QuickTime Movie- oder MPEG-4-Videodateien, die über Folien hinweg abgespielt werden sollen, werden in der Bildschirmpräsentation in PowerPoint 2010 nicht wiedergegeben

Problembeschreibung

In Microsoft PowerPoint 2010 fügen Sie ein Video, das in einem der folgenden Videoformate vorliegt, in eine Folie ein:
  • QuickTime Movie (*.mov)
  • MPEG-4 (*.mp4)
Dann legen Sie fest, dass das Video automatisch wiedergegeben werden soll. Auf der Registerkarte Animationen geben Sie an, dass das Video über eine bestimmte Anzahl von Folien hinweg abgespielt werden soll. Wenn Sie die Präsentation wiedergeben, wird das Video nicht gestartet, und es wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:
Die Datei, die Sie wiedergeben möchten, weist eine Erweiterung (.mov) auf, die nicht mit dem Dateiformat übereinstimmt. Die Wiedergabe der Datei kann zu einem unerwarteten Verhalten führen. Soll der Player versuchen, diesen Inhalt wiederzugeben?
Wenn Sie auf Ja klicken, wird das Video nicht wiedergegeben, und auf der Folie wird ein leerer Rahmen angezeigt.

Ursache

Das Problem tritt auf, weil Windows Media Player die Wiedergabe von Videos im QuickTime-Format über mehrere Folien hinweg nicht unterstützt.

Abhilfe

Um das Problem zu umgehen, wandeln Sie diese Videodateien unter Verwendung eines Videodateikonverters eines Drittanbieters in das Windows Media Video-Dateiformat (*.wmv) um.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.
Eigenschaften

Artikelnummer: 982692 – Letzte Überarbeitung: 12.09.2011 – Revision: 1

Feedback