Deaktivieren von Datei- und Druckerfreigabe für zusätzliche Sicherheit

Gilt für: Windows

Falls Ihre Fragen zum Thema Hardware durch diesen Artikel nicht beantwortet werden, finden Sie auf folgender Website von Microsoft weitere Artikel zu diesem Thema:

Zusammenfassung


Wenn Sie versuchen, über ein DFÜ-Netzwerk eine Verbindung zum Internet herzustellen, wird möglicherweise die folgende Eingabeaufforderung angezeigt:

Die Datei- und Druckerfreigabe wird über die TCP/IP-Verbindung ausgeführt, über die Sie auf das Internet zugreifen. Andere Benutzer im Internet können möglicherweise auf Ihre Dateien zugreifen.

Möchten Sie, dass Windows die Datei- und Druckerfreigabe über die TCP/IP-Verbindung zum Internet deaktiviert?

Weitere Informationen


Diese Aufforderung ist eine Sicherheitserinnerung daran, dass das Deaktivieren der Netzwerkkomponente „Datei- und Druckerfreigabe“ bei geöffneter DFÜ-Netzwerkverbindung den unbefugten Zugriff auf Ihre Dateien, Drucker und das Netzwerk verhindert. Wenn die Datei- und Druckerfreigabe für den Transmission Control Protocol/Internet Protocol-Stapel (TCP/IP) aktiviert ist, der an Ihren DFÜ-Adapter gebunden ist, haben externe Benutzer des Internets möglicherweise Zugriff auf Ihren Computer oder Ihr Netzwerk.


HINWEIS: Microsoft empfiehlt dringend, die Datei- und Druckerfreigabekomponente nicht mit DFÜ-Netzwerk zu aktivieren.


Deaktivieren der Datei- und Druckerfreigabe-Komponenten für Ihren DFÜ-Adapter:

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, und klicken Sie anschließend auf Netzwerk.
  2. Klicken Sie auf TCP/IP->DFÜ-Adapter, auf Eigenschaften und dann auf die Registerkarte Bindungen.
  3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Datei- und Druckerfreigabe, klicken Sie auf OK und anschließend auf OK.
  4. Starten Sie Ihren Computer neu.
HINWEIS
  • Dadurch wird die Datei- und Druckerfreigabe-Komponente nur für den DFÜ-Netzwerkadapter deaktiviert. Die Dateifreigabe im lokalen Netzwerk oder die Druckerfreigabe sind nicht betroffen.
HINWEIS: In einigen Fällen kann es erforderlich sein, Dateien und Drucker über denselben Netzwerkadapter freizugeben, der für den Zugriff auf das Internet verwendet wird. Wenn Sie die Datei- und Druckerfreigabe über das TCP/IP-Protokoll aktivieren, können freigegebene Dateien oder freigegebene Drucker für das Internet verfügbar gemacht werden. Ein häufiges Beispiel für dieses Szenario sind Kabelmodem- oder DSL-Verbindungen, bei denen das Breitbandgerät direkt mit einem Hub verbunden ist, über den jeder Computer eine Verbindung zum Heimnetzwerk herstellt, wie im folgenden Beispiel dargestellt:

Internet stellt eine Verbindung zu einem Breitbandgerät her, das mit einem Hub verbunden ist, das eine Verbindung zu Heimcomputern herstellt
Um ein Netzwerk für die sichere Freigabe von Dateien und Druckern über einen Netzwerkadapter zu konfigurieren, das dem Internet ausgesetzt ist, lösen Sie die Bindung der Datei- und Druckerfreigabe für die TCP/IP-Bindung an dem freigegebenen Adapter:

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, und klicken Sie anschließend auf Netzwerk.
  2. Klicken Sie auf TCP/IP->Netzwerkadapter, auf Eigenschaften und dann auf die Registerkarte Bindungen.
  3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Datei- und Druckerfreigabe, klicken Sie auf OK und anschließend auf OK. Starten Sie Ihren Computer neu.
  4. Installieren Sie NetBEUI. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung, und klicken Sie anschließend auf Netzwerk.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen und auf Protokoll. Klicken Sie unter Hersteller auf Microsoft und doppelklicken Sie dann auf NetBEUI.
  6. Klicken Sie auf OK, um den Computer neu zu starten.
Diese Verfahren sollten auf Computern wiederholt werden, die Dateien freigeben oder auf freigegebene Dateien zugreifen müssen, deren Adapter jedoch mit dem Internet verbunden ist.

Eine andere Lösung besteht darin, die Internetverbindungsfreigabe zu installieren, wenn Sie Windows 98 Zweite Edition ausführen, das den im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base beschriebenen Schutz bietet:

241570 Sicherheitsfunktionen der Internetverbindungsfreigabe
Installieren der Internetverbindungsfreigabe (ICS):

HINWEIS: ICS sollte nur auf dem Computer installiert werden, mit dem Sie eine Verbindung zum Internet herstellen. Dieser Computer wird als Host bezeichnet. Die anderen Computer im lokalen Netzwerk (LAN), die über den Host eine Verbindung zum Internet herstellen, werden als Clients bezeichnet. Die Internetprogramme auf den Clients sollten für die Verbindung über ein LAN konfiguriert sein.

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, klicken Sie auf Systemsteuerung und doppelklicken Sie dann auf Hinzufügen/Entfernen von Programmen.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Windows Setup auf Internet-Tools und dann auf Details.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Internetverbindungsfreigabe, klicken Sie auf OK und dann auf OK.
  4. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Assistenten für die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung auszuführen.
Um weitere Informationen zu den ICS-Anforderungen zu erhalten, klicken Sie auf die folgende Artikelnummer, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:

230140 In einem LAN ist nur ein Host für die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung erforderlich