13. Februar 2018 – KB4074596 (Betriebssystembuild 10240.17770)

Gilt für: Windows 10

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Behebt ein skriptbezogenes Problem, aufgrund dessen Internet Explorer in bestimmten Fällen nicht mehr funktionierte.

  • Behebt ein Problem in Internet Explorer, bei dem durch Drücken der ENTF-TASTE in Eingabefeldern von Anwendungen eine neue Zeile eingefügt wurde.

  • Behebt ein Problem, bei dem bei manchen Benutzern in Microsoft Edge Probleme beim Anmelden bei bestimmten Websites auftraten, wenn sie Kontoanmeldeinformationen eines Drittanbieters verwendeten.

  • Aktualisiert Zeitzoneninformationen.

  • Behebt ein Problem, bei dem benutzerdefinierte Anmeldeinformationsanbieter manchmal das Textfeld für das Kennwort nicht richtig anzeigen.

  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass „services.exe“ nicht mehr funktioniert, nachdem die Berechtigung „Identitätstoken für einen anderen Benutzer in derselben Sitzung abrufen“ auf Computer unter Windows Server 2012 R2 angewendet wurde. Auf diesen Computern kommt es dann zu einer Neustartschleife. Das System meldet möglicherweise die SceCli-Ereignis-ID 1202 mit dem Fehler 0x4b8. Möglicherweise wird auch die Anwendungsfehler-Ereignis-ID 1000 mit dem Namen „scesrv.dll“ für das fehlerhafte Modul und dem Ausnahmecode 0xc0000409 gemeldet. Diese Berechtigung wurde in Windows Server 2016 eingeführt.

  • Behebt ein Problem, bei dem das Feature „certutil.exe -MergePfx“ keine zusammengeführte EPF-Datei für mehrere V1-Zertifikate erzeugen konnte.

  • Behebt ein Problem, bei dem MMC-Anwendungs-Snap-Ins – beispielsweise Dienste, Verwaltung lokaler Richtlinien und Druckerverwaltung – nicht ausgeführt werden, wenn die Windows Defender-Anwendungssteuerung (Device Guard) aktiviert ist. Die Fehlermeldung lautet „Das Objekt unterstützt diese Eigenschaft oder Methode nicht“.

  • Behebt das Problem, dass die Leistung von Universal CRT für die Funktionen _gcvt und _gcvt_s beeinträchtigt wird.

  • Behebt das Problem, dass die Ausgabe einer Datei oder Pipe in Universal CRT für den Standardfehlerstream (STDERR) vollständig gepuffert wurde.

  • Behebt ein Problem in Universal CRT, indem das „x“-Zugriffsmodusflag hinzugefügt wird, um die Funktion fopen() zu unterstützen.

  • Sicherheitsupdates für den Windows-Kernel, die Microsoft-Skript-Engine, Microsoft Edge, Internet Explorer, die Microsoft Windows Search-Komponente, Device Guard, Windows-Speichersysteme und -Dateisysteme und den Treiber für das gemeinsame Protokolldateisystem

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

 

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung Problemumgehung
Aufgrund eines Problems mit bestimmten Versionen der Antivirensoftware betrifft dieser Fix nur Computer, auf denen der Hersteller der Antivirensoftware den ALLOW-Registrierungsschlüssel aktualisiert hat.

Dieses Problem wurde in KB4088786 behoben.

 

Beziehen dieses Updates


Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4074596.