31. Juli 2017 – KB4032188 (BS-Build 15063.502)

Gilt für: Windows 10 Version 1703

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Das Problem, dass eine Microsoft Installer-Anwendung (MSI) für Standardbenutzer (keine Administratoren) bei Installation auf pro Benutzerbasis fehlschlägt, wurde behoben.
  • Das Problem mit der Aktivierung der Unterstützung im DevDetail-Konfigurationsdienstanbieter (Configuration Service Provider, CSP) zum Zurückgeben der UBR-Nummer in der D-Komponente des SwV-Knotens wurde behoben. 
  • Das Problem, dass platzsparende NTFS-Dateien unerwartet abgeschnitten werden, wurde behoben (platzsparende NTFS-Dateien werden von der Datendeduplizierung verwendet – deduplizierte Dateien sind deshalb möglicherweise beschädigt). Darüber hinaus wurde Chkdsk aktualisiert, damit beschädigte Dateien erkannt werden. 
  • Das Problem, dass der IME-Block im Microsoft Edge-Browser für bestimmte Länder nicht ordnungsgemäß gestartet wird, wurde behoben. 
  • Das Problem der Inkompatibilität von Win32-Anwendungen mit verschiedenen Bluetooth LE-Geräten, wie z. B. Headtracking-Geräten, wurde behoben.
  • Das Problem, dass Headsets mit der Mobile Device Manager Enterprise-Funktion nicht ordnungsgemäß funktionieren, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass Gerätetreiber nicht geladen werden, wurde behoben.
  • Ein Problem mit der Zuverlässigkeit bei der Wiedergabe bestimmter Typen von Raumklanginhalten wurde behoben.
  • Das Problem mit einer fehlenden Taste beim Microsoft Surface Keyboard und Microsoft Surface Ergo Keyboard sowie Verbindungsprobleme beim aktiven Wacom-Stift wurden behoben. 
  • Das Problem mit der verbesserten Stabilität für USB-Typ-C beim Hinzufügen und Entfernen von Geräten während Schwankungen der Systemstromversorgung wurde behoben. 
  • Das Problem mit dem USB-Hostcontroller, dass der Hostcontroller nicht mehr auf die hinzugefügten Peripheriegeräte reagiert, wurde behoben. 
  • Das MP4-Kompatibilitätsproblem bei der Wiedergabe von Inhalten von einer Website für soziale Medien in Microsoft Edge wurde behoben. 
  • Das Problem mit Audioheadsets, die über Xbox 360 Controller an einen PC angeschlossen werden, wurde behoben.
  • Ein Problem mit der Zuverlässigkeit beim Starten einer Einstellungs-App während eine andere Anwendung gleichzeitig die Kamera verwendet, wurde behoben.
  • Das Problem mit Benachrichtigungen (SMS, Kalender) für einen GPS-Tracker wurde behoben. 
  • Das Problem mit Videowiedergabeartefakten bei der Umstellung von Hochformat auf Querformat auf Mobilgeräten wurde behoben.
  • Das Problem, dass Skype-Anrufe nach etwa 20 Minuten nicht mehr reagieren, wenn Bluetooth-Headsets mit HFP-Verbindungen (Hands-Free Profile) in Verbindung mit ausgehandeltem mSBC-Codec (Breitbandsignal) verwendet werden, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass ein Dienst, der ein verwaltetes Dienstkonto (Managed Service Account, MSA) verwendet, nach einer automatischen Kennwortaktualisierung keine Verbindung mit der Domäne herstellen kann, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass in bestimmten Fällen ein Laufwerk, das die laufwerksbasierte Hardwareverschlüsselung verwendet, beim Systemstart nicht automatisch entsperrt wird, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass “cipher.exe /u” auf Clientcomputern fehlschlägt, die mit InTune, Windows Information Protection (WIP) und einem aktualisierten Zertifikat des Datenwiederherstellungs-Agents (Data Recovery Agent, DRA) bereitgestellt werden, wurde behoben. Cipher.exe schlägt mit einer der folgenden Fehlermeldungen fehl: „Die Anforderung wird nicht unterstützt“ oder „Die angegebene Datei wurde nicht gefunden“. 
  • Das Problem, dass ein Arbeitsspeicherverlust in einem nicht ausgelagerten Pool mit dem Arbeitsspeichertag „NDnd“ auftritt, falls eine Netzwerkbrücke eingerichtet ist, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass Sie im Microsoft Store keine Geschäfts- und Schulkonten hinzufügen können und die Fehlermeldung „Ein Fehler ist aufgetreten, versuchen Sie die Anmeldung später erneut“ angezeigt wird, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass sich der Benutzer möglicherweise erneut bei Skype anmelden muss, wenn ein Surface Hub in den Energiesparmodus wechselt und anschließend reaktiviert wird, wurde behoben. 
  • Das Problem, dass bei manchen Windows Forms-Anwendungen (WinForms), die DataGridView oder Menüsteuerelemente verwenden oder einen Konstruktor für ein Bildschirmobjekt aufrufen, Leistungsbeeinträchtigungen in .NET 4.7 auftraten, wurde behoben. Dies wurde durch zusätzliche Garbage-Collection-Vorgänge verursacht. In bestimmten Fällen war eine leere Benutzeroberfläche aufgrund fehlender GDI+-Handles vorhanden. 

  • Das Problem, dass Benutzer der Bilschirmlupe nicht auf Schaltflächen klicken oder Webinhalte in Microsoft Edge- oder Cortana-Ergebnissen auswählen können, wurde behoben. 

  • Das Problem, das mit den Updates vom Juni eingeführt wurde und bei dem manche Anwendungen nicht gestartet wurden, wenn ein Gerät aus dem verbundenen Standbymodus reaktiviert wird, wurde behoben.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Microsoft sind zurzeit keine Probleme mit diesem Update bekannt.

Beziehen dieses Updates


Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4032188.