Beim Speichern stürzt Word für Mac ab oder wird unerwartet beendet

Problembeschreibung

Wenn Sie ein Word für Mac-Dokument speichern, hört das Programm auf, zu reagieren, oder wird unerwartet beendet.  

Lösung

Schritt 1: Überprüfen des Namens der Festplatte

Vergewissern Sie sich, dass das Festplattenlaufwerk einen Namen aufweist. Der Name darf nicht nur aus Ziffern bestehen, darf jedoch Ziffern enthalten. Er muss jedoch mit einem Buchstaben anfangen. Er darf jedoch keine Sonderzeichen, wie etwa Punkte, Kommas, Semikola, Anführungszeichen usw., enthalten.

Schritt 2: Speichern an einem anderen Speicherort

Wenn Sie die Dateien im Ordner "Dokumente" gespeichert haben, versuchen Sie, die Datei stattdessen auf dem Schreibtisch oder an einem anderen Speicherort zu speichern. 

Beachten Sie, dass für die Dateinamen eine Längenbeschränkung von 255 Zeichen gilt und der Pfad der gespeicherten Datei als Bestandteil des Namens gilt. Beispielsweise enthält eine Datei, die auf dem Schreibtisch gespeichert wird, den Pfad "HD\users\\Desktop", was den ersten 25 Zeichen des Dateinamens entspricht.

Wenn Sie versuchen, auf einer Netzwerkfreigabe oder auf einem externen Laufwerk (wie etwa einem Flashlaufwerk) zu speichern, speichern Sie die Datei zuerst auf der lokalen Festplatte. Wenn Sie die Datei auf der lokalen Festplatte speichern können (in Ihrem Ordner "Dokumente"), liegt kein Fehler bei Excel oder der Datei vor. Wenn Sie nicht auf der lokalen Festplatte speichern können, fahren Sie mit Schritt 3 fort.

Wenn Sie die Datei nicht auf einem externen Gerät speichern können, wenden Sie sich an Apple oder an den Hersteller des externen Geräts. Wenn Sie nicht auf einer Netzwerkfreigabe speichern können, wenden Sie sich an den Netzwerkadministrator (Ihre IT-Abteilung) oder den Besitzer der Freigabe. Wenn Sie nicht über eine IT-Abteilung verfügen und im Netzwerk speichern möchten, wenden Sie sich an den Microsoft Professional Support.

Schritt 3: Leeren des AutoRecovery-Ordners

Wenn sich zu viele Elemente im Ordner "AutoRecovery" befinden ("Benutzer\Documents\Microsoft-Benutzerdaten\Office 2008 AutoRecovery" oder "Office 2010 AutoRecovery"), kann dies Probleme mit dem Arbeitsspeicher und beim Speichern verursachen, da beim Starten von Word alle Dateien in den Arbeitsspeicher geladen werden.

"Verschieben Sie die AutoRecovery-Dateien auf den Schreibtisch oder in einen anderen Ordner, um festzustellen, ob sie die Ursache für das Problem darstellen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Beenden Sie alle Programme.
  2. Klicken Sie im Finder auf Datei, und wählen Sie dannNeuer Ordner aus. Ein neuer Ordner wird auf dem Schreibtisch erstellt. 
  3. Klicken Sie im Finder auf Gehe zu, und wählen Sie dannDokumente aus.
  4. Öffnen Sie den Microsoft-Benutzerdatenordner.
  5. Öffnen Sie den Ordner "Office 2011 AutoRecovery".
  6. Klicken Sie im Finder auf Bearbeiten, und klicken Sie dann aufAlles auswählen
  7. Ziehen Sie diese Dateien in den neuen Ordner auf dem Schreibtisch. 
  8. Starten Sie das Programm erneut, um festzustellen, ob das Problem behoben ist. Wenn das Problem behoben ist, können Sie die Dateien in dem neuen Ordner, den Sie erstellt haben, überprüfen und entscheiden, welche Dateien Sie behalten möchten. 

Schritt 4: Entfernen von Word-Einstellungen

Hinweis Durch das Entfernen der Einstellungen werden alle von Ihnen vorgenommenen Anpassungen entfernt. Diese Anpassungen schließen Änderungen an erstellten Symbolleisten, Benutzerwörterbüchern und Tastaturkürzeln ein.

  1. Beenden Sie alle Microsoft Office für Mac-Programme.
  2. Klicken Sie im Menü Gehe zu auf Benutzerordner.
  3. Öffnen Sie den Ordner "Bibliothek".
  4. Öffnen Sie den Ordner "Einstellungen".
  5. Suchen Sie nach einer Datei mit dem Namen "com.microsoft.Word.plist".
  6. Wenn Sie die Datei finden, verschieben Sie sie auf den Schreibtisch. Wenn Sie die Datei nicht finden können, verwendet das Programm die Standardeinstellungen.
  7. Wenn Sie die Datei gefunden und auf den Schreibtisch gezogen haben, starten Sie Word, und überprüfen Sie, ob das Problem noch besteht. Wenn das Problem weiterhin besteht, beenden Sie Word, und verschieben Sie die Datei wieder an den Ursprungsort. Fahren Sie dann mit dem nächsten Schritt fort. Wenn das Problem behoben scheint, können Sie die Datei "com.microsoft.Word.plist" in den Papierkorb verschieben.
  8. Beenden Sie alle Office für Mac-Programme.
  9. Klicken Sie im Menü Gehe zu auf Benutzerordner.
  10. Öffnen Sie den Ordner "Bibliothek".
  11. Öffnen Sie den Ordner "Einstellungen".
  12. Öffnen Sie den Ordner "Microsoft".
  13. Suchen Sie die Datei mit dem Namen "com.microsoft.Word.prefs.plist".
  14. Verschieben Sie die Datei auf den Schreibtisch.
  15. Starten Sie Word, und überprüfen Sie, ob das Problem noch besteht. Wenn das Problem weiterhin besteht, beenden Sie Word, und verschieben Sie die Datei wieder an den Ursprungsort. Fahren Sie dann mit dem nächsten Schritt fort. Wenn das Problem behoben scheint, können Sie die Datei "com.microsoft.Word.prefs.plist" in den Papierkorb verschieben.
  16. Klicken Sie im Menü Gehe zu auf Benutzerordner.
  17. Öffnen Sie den Ordner "Bibliothek".
  18. Öffnen Sie den Ordner "Application Support".
  19. Öffnen Sie den Ordner "Microsoft".
  20. Öffnen Sie den Ordner "Office".
  21. Öffnen Sie den Ordner "Benutzervorlagen".
  22. Suchen Sie die Datei mit dem Namen "Normal", und verschieben Sie sie auf den Schreibtisch.
  23. Starten Sie Word, und überprüfen Sie, ob das Problem noch besteht. Wenn das Problem behoben scheint, können Sie die Datei "Normal" in den Papierkorb verschieben. Fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, wenn das Problem weiterhin auftritt.

Schritt 5: Erstellen eines neuen Benutzerkontos

Manchmal können die spezifischen Informationen eines Benutzers beschädigt sein. Dies kann die Installation oder Verwendung des Programms beeinträchtigen. Um festzustellen, ob dies der Fall ist, melden Sie sich mit einem anderen Benutzernamen an, oder erstellen Sie ein neues Benutzerkonto, und testen Sie dann das Programm. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

2439218 Testen des Benutzerkontos zur Problembehebung bei Office für Mac-Anwendungen

Wenn das Problem auch bei Verwendung des alternativen Kontos weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 6: Versuchen, die Datei im abgesicherten Modus zu speichern

Informationen zum Verwenden des abgesicherten Modus in Mac OS finden Sie im folgenden Artikel der Knowledge Base:

2398596 Sauberer Neustart, um festzustellen, ob Hintergrundprogramme die Ausführung von Office für Mac behindern

Wenn Sie im abgesicherten Modus speichern können, betrifft das Problem höchstwahrscheinlich Software, die im Hintergrund ausgeführt wird. 

Weitere Informationen

Wenn das Problem durch Ausführen der in diesem Artikel beschriebenen Schritte nicht behoben wurde, suchen Sie in denMactopia-Foren nach möglichen Lösungen/Problemumgehungen.

Microsoft Internal Support Information

 
Eigenschaften

Artikelnummer: 2027586 – Letzte Überarbeitung: 26.10.2010 – Revision: 1

Feedback