19. Februar 2019 – KB4487029 (Betriebssystembuild 17134.619)

Gilt für: Windows 10, version 1803

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Ermöglicht für Medieninhalte die Wiedergabe von E-Learning-Inhalten mit Plug & Play-USB-Adapterkabeln in Microsoft Edge. 
  • Stellt sicher, dass während eines vom Benutzer ausgelösten Scrollvorgangs ActiveX-Fensterinhalte in einem IFrame zusammen mit anderen Seiteninhalten in Internet Explorer 11 gescrollt werden. 
  • Behebt das Problem, dass anwendungsspezifische Registrierungsschlüssel nach dem Aktualisieren einer Anwendung gelöscht werden. 
  • Aktualisiert die Zeitzoneninformationen für Chile. 
  • Behebt ein Audiokompatibilitätsproblem, wenn neuere Spiele mit aktiviertem räumlichem 3D-Audiomodus auf Mehrkanal-Audiogeräten oder über Windows Sonic für Kopfhörer gespielt werden. 
  • Behebt das Problem, dass manche Benutzer keine Web-Links im Startmenü oder der Taskleiste anheften können.
  • Behebt das Problem, dass das von einer Gruppenrichtlinie festgelegte Sperrbildschirmbild für den Desktop nicht aktualisiert wird, wenn es älter als das vorherige Bild ist oder denselben Namen wie das vorherige Bild aufweist.
  • Verbessert die Leistung von Zeichenfolgenvergleichsfunktionen ohne Beachtung der Groß-/Kleinschreibung wie etwa _stricmp() in der Universal C Runtime. 
  • Behebt ein Problem mit der Auswertung des Kompatibilitätsstatus des Windows-Ökosystems, um die Anwendungs- und Gerätekompatibilität für alle Windows-Updates sicherzustellen. 
  • Verbessert die Zuverlässigkeit von UE-VAppmonitor. 
  • Behebt das Problem, dass eine Benutzerstruktur nicht aktualisiert wird, wenn Sie ein optionales Paket in einer Verbindungsgruppe veröffentlichen, nachdem die Verbindungsgruppe zuvor veröffentlicht wurde. 
  • Behebt das Problem, dass durch Windows Information Protection geschützte Dateien per Bluetooth an ein nicht verwaltetes Gerät übertragen werden können. 
  • Behebt ein Problem im Zusammenhang mit der Proxyeinstellung für Internet Explorer und dem OOBE-Setup (Out Of Box Experience, Eindruck beim ersten Ausführen). Die Erstanmeldung reagiert nach Sysprep nicht mehr. 
  • Behebt das Problem, dass ein Benutzer in bestimmten Situationen keine Funknetzwerkprofile löschen kann. 
  • Behebt ein Problem, das möglicherweise einen „STOP 0x1A“-Fehler verursacht, wenn Sie bestimmte Anwendungen verwenden oder sich an einem System an- bzw. abmelden.
  • Behebt ein Problem beim Zeitachsenfeature, das bewirkt, dass der Datei-Explorer für manche Benutzer nicht mehr funktioniert.
  • Behebt das Problem, dass die Fotos-App nicht mehr funktioniert, wenn sie über die Mail-App verwendet wird.
  • Behebt das Problem beim Tool PLMDebug.exe, dass bei Verwendung in Kombination mit einer UWP-App (Universelle Windows-Plattform) Debugsitzungen verloren gehen.
  • Verbessert die Funktionalität zum erneuten Verbinden und Trennen der Verbindung für Always On-VPN (AOVPN).
  • Behebt das Problem, dass der erste Buchstabe nicht als Abkürzung für den Namen des japanischen Kalenders erkannt wird und dies zu Problemen beim Analysieren von Datumsangaben führen kann.
  • Behebt das Problem, dass Internet Explorer möglicherweise keine Bilder lädt, deren relativer Quellpfad einen umgekehrten Schrägstrich (\) enthält.

  • Behebt das Problem, dass Anwendungen, die eine Microsoft Jet-Datenbank mit dem Microsoft Access 95-Dateiformat verwenden, möglicherweise willkürlich nicht mehr funktionieren.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung Problemumgehung
Nach der Installation dieses Updates wird Benutzern möglicherweise der „Fehler 1309“ angezeigt, während sie bestimmte Arten von MSI- und MSP-Dateien installieren bzw. deinstallieren.

Dieses Problem wurde in KB4489868 behoben.

Nach der Installation dieses Updates bewirkt MSXML6, dass Anwendungen nicht mehr reagieren, wenn bei Knotenvorgängen wie z. B. appendChild(), insertBefore() und moveNode() eine Ausnahme gemeldet wurde.

Der Gruppenrichtlinien-Editor reagiert möglicherweise nicht mehr, wenn ein Gruppenrichtlinienobjekt (Group Policy Object, GPO) bearbeitet wird, das Gruppenrichtlinieneinstellungen für Internet Explorer 10-Einstellungen enthält.
Dieses Problem wurde in KB4493464 behoben.

Verbunddokument(OLE)-Serveranwendungen, die eingebettete Objekte in der Windows-Metadatei (Windows Metafile, WMF) mithilfe der PatBlt-API platzieren, zeigen eingebettete Objekte möglicherweise nicht ordnungsgemäß an.

Wenn Sie beispielsweise ein Microsoft Excel-Arbeitsblattobjekt in ein Microsoft Word-Dokument einfügen, werden die Zellen möglicherweise mit einer anderen Hintergrundfarbe dargestellt.
Dieses Problem wurde in KB4493464 behoben.
Bestimmte Vorgänge wie etwa rename (umbenennen), die Sie für Dateien oder Ordner in einem freigegebenen Clustervolume (Cluster Shared Volume, CSV) ausführen, schlagen möglicherweise mit der Fehlermeldung „STATUS_BAD_IMPERSONATION_LEVEL (0xC00000A5)“ fehl. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie den Vorgang für einen CSV-Besitzerknoten über einen Prozess ohne Administratorberechtigungen ausführen.

Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

  • Führen Sie den Vorgang über einen Prozess mit Administratorberechtigungen aus.
  • Führen Sie den Vorgang über einen Knoten ohne CSV-Besitzrecht aus.
Microsoft arbeitet an einer Lösung und wird in einer zukünftigen Veröffentlichung ein Update bereitstellen.

 

Beziehen dieses Updates


Vor der Installation dieses Updates

Microsoft empfiehlt dringend, das neueste SSU (Servicing Stack Update) für Ihr Betriebssystem vor dem neuesten LCU (Latest Cumulative Update) zu installieren. SSUs verbessern die Zuverlässigkeit des Updatevorgangs. Dadurch wird das Risiko potenzieller Probleme beim Installieren des LCU und beim Anwenden von Microsoft-Sicherheitsfixes reduziert. Weitere Informationen finden Sie unter SSU (Servicing Stack Updates).

Wenn Sie Windows Update verwenden, wird Ihnen das neueste SSU (KB4485449) automatisch angeboten. Das eigenständige Paket für das neueste SSU finden Sie im Microsoft Update-Katalog

Installieren dieses Updates

Um dieses Update herunterzuladen und zu installieren, navigieren Sie zu Einstellungen > Update und Sicherheit > Windows Update, und wählen Sie Nach Updates suchen aus.

Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4487029


Hilfe abrufen

Kontakt

An Diskussion teilnehmen

Fragen Sie die Gemeinde