290216 Eine Beschreibung des WMI-Befehlszeilentools
295292 Einrichten der WMI-Namespace Sicherheit