Zurücksetzen von Windows Update-Komponenten

Wenn ein Windows-Update-Fehler angezeigt wird, finden Sie in den Lösungen für häufige Windows Update-Fehler weitere Informationen.
Um die Windows Update-Komponenten automatisch zurückzusetzen, führen Sie die entsprechende Windows Update-Diagnose aus, und befolgen Sie dann die Anweisungen auf dem Bildschirm.
Wichtig
Führen Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Schritte sorgfältig aus. Durch eine fehlerhafte Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Sichern Sie die Registrierung, um sie bei Bedarf wiederherstellen zu können, bevor Sie sie ändern.


Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Windows Update-Komponenten zurückzusetzen:
  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung. Verwenden Sie hierzu je nach Ihrer Windows-Version eine der folgenden Methoden:
    • Windows 10: Drücken Sie die Windows-Logo-Taste in der Symbolleiste und halten Sie sie gedrück (oder klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf), und wählen Sie dann Eingabeaufforderung (Administrator) aus aus. Wenn das Feld „Benutzerkontensteuerung“ angezeigt wird, klicken Sie auf Ja.
    • Windows 8.1 und Windows 8: Wischen Sie auf der Startseite von der rechten Seite, um die Charms anzuzeigen, wählen Sie Suchen aus, und suchen Sie dann nach cmd. (Oder geben Sie auf der Startseite cmd ein, wenn Sie eine Tastatur und Maus verwenden.) Drücken Sie in der Liste der Suchergebnisse auf Eingabeaufforderung und halten Sie sie gedrückt, oder klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und klicken Sie anschließend auf Als Administrator ausführen.
    • Windows 7 und frühere Versionen: Drücken Sie die Windows-Logo-Taste+R, geben Sie cmd in das Feld Ausführen ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf cmd, und wählen Sie dann Als Administrator ausführen aus.
  2. Stoppen Sie den BITS-Dienst, den Windows Update-Dienst und den Kryptografiedienst. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein. Stellen Sie sicher, dass Sie nach jedem eingegebenen Befehl die Eingabetaste drücken.
    • net stop bits
    • net stop wuauserv
    • net stop appidsvc
    • net stop cryptsvc
  3. Löschen Sie die „qmgr*.dat“-Dateien. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste:
    Del „%ALLUSERSPROFILE%\Application Data\Microsoft\Network\Downloader\qmgr*.dat“
  4. Wenn dies der erste Versuch zum Beheben Ihrer Windows Update-Probleme mithilfe der in diesem Artikel beschriebenen Schritte ist, überspringen Sie Schritt 4, und fahren Sie mit Schritt 5 fort. Führen Sie Schritt 4 an diesem Punkt der Problembehandlung nur aus, wenn die Windows Update-Probleme nach Ausführung aller Schritte (mit Ausnahme von Schritt 4) nicht behoben werden. (Schritt 4 wird vom Modus „Aggressiv“ der Fix-It-Lösung durchgeführt, der zuvor erwähnt wurde.)
    1. Benennen Sie die Ordner „SoftwareDistribution“ als Sicherungskopien um. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein. Stellen Sie sicher, dass Sie nach jedem eingegebenen Befehl die Eingabetaste drücken.
      • Ren %systemroot%\SoftwareDistribution SoftwareDistribution.bak
      • Ren %systemroot%\system32\catroot2 catroot2.bak
    2. Setzen Sie den BITS-Dienst und den Windows Update-Dienst auf die Standardsicherheitsbeschreibung zurück. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein. Stellen Sie sicher, dass Sie nach jedem eingegebenen Befehl die Eingabetaste drücken.
      • sc.exe sdset bits D:(A;;CCLCSWRPWPDTLOCRRC;;;SY)(A;;CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO;;;BA)(A;;CCLCSWLOCRRC;;;AU)(A;;CCLCSWRPWPDTLOCRRC;;;PU)
      • sc.exe sdset wuauserv D:(A;;CCLCSWRPWPDTLOCRRC;;;SY)(A;;CCDCLCSWRPWPDTLOCRSDRCWDWO;;;BA)(A;;CCLCSWLOCRRC;;;AU)(A;;CCLCSWRPWPDTLOCRRC;;;PU)
  5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste:
    cd /d %windir%\system32
  6. Registrieren Sie die BITS-Dateien und die Windows Update-Dateien erneut. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein. Stellen Sie sicher, dass Sie nach jedem eingegebenen Befehl die Eingabetaste drücken.
    • regsvr32.exe atl.dll
    • regsvr32.exe urlmon.dll
    • regsvr32.exe mshtml.dll
    • regsvr32.exe shdocvw.dll
    • regsvr32.exe browseui.dll
    • regsvr32.exe jscript.dll
    • regsvr32.exe vbscript.dll
    • regsvr32.exe scrrun.dll
    • regsvr32.exe msxml.dll
    • regsvr32.exe msxml3.dll
    • regsvr32.exe msxml6.dll
    • regsvr32.exe actxprxy.dll
    • regsvr32.exe softpub.dll
    • regsvr32.exe wintrust.dll
    • regsvr32.exe dssenh.dll
    • regsvr32.exe rsaenh.dll
    • regsvr32.exe gpkcsp.dll
    • regsvr32.exe sccbase.dll
    • regsvr32.exe slbcsp.dll
    • regsvr32.exe cryptdlg.dll
    • regsvr32.exe oleaut32.dll
    • regsvr32.exe ole32.dll
    • regsvr32.exe shell32.dll
    • regsvr32.exe initpki.dll
    • regsvr32.exe wuapi.dll
    • regsvr32.exe wuaueng.dll
    • regsvr32.exe wuaueng1.dll
    • regsvr32.exe wucltui.dll
    • regsvr32.exe wups.dll
    • regsvr32.exe wups2.dll
    • regsvr32.exe wuweb.dll
    • regsvr32.exe qmgr.dll
    • regsvr32.exe qmgrprxy.dll
    • regsvr32.exe wucltux.dll
    • regsvr32.exe muweb.dll
    • regsvr32.exe wuwebv.dll
  7. Setzen Sie Winsock zurück. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste:
    netsh winsock reset
  8. Wenn Sie Windows XP ausführen, müssen Sie Proxyeinstellungen konfigurieren. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste:

    proxycfg.exe -d
    Wenn Sie andere Versionen von Windows verwenden, geben Sie an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste:
    netsh winhttp reset proxy
  9. Starten Sie den BITS-Dienst, den Windows Update-Dienst und den Kryptografiedienst neu. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle ein. Stellen Sie sicher, dass Sie nach jedem eingegebenen Befehl die Eingabetaste drücken.
    • net start bits
    • net start wuauserv
    • net start appidsvc
    • net start cryptsvc
  10. Nur Windows Vista: Löschen Sie die BITS-Warteschlange. Geben Sie hierzu an der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste:
    bitsadmin.exe /reset /allusers
  11. Installieren Sie den neuesten Windows Update-Agent.
  12. Starten Sie den Computer neu.

Eigenschaften

Artikelnummer: 971058 – Letzte Überarbeitung: 30.01.2017 – Revision: 4

Microsoft Windows Update, Microsoft Update

Feedback