"Outlook muss wegen eines Problems beendet werden" beim Starten von Outlook für Mac 2011

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, Microsoft Outlook für Mac 2011 zu aktivieren, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt:

Outlook muss wegen eines Problems beendet werden. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.

Lösung

Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben. (Es empfiehlt sich, diesen Artikel zuvor zu drucken.) 

Schritt 1: Beenden aller Programme und Schließen aller Fenster

Sie müssen alle Programme beenden, bevor Sie mit den folgenden Schritten fortfahren. Zum Beenden eines Programms wählen Sie das Programm in der Symbolleiste (oben) und dann Beenden aus. Wenn Sie ein Programm nicht beenden können oder nicht wissen, wie Sie es beenden können, halten Sie die BEFEHLSTASTE und die OPTIONSTASTE gedrückt, und drücken Sie dann ESC auf der Tastatur. Wählen Sie das Programm im Fenster "Anwendung sofort beenden" aus, und wählen Sie dann Sofort beenden aus. Klicken Sie auf Sofort beenden, um das Programm zu beenden.

Hinweis Finder kann nicht beendet werden.



Wenn Sie den Vorgang abgeschlossen haben, klicken Sie auf die rote Schaltfläche in der oberen rechten Ecke, und fahren Sie dann mit "Schritt 2" fort.

Schritt 2: Verschieben der Outlook-Einstellungen auf den Schreibtisch

  1. Beenden Sie alle Microsoft Office-Programme.
  2. Wählen Sie unter Gehe zu den Eintrag Benutzerordner aus.
  3. Öffnen Sie den Ordner "Bibliothek".
  4. Öffnen Sie den Ordner "Einstellungen".
  5. Suchen Sie nach den folgenden Dateien:
    • com.microsoft.Oultook.plist
    • com.microsoft.Outlook.database_daemon.plist
    • com.microsoft.Outlook.database_utility.plist
    • com.microsoft.outlook.office_reminders.plist
  6. Ziehen Sie diese Dateien auf den Schreibtisch. Wenn Sie diese Dateien nicht finden, bedeutet dies, dass das Programm keine Informationen verwendet, die von den standardmäßigen Einstellungen abweichen.
  7. Starten Sie Outlook. Wenn das Problem nicht behoben ist, schließen Sie Outlook. Verschieben Sie die Datei(en) wieder in den ursprünglichen Ordner, und fahren Sie dann mit den folgenden Schritten fort. Wenn das Problem behoben zu sein scheint, verschieben Sie die Dateien eine nach der anderen wieder in den ursprünglichen Ordner. Testen Sie Outlook nach dem Verschieben jeder einzelnen Datei. Beenden Sie nach jedem Test Outlook, bevor Sie die nächste Datei verschieben. Wenn Sie die Datei, die das Problem verursacht, isoliert haben, verschieben Sie diese Datei in den Papierkorb.
  8. Beenden Sie alle Microsoft Office-Programme.
  9. Wählen Sie unter Gehe zu den Eintrag Benutzerordner aus.
  10. Öffnen Sie den Ordner "Bibliothek".
  11. Öffnen Sie den Ordner "Einstellungen".
  12. Öffnen Sie den Ordner "Microsoft".
  13. Suchen Sie nach der Datei "com.microsoft.Entourage.prefs.plist".
  14. Wenn Sie die Datei finden, ziehen Sie sie auf den Schreibtisch. Wenn Sie die Datei nicht finden, bedeutet dies, dass das Programm keine Informationen verwendet, die von den standardmäßig definierten Einstellungen abweichen.
  15. Wenn Sie eine Datei auf den Schreibtisch verschieben, testen Sie Outlook. Wenn das Problem weiterhin besteht, beenden Sie Outlook, und verschieben Sie die Datei wieder an den Ursprungsort zurück. Fahren Sie mit den restlichen Schritten fort. Wenn das Problem behoben scheint, kann die Datei in den Papierkorb verschoben werden.
  16. Beenden Sie alle Microsoft Office-Programme.
  17. Wählen Sie unter Gehe zu den Eintrag Benutzerordner aus.
  18. Öffnen Sie den Ordner "Bibliothek".
  19. Öffnen Sie den Ordner "Einstellungen".
  20. Öffnen Sie den Ordner "Microsoft".
  21. Öffnen Sie den Ordner "Office 2011".
  22. Suchen Sie nach den folgenden Dateien:
    • Outlook Preferences
    • OfficeSync Prefs
  23. Wenn Sie diese Dateien finden, ziehen Sie sie auf den Schreibtisch. Wenn Sie diese Dateien nicht finden, bedeutet dies, dass das Programm keine Informationen verwendet, die von den standardmäßigen Einstellungen abweichen.
  24. Testen Sie Outlook. Wenn das Problem immer noch besteht, beenden Sie Outlook. Verschieben Sie die Datei(en) wieder an den Ursprungsort, und fahren Sie dann mit den restlichen Schritten fort.
    Wenn das Problem behoben zu sein scheint, verschieben Sie die Dateien eine nach der anderen wieder in den ursprünglichen Ordner. Testen Sie Outlook nach dem Verschieben jeder einzelnen Datei. Beenden Sie nach jedem Test Outlook, bevor Sie die nächste Datei verschieben. Wenn Sie die Datei, die das Problem verursacht, isoliert haben, verschieben Sie diese Datei in den Papierkorb.
Besteht das Problem weiterhin, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Schritt 3: Verschieben des Ordners "Microsoft-Benutzerdaten" auf den Schreibtisch

Der Ordner "Microsoft-Benutzerdaten" enthält alle Benutzerinformationen für Microsoft Office, einschließlich der Outlook-Datenbank.
  1. Beenden Sie alle Programme, und schließen Sie alle geöffneten Fenster.
  2. Klicken Sie im Finder auf Gehe zu, und klicken Sie dann auf Dokumente.
  3. Wählen Sie den Ordner "Microsoft-Benutzerdaten" aus, und ziehen Sie ihn auf den Schreibtisch.
  4. Starten Sie Outlook.

Schritt 4: Verwenden eines anderen Benutzerkontos zum Testen von Outlook

Manchmal können die Informationen eines bestimmten Benutzers beschädigt worden sein. Um festzustellen, ob dies der Fall ist, melden Sie sich mit einem anderen Benutzernamen an, oder erstellen Sie ein neues Benutzerkonto, und testen Sie dann das Programm. Weitere Informationen zum Erstellen eines neuen Benutzerkontos finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:  
2439218 Testen des Benutzerkontos zur Problembehebung bei Office für Mac-Anwendungen
Eigenschaften

Artikelnummer: 2405496 – Letzte Überarbeitung: 30.11.2010 – Revision: 1

Feedback