Interpretation der Datei "Windowsupdate.log"

Veralteter Haftungsausschluss für KB-Inhalte

Dieser Artikel wurde für Produkte geschrieben, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Deshalb wird dieser Artikel im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.

BUG #: 40249 (Content Maintenance)Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Sie müssen wissen, wie die Registrierung wiederhergestellt werden kann, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung

Zusammenfassung

Standardmäßig verzeichnet der Windows Update-Client sämtliche Transaktionsinformationen in folgender Protokolldatei:
%windir%\Windowsupdate.log
Wenn auf der Microsoft Windows Update-Website oder vom Dienst für automatische Updates eine Fehlermeldung ausgegeben wird, können Sie das Problem mithilfe der in der Protokolldatei "Windowsupdate.log" enthaltenen Informationen beheben.

Einführung

Dieser Artikel bietet Hinweise zur Interpretation der Datei "Windowsupdate.log". Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Protokolldatei anzuzeigen:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Geben Sie %windir%\windowsupdate.log in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie danach auf OK.

Weitere Informationen

Warnung: Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung mithilfe des Registrierungs-Editors oder einer anderen Methode können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungs-Editor auf eigene Verantwortung.

Format

Die folgende Tabelle enthält das Basisformat:
DatumUhrzeitPIDTIDKomponenteText
2005-06-0118:30:03992810Misc= Protokollierung initialisiert
2005-06-0118:30:03992810Misc= Prozess:
2005-06-0118:30:03992810Misc= Modul:

Komponenten

Die folgenden Komponenten können Informationen in die Datei "Windowsupdate.log" schreiben:
  • AGENT - Windows Update-Agent
  • AU - Die automatische Aktualisierung führt diesen Vorgang durch.
  • AUCLNT - Interaktion von AU mit dem angemeldeten Benutzer
  • CDM - Geräte-Manager
  • CMPRESS - Komprimierungsagent
  • COMAPI - Windows Update-API
  • DRIVER - Gerätetreiberinformationen
  • DTASTOR - Behandelt Datenbanktransaktionen
  • DWNLDMGR - Erstellt und überwacht Downloadvorgänge
  • EEHNDLER - Ausdruckshandler zur Überprüfung der Updateversionen
  • HANDLER - Verwaltet die Installationsprogramme der Updates
  • MISC - Allgemeine Dienstinformationen
  • OFFLSNC - Ermittelt verfügbare Updates, wenn keine Verbindung zum Netzwerk besteht
  • PARSER - Analysiert Ausdrucksinformationen
  • PT - Synchronisiert Informationen der Updates mit dem lokalen Datenspeicher
  • REPORT - Sammelt Berichtsinformationen
  • SERVICE - Start/Herunterfahren des Dienstes für automatische Updates
  • SETUP - Installiert neue verfügbare Versionen des Windows Update-Clients
  • SHUTDWN - Funktion Installation beim Herunterfahren
  • WUREDIR - Windows Update Redirector-Dateien
  • WUWEB - Windows Update-ActiveX-Steuerelement

Identifizieren des Aufrufers

Identifizieren Sie den korrekten Aufrufer für das bei Ihnen auftretende Problem. Wenn die Fehlermeldung beispielsweise beim Zugriff auf die Windows Update-Website angezeigt wird, suchen Sie die Ursprungskennung "Windowsupdate".

Beispiel 1

Die Protokolldatei unterscheidet zwischen den folgenden drei Aufrufern:
2005-06-0118:30:33 992************* 2005-06-0118:30:33 992 18:30:33 992********* 

Beispiel 2

2005-06-2213:02:111000594************* 2005-06-2213:02:111000594 13:02:111000594********* 

Beispiel 3

2005-06-0211:37:18 992************* 2005-06-0211:37:18 992 11:37:18 992********* 

Allgemeine Konfigurationseinstellungen

Beim Starten des Dienstes für automatische Updates werden die allgemeinen Einstellungen des Dienstes in der Protokolldatei "Windowsupdate.log" verzeichnet. Im ersten Abschnitt werden die folgenden Informationen protokolliert:
  • Die Version des Clients
  • Das verwendete Verzeichnis
  • Die Zugriffsart
  • Der standardmäßige Proxy
  • Der aktuelle Netzwerkzustand
Hinweis: Der Proxy wird nur dann in der Protokolldatei "Windowsupdate.log" verzeichnet, wenn er mithilfe des Dienstprogramms "Proxycfg.exe" konfiguriert wurde.
2005-06-0118:30:03 992810Service************* 2005-06-0118:30:03 992810 18:30:03 992810********* 2005-06-0118:30:03 992810  18:30:03 992810  18:30:03 992810   18:30:03 992810   18:30:03 992810   18:30:03 992810   18:30:03 992 Initializing Windows Update Agent  *********** 
Der nächste Abschnitt zeigt den Windows Server Update Services (WSUS)-Server, der dem Client zur Verfügung steht. In diesem Beispiel lauten die Einstellungen NULL, da kein WSUS-Server verwendet wird. Wenn Software Update Services (SUS) konfiguriert ist, werden die Einstellungen an diesem Ort angezeigt:
2005-06-0118:30:03 992 18:30:03 992   18:30:03 992   18:30:03 992   18:30:03 992   18:30:04 99218:30:093948918  -0700)  =========== 2005-06-0118:30:093948918   18:30:093948918   C:\WINDOWS.0\system32\wuweb.dll 

Fehlersuche in der Protokolldatei

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie auf der Windows Update-Website eine bestimmte Fehlermeldung erhalten haben:
  1. Öffnen Sie im Editor die Protokolldatei "Windowsupdate.log".
  2. Kicken Sie im Menü Bearbeiten auf Suchen, und suchen Sie nach dieser Fehlermeldung.
Hinweis: Auf der Website wird die letzte Fehlermeldung angezeigt. Die letzte Fehlermeldung wurde möglicherweise durch einen Fehler verursacht, der früher in der Protokolldatei "Windowsupdate.log" beschrieben wird. Wenn Sie darüber hinaus nicht wissen, welcher Fehler auf der Windows Update-Website auftrat, oder wenn Sie weitere Informationen zu Fehlern durch automatische Updates wünschen, suchen Sie nach den folgenden Stichworten:
  • FATAL
  • WARNING
Hinweis: Nicht alle Warnmeldungen beziehen sich auf schwerwiegende Fehler. Beginnen Sie mit den schwerwiegenden Fehlern, und arbeiten Sie sich bis zum Beginn der Protokolldatei "Windowsupdate.log" durch, um sicherzustellen, dass Sie die richtige Fehlermeldung identifiziert haben.

Beispiel eines häufigen Fehlers

Suchen Sie zunächst nach dem Stichwort "FATAL":
2005-06-0204:32:01 992158Setup IsUpdateRequired failed with error 0x80072eef 
Als Fehlercode finden Sie 0x80072EEF. Führen Sie in der Protokolldatei "Windowsupdate.log" einen Bildlauf nach oben durch, um das folgende nächste Wort zu suchen:
WARNING
2005-06-0204:32:01 992158  2005-06-0204:32:01 992158     04:32:01 992158  SendRequestUsingProxy failed for <http://update.microsoft.com/v6/windowsupdate/redir/wuredir.cab>. error 0x80072eef 
In diesem Beispiel ist der Proxyserver "Test" ungültig. Der ungültige Server "Test" ist die Ursache des Fehlers.

Grundlegende Informationen einer "Windowsupdate.log"-Datei

Start eines Dienstes

2005-06-0118:30:03 992810************* 2005-06-0118:30:03 992810 18:30:03 992810********* 

Der Windows Update-Agent zeigt die verfügbaren Parameter an

2005-06-0118:30:03 992810  18:30:03 992810  18:30:03 992810   18:30:03 992810   18:30:03 992810   18:30:03 992810   18:30:03 992 18:30:03 992 18:30:03 992   18:30:03 992   18:30:03 992   (Unassigned Computers) 

Ein Benutzer greift über Microsoft Internet Explorer auf die Windows Update-Website zu, und das ActiveX-Steuerelement wird geladen

2005-06-0118:30:093948918  -0700)  =========== 2005-06-0118:30:093948918   18:30:093948918   C:\WINDOWS.0\system32\wuweb.dll 

Die Setup-Komponente überprüft die Version des Windows Update-Clients, die installiert ist, um festzustellen, ob der Windows Update-Client aktualisiert werden muss

2005-06-0118:30:093948918 18:30:093948918   18:30:093948918 18:30:093948918  * IsUpdateRequired = No 

Eine Suche wird durch Anklicken der Schaltfläche "Schnellsuche" oder "Benutzerdefinierte Suche" am Client gestartet

2005-06-0118:30:323948918------------- 2005-06-0118:30:323948918 18:30:323948918--------- 2005-06-0118:30:323948918  18:30:323948918  18:30:323948918  - ServiceID = {9482F4B4-E343-43B6-B170-9A65BC822C77} 
Hinweis: COMAPI gibt die Suche an den Agent weiter. Daher lautet der zweite Teil folgendermaßen:
2005-06-0118:30:333948918 18:30:33 992************* 2005-06-0118:30:33 992 18:30:33 992********* 

Protocol Talker synchronisiert die Liste der Updates mit der lokalen Datenbank auf dem Clientcomputer

2005-06-0212:09:28 992 12:09:28 992  12:09:35 992 12:09:35 992  12:09:36 992  * Found 0 updates and 10 categories in search 

Der Windows Update-Agent sucht nach verfügbaren Updates

2005-06-0212:09:36 992************* 2005-06-0212:09:36 992 12:09:36 992********* 2005-06-0212:09:36 992  12:09:37 992  * Found 6 updates and 10 categories in search 

Der Benutzer bekommt ein Update angeboten und entscheidet sich, das Update zu installieren

2005-06-0212:10:411660------------- 2005-06-0212:10:411660 12:10:411660--------- 2005-06-0212:10:411660     12:10:411660   1 2005-06-0212:10:411660  12:10:411660  12:10:411660 Install [ClientId = WindowsUpdate] 

Der Windows Update-Agent startet den Installationsvorgang

2005-06-0212:10:41 992************* 2005-06-0212:10:41 992 12:10:41 992********* 2005-06-0212:10:41 992  12:10:41 992  12:10:41 992  12:10:41 992   2005-06-0212:10:41 992  *       {08D9F87F-7EA2-4523-9F02-0931E291908E}.100 

Der Windows Update-Agent ruft den entsprechenden Handler auf, um das Paket zu installieren, indem der Benutzer, der angemeldet ist, imitiert wird

2005-06-0212:10:46 99212:10:46 99212:10:473348::::::::::::: 2005-06-0212:10:473348::    12:10:473348::::::::: 2005-06-0212:10:473348  : 12:11:013348  :  Return code = 0x00000000, Result = Succeeded, Reboot required = false 
Hinweis: Die Installation ist erfolgreich, und es ist kein Neustart erforderlich.

Aktivieren der erweiterten Protokollierung

Microsoft Product Support Services fordert Sie möglicherweise auf, die ausführliche Protokollierung zu aktivieren. Fügen Sie den folgenden Registrierungsschlüssel mit zwei Werten hinzu, um die ausführliche Protokollierung zu aktivieren:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Trace
Name: Flags
Typ: REG_DWORD
Wert: 00000007

Name: Level
Typ: REG_DWORD
Wert: 00000004
Dieser Registrierungsschlüssel aktiviert eine erweiterte Verfolgung zur Datei "%systemroot%\Windowsupdate.log". Darüber hinaus aktiviert dieser Registrierungsschlüssel eine erweiterte Verfolgung zu anderen angeschlossenen Debuggern.
Bitte beachten Sie:
Eigenschaften

Artikelnummer: 902093 – Letzte Überarbeitung: 20.07.2008 – Revision: 1

Feedback