Der Surface Hub eignet sich hervorragend zur Zusammenarbeit oder zum Brainstorming. Es kann vorkommen, dass Sie eine Brainstormingsitzung sofort ohne vorherige Planung durchführen möchten. Sie können ganz einfach feststellen, ob der Surface Hub für eine Ad-hoc-Sitzung verfügbar ist. Werfen Sie einfach einen Blick auf die Willkommensseite. Werden keine geplanten Besprechungen angezeigt, wenn Sie versuchen, den Surface Hub zu verwenden, ist er verfügbar.

Abbildung der Willkommensseite ohne geplante Sitzungen

Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus, um loszulegen:

Abbildung der Kachel für Skype-Anrufe

Starten Sie eine Telefonkonferenz mit Skype for Business. Sie können im Adressbuch Ihres Unternehmens nach den Kontakten suchen, die Sie anrufen möchten, oder einfach die Telefonnummern wählen.

Abbildung der Kachel für das OneNote Whiteboard

Sie möchten zeichnen und mit anderen zusammenarbeiten? Verwenden Sie das OneNote Whiteboard. Die App wird geöffnet – Sie müssen sich nur einen Surface Hub-Stift nehmen und können direkt mit dem Schreiben beginnen.

Abbildung der Kachel „Verbinden”

Wählen Sie diese Option aus, um den Bildschirm Ihres Smartphones oder Laptops auf den Surface Hub zu projizieren. Stellen Sie eine drahtlose Verbindung her, wenn Ihr Gerät Miracast unterstützt. Verwenden Sie andernfalls ein Kabel. Bestimmte Geräte können über den Surface Hub-Touchscreen vorne im Raum gesteuert werden, wenn Sie sowohl ein Displaykabel als auch das USB-Kabel anschließen. Steuern des Geräts über den Touchscreen

Sie können auch unten auf dem Touchscreen „Start”

Start icon
auswählen, um das Startmenü zu öffnen. Dort stehen Ihnen weitere Apps zur Verfügung, die Sie während der Sitzung verwenden können.

Die Schaltfläche „Start”

Eigenschaften

Artikelnummer: 17319 – Letzte Überarbeitung: 15.06.2016 – Revision: 3

Feedback