BEISPIEL: IEHelper Anfügen an InternetExplorer 4.0 mithilfe eines Browserhilfsobjekts

Zusammenfassung

Um eine ausgeführte Instanz von Internet Explorer 4.0 zuordnen, können Sie "Browser Helper Object." "Browser Helper Object" ist eine DLL, die sich für jede neue Instanz von Internet Explorer 4.0 anfügen. Diese Funktion können Sie auf eine bestimmte ausgeführte Instanz von Internet Explorer-Objektmodell zugreifen. Dieses Feature können Sie Ereignisse aus einer Instanz von Internet Explorer 4.0 abrufen.


Dieser Artikel verweist auch auf ein Beispiel, das veranschaulicht, wie ein Browser Helper Object implementiert.

Weitere Informationen

Die folgende Datei steht zum Download im Microsoft Download Center zur Verfügung:
Weitere Informationen zum Herunterladen von Microsoft Support-Dateien finden im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591 so erhalten Sie Microsoft Support-Dateien
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Datei aktuell verfügbare Virenerkennungssoftware verwendet. Die Datei wird auf sicheren Servern gespeichert, die nicht autorisierte Änderung der Datei verhindern.

Browser Helper-Objekte

Beim Starten einer Instanz von Internet Explorer 4.0 wird in der Registrierung für die CLSIDs unter dem folgenden Schlüssel gespeichert:
HKLM\Software\Microsoft\Windows \CurrentVersion\Explorer\Browser Helper-Objekte
Wenn dieser Schlüssel vorhanden ist und CLSIDs darunter aufgeführt, wird Internet Explorer CoCreateInstance() verwenden, um eine Instanz jedes Objekt als Unterschlüssel unter diesem Schlüssel aufgeführt. Beachten Sie, dass die CLSID des Objekts, das Sie erstellen, keinen benannten Wert sowie einen Unterschlüssel aufgeführt sein muss.


Angenommen Sie, der folgende Eintrag in der Registrierung HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Browser Helper Objects\ {CE7C3CF0-4B15-11D1-ABED-709549C10000} vorhanden. Internet Explorer versucht, eine Instanz des Objekts auf die CLSID {CE7C3CF0-4B15 - 11D 1-ABED-709549C 10000} bei jedem Start von Internet Explorer erstellen.


Dieser Registrierungsschlüssel können manuell oder über automatische Registrierung Teil der COM-Anwendung erstellt werden.


Es gibt einige Anforderungen beim Erstellen eines Browserhilfsobjekts


  • Die Anwendung muss ein prozessinterner Server (d. h. DLL).
  • Diese DLL muss IObjectWithSite implementieren.
  • IObjectWithSite::SetSite()-Methode muss implementiert werden. Werden durch diese Methode die Anwendung einen Zeiger auf Internet Explorer IUnknown empfängt. (Internet Explorer tatsächlich übergibt einen Zeiger auf die IWebBrowser2 jedoch die Implementierung der SetSite() erhält einen Zeiger auf IUnknown.) IUnknown-Zeiger können Internet Explorer automatisieren oder zum Auffangen von Ereignissen von Internet Explorer.
  • Es muss als Browser Helper Object registriert werden, wie oben beschrieben.
WARNUNG: InternetExplorer erstellt eine Instanz der einzelnen Browser Helper Object in der Registrierung aufgelisteten jedes Mal eine neue Instanz von Internet Explorer gestartet wird. Dies bedeutet, wenn Sie Active Desktop installiert haben, die Browserhilfsobjekte geladen wird bei jedem ein neues Ordners öffnen sowie Start des Browsers selbst.


Eigenschaften

Artikelnummer: 179230 – Letzte Überarbeitung: 08.01.2017 – Revision: 1

Feedback