Der Prozess "MSExchangeFDS.exe" belegt viel Arbeitsspeicher, wenn auf einem Exchange Server 2007-Server Tausende von OABs erstellt werden.

Problembeschreibung

Sie haben Tausende von Offlineadressbüchern (OAB), die auf einem Microsoft Exchange Server 2007-Server erstellt werden. In dieser Situation belegt der Microsoft Exchange-Dateiverteilungsdienst (MSExchangeFDS.exe) viel Arbeitsspeicher. Dieses Verhalten kann die Leistung anderer Dienste beeinträchtigen. Beispielsweise kann die Reaktion auf den Client langsamer als erwartet sein.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, weil Exchange Server 2007 die OAB-Liste, die Tausende von Objekten enthält, im Speicher verwaltet. Wenn zusätzliche OABs zu verwalten sind, kann der Speicherverbrauch des Prozesses MSExchangeFDS.exe deutlich steigen.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, installieren Sie das folgende Updaterollup:
2407025 Hinweise zum Updaterollup 2 für Exchange Server 2007 Service Pack 3

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.
Eigenschaften

Artikelnummer: 2028675 – Letzte Überarbeitung: 29.11.2013 – Revision: 1

Feedback