Ihr Browser wird nicht unterstützt.

Sie müssen Ihren Browser aktualisieren, um die Website zu verwenden.

Aktualisieren Sie auf die neueste Version von Internet Explorer.

Der Wert in der Leistung "Nachrichten in Warteschlange für Versendung" Leistungsindikator auf der Postfach-Rolle von Exchange Server 2007 erhöht nachdem eine Besprechungsanfrage gesendet wird

Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.

Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 953094
Dieser Artikel wurde archiviert. Er wird im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.
Problembeschreibung
Stellen Sie sich das folgende Szenario vor.
  • Ein Domino-Benutzer konfiguriert einen Delegaten.
  • Ein Microsoft Exchange Server 2007-Benutzer verfügt eine Stellvertretung.
  • Der Delegat Domino Öffnet das Domino Postfach des Benutzers und sendet eine Besprechungsanfrage für Exchange 2007-Benutzer.
In diesem Szenario wird der Wert in der Nachricht in Warteschlange für die Übermittlung Leistungsindikator nicht angegeben, dass die Besprechungsanfrage bereits gesendet wurde. Wenn Sie den Leistungsindikator Nachricht in Warteschlange für die Übermittlung für MSExchangeIS Postfach auf dem Exchange-Postfach-Server überprüfen, erhöht den Wert des Leistungsindikators z. B. durch 1. Den Wert des Leistungsindikators wird darüber hinaus nicht auf 0 verringern, bis Sie den Informationsspeicherdienst neu starten.

Hinweis: Der entsprechenden Wert in der Nachricht in Warteschlange für die Übermittlung Leistungsindikator die aktuelle Anzahl ist übermittelt die Nachricht, die noch nicht von der Transportkomponente verarbeitet wurden.
Ursache
Dieses Problem tritt wegen einer ungültigen Absenderadresse in der Besprechungsanfrage. In diesem Szenario wird der Exchange-Server nicht den Wert verringern, der in den Leistungsindikator angezeigt wird, nachdem die Besprechungsanfrage gesendet wird.

Hinweis: Ungültige Senderadresse ähnelt die folgende Adresse:
"SMTP:mailto:dominodelegate@dominosmtp.com"
In dieser Adresse der "Mailto:" Präfix wird nicht erwartet.
Lösung
Um dieses Problem zu beheben, installieren Sie Update Rollup 7 für Exchange 2007 Service Pack 1.

Weitere Informationen zu Update Rollup 7 für Exchange Server 2007 Service Pack 1 finden Sie in das folgende Exchange-Hilfethema: Weitere Informationen zum Beziehen des neuesten Service Packs oder update-Rollup finden Sie in das folgende Exchange-Hilfethema:
Status
Microsoft hat bestätigt, dass dies ein Problem in Microsoft-Produkten handelt, die im Abschnitt "Gilt für" aufgeführt sind.

Warnung: Dieser Artikel wurde automatisch übersetzt.

Eigenschaften

Artikelnummer: 953094 – Letzte Überarbeitung: 01/16/2015 02:30:48 – Revision: 1.1

  • Microsoft Exchange Server 2007 Service Pack 1
  • kbnosurvey kbarchive kbmt kbsurveynew kbhotfixrollup kbqfe kbexpertiseadvanced KB953094 KbMtde
Feedback