Sie sind zurzeit offline. Es wird auf die erneute Herstellung einer Internetverbindung gewartet.

Nach der Installation von SP1 können E-Mail-Anlagen in Outlook Express nicht mehr geöffnet werden

Der Support für Windows XP wurde eingestellt

Microsoft stellte am 8. April 2014 den Support für Windows XP ein. Diese Änderung wirkt sich auf Ihre Softwareupdates und Sicherheitsoptionen aus. Erfahren Sie, was das für Sie bedeutet und wie Sie Ihren Schutz aufrechterhalten können.

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D329570
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
329570 Cannot Open E-Mail Attachments in Outlook Express After You Install SP1
Problembeschreibung
Nachdem Sie Internet Explorer 6 Service Pack 1 (SP1) oder Windows XP SP1 installiert haben (beide Service Packs beinhalten Outlook Express 6 SP1), können Sie möglicherweise auf bestimmte E-Mail-Anlagen in Outlook Express nicht mehr zugreifen. Es treten möglicherweise die folgenden Symptome auf:
  • Nachdem Sie im Vorschaufenster auf die Büroklammer geklickt haben, sind die Befehle Anlagen speichern und Dateiname nicht mehr verfügbar.
  • Wenn Sie eine E-Mail-Nachricht öffnen, ist der Befehl Anlagen speichern im Menü Datei nicht verfügbar, das Feld Anfügen ist in der E-Mail-Nachricht nicht mehr vorhanden und in der Meldungsleiste am oberen Rand der E-Mail-Nachricht wird die folgende Meldung angezeigt:
    Outlook Express hat die folgenden, nicht-sicheren Anlagen aus der E-Mail gelöscht: Dateiname1, Dateiname2
Ursache
Dieses Verhalten tritt auf, wenn die Option Speichern oder Öffnen von Anlagen, die möglicherweise einen Virus enthalten könnten, nicht zulassen aktiviert ist und die E-Mail-Anlage von Outlook Express als "unsicher" eingestuft wird. Die Option Speichern oder Öffnen von Anlagen, die möglicherweise einen Virus enthalten könnten, nicht zulassen ist in Outlook Express 6 SP1 standardmäßig aktiviert. Wenn diese Virenschutzoption aktiviert ist, verwendet Outlook Express die Liste nicht sicherer Dateien aus Internet Explorer und die Einstellung Öffnen nach dem Download bestätigen in den Ordneroptionen, um zu bestimmen, ob eine Datei sicher ist. Bei allen E-Mail-Anlagen, die den Dateityp "nicht sicher" aufweisen, werden der Download der Anlage und der Zugriff darauf gesperrt.
Abhilfe
Wenn Sie sicher sind, dass das Herunterladen oder Öffnen einer Anlage keinerlei Risiko darstellt, wenden Sie folgende Vorgehensweise an: Hinweis: Da es verschiedene Windows-Versionen gibt, können die folgenden Schritte auf Ihrem Computer anders aussehen. Lesen Sie in diesem Fall in Ihrer Produktdokumentation nach, wie diese Schritte auszuführen sind.

Option zur Verwendung der Liste mit nicht sicheren Dateien deaktivieren

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Option Speichern oder Öffnen von Anlagen, die möglicherweise einen Virus enthalten könnten, nicht zulassen zu deaktivieren:
  1. Starten Sie Outlook Express.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Sicherheit, und deaktivieren Sie anschließend unter Virenschutz das Kontrollkästchen Speichern oder Öffnen von Anlagen, die möglicherweise einen Virus enthalten könnten, nicht zulassen. Klicken Sie auf OK.
Status
Es handelt sich hierbei um ein programmtechnisch bedingtes Verhalten.
Weitere Informationen
Wichtig: Durch die Anwendung der in diesem Artikel beschriebenen Verfahren können Sie auf Anlagen aller Dateitypen in Outlook Express zugreifen. Sie sollten Anlagen nach dem Download unbedingt auf mögliche Viren untersuchen, bevor Sie sie öffnen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um Anlagen nach dem Download aber noch vor dem Öffnen auf mögliche Viren zu untersuchen:
  1. Öffnen Sie die E-Mail-Nachricht in Outlook Express.
  2. Klicken Sie im Menü Datei auf Anlagen speichern.
  3. Wählen Sie im Feld Speichern unter den Ordner aus, in dem die Anlagen gespeichert werden sollen, und klicken Sie dann auf Speichern.
Weitere Informationen zu Virenschutz-Features in Outlook Express 6 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
291387 OLEXP: Verwenden von Virenschutzfunktionen in Outlook Express 6
Weitere Informationen zu der Liste nicht sicherer Dateien in Internet Explorer finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
291369 Informationen über die Liste "Nicht sichere Dateien" in Internet Explorer 6
Weitere Informationen zum Beziehen des neuesten Service Pack für Internet Explorer 6 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
328548 Wie Sie das neueste Service Pack für Internet Explorer 6 erhalten
Weitere Informationen dazu, wie Sie das neueste Service Pack für Windows XP beziehen können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322389 Wie Sie das neueste Service Pack für Windows XP erhalten
blocked
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 329570 – Letzte Überarbeitung: 02/13/2004 14:15:00 – Revision: 4.2

  • Microsoft Outlook Express 6.0
  • Microsoft Outlook Express 6.0
  • Microsoft Outlook Express 6.0
  • Microsoft Outlook Express 6.0
  • Microsoft Outlook Express 6.0
  • Microsoft Outlook Express 6.0
  • Microsoft Windows XP 64-Bit Edition SP1
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Internet Explorer 6.0
  • kberrmsg kbui kbprb kbpubtypekc kbmsccsearch KB329570
Feedback
://c.microsoft.com/ms.js" '="">