"STOP 0x000000A5" beim Installieren von Windows 2000

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
256841 "STOP 0x000000A5" When Installing Windows 2000

Problembeschreibung

Wenn Sie Windows 2000 installieren, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt:
   "STOP: 0x000000A5 (<Parameter1>, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>)
Das ACPI-BIOS in diesem System ist nicht vollständig mit der Spezifikation
konform. Weitere Informationen finden Sie in der Datei README.TXT, oder
fordern Sie beim Hersteller ein aktualisiertes BIOS an.
Das BIOS in diesem System ist nicht voll ACPI-kompatibel. Fordern Sie beim
   Systemhersteller ein aktualisiertes BIOS an. Wenn kein aktualisiertes BIOS
vorhanden ist oder das neueste BIOS nicht ACPI-kompatibel ist, deaktivieren
Sie den ACPI-Modus im Textmodus der Installation. Drücken Sie die F7-Taste,
wenn Sie zum Installieren von Speichertreibern aufgefordert werden. ACPI
wird deaktiviert, ohne dass eine Meldung angezeigt wird, und die Installation
kann fortgesetzt werden."
Beachten Sie, dass <Parameter1>, <Parameter2>, <Parameter3> und <Parameter4> von Computer zu Computer unterschiedlich sein können.

Ursache

Dieses Verhalten kann auftreten, wenn Windows 2000 erkennt, dass das BIOS des Computers nicht voll Advanced Configuration and Power Interface (ACPI)-kompatibel ist.

Lösung

Nehmen Sie eine manuelle Installation der Standard-PC-Hardwareabstraktionsschicht (HAL) vor:
  1. Starten Sie den Computer neu, um Windows 2000-Setup neu zu starten.
  2. Wenn Windows 2000-Setup neu gestartet wird, drücken Sie F7, wenn die sinngemäße Meldung "Drücken Sie F6, um einen Drittanbieter-SCSI- oder -RAID-Treiber zu installieren" (Press F6 if you need to install a third-party SCSI or RAID driver") auf dem Bildschirm angezeigt wird.
Windows 2000 deaktiviert automatisch die Installation der ACPI-HAL und installiert die Standard-PC-HAL. Sie sollten sich ebenfalls an den Computerhersteller wenden, um ein BIOS anzufordern, das voll ACPI-kompatibel ist.

Weitere Informationen

Wenn Sie eine Fehlermeldung "STOP 0x000000A5" debuggen, ist es wichtig, die folgenden Punkte zu beachten:
  • Die Ursache dieser STOP-Meldung besteht immer in Fehlern im ACPI-BIOS. Das Problem lässt sich nicht auf Betriebssystemebene beheben.
  • Diese STOP-Meldung kann auch zu anderen Zeitpunkten auftreten. Möglicherweise können Sie Windows installieren, und die STOP-Meldung wird erst angezeigt, wenn Sie eine Hardwareänderung vornehmen, beispielsweise indem Sie ein Gerät hinzufügen. Ein Computer, der mit Microsoft Windows 98 korrekt arbeitet, funktioniert möglicherweise nicht mit Windows 2000. Windows 98 verwendet nicht zwangsläufig alle ACPI-Funktionen, die Windows 2000 verwendet (oder ermöglicht bei auftretenden Problemen Umgehungsmöglichkeiten, die bei Windows 2000 aufgrund der strengeren Anforderungen für die Systemstabilität nicht funktionieren).
Eine "STOP 0x000000A5"-Meldung sieht gewöhnlich folgendermaßen aus:
   Stop: 0x000000A5 (<Parameter1>, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>)
In den folgenden Informationen sind mögliche Ursachen für die STOP-Meldung aufgeführt. Um die Ursachen der STOP-Meldung zu identifizieren, notieren Sie sich <Parameter1> und vergleichen Sie den Wert mit den unten aufgeführten Zahlenfolgen, um eine allgemeine Vorstellung des Problems zu erhalten. Die anderen Parameter (Argumente) werden in diesem Artikel nicht behandelt. Sie können diese anderen Argumente nur anzeigen, indem Sie das System an einen Kernel-Debugger anschließen. Dieser Artikel enthält eine Beschreibung des Problems, ohne dass weiterführendes Debugging erforderlich ist. Weitere Informationen finden Sie in "Acpidbg.h".

(0x00000001, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Dieser Fehler wird als Ressourcenfehler des ACPI-Stamms definiert. Genauer gesagt konnte ACPI in keiner der beim Start übergebenen Ressourcen den SCI-Interrupt-Vektor finden. SCI steht für "System Control Interrupt" und ist ein spezieller Interrupttyp, der eine effektivere Methode für die Behandlung von Problemen bereitstellen soll, die normalerweise von System Management Interrupts (SMI) behandelt werden. Wenn System Control Interrupts nicht initialisiert werden können, kann ACPI nicht funktionieren. Dies kann daran liegen, dass entweder kein Eintrag für diesen IRQ in der Liste gefunden wird oder dass überhaupt keine IRQ-Ressourcenliste gefunden wurde.

(0x00000002, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Dieser Fehler wird als PCI-Ressourcenfehler des ACPI-Stamms definiert. Um herauszufinden, welche aktuellen Ressourcen von PCI-Geräten verwendet werden, muss ACPI die CRS-Beschreibung im ACPI-Namespace abfragen können. Dieser Fehler tritt auf, weil das BIOS nicht über einen Zeiger auf diese Liste verfügt oder die Liste leer ist oder Fehler/Konflikte enthält.

(0x00000003, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Dieser Fehler ist als "ACPI failed must succeed method" definiert. Dieser Fehler wird dadurch verursacht, dass ACPI keine Kontrollmethode erstellen kann, um auf den ACPI-Namespace zu verweisen. Zusätzliche Argumente für diesen Fehler beziehen sich auf das ausgeführte ACPI-Objekt und den Namen der Kontrollmethode. Eine stark vereinfachte (und nicht unbedingt hundertprozentig genaue) Erklärung ist, dass das System keinen Weg finden konnte, auf die Tabellen in ACPI zuzugreifen, die die Plug & Play- und Energieverwaltungsfähigkeiten des Systems definieren.

(0x00000004, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Dieser Fehler tritt auf, weil das System beim Angeben einer _PRW-Methode im ACPI-Namespace eine ganze Zahl als Paketelement erwartet hat. _PRW wird nur für Systeme angegeben, die über die Fähigkeit verfügen, das System aus einem Ruhezustand aufzuwecken. Neben weiteren Angaben gibt dieses Objekt den niedrigsten erreichbaren Energiestatus des Systems an, aus dem ein Aufwecken möglich ist. Das System erwartete eine ganze Zahl und erhielt einen anderen Datentyp.

(0x00000005, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Das oben angesprochene _PRW-Objekt muss mindestens zwei Elemente enthalten. Bei der Abfrage war dies nicht der Fall; das Objekt war somit unvollständig.

(0x00000006, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Eine Energieressource wird benannt, aber im Namespace ist keine Information für diese Ressource verfügbar.

(0x00000007, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Beim Verweisen auf eine Methode im ACPI-Namespace hat das System einen BUFFER-Datentyp erwartet, aber einen anderen Datentyp erhalten.

(0x00000008, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Das System hat einen INTEGER-Datentyp erwartet, aber einen anderen Datentyp erhalten.

(0x00000009, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Das System hat einen PACKAGE-Datentyp erwartet, aber einen anderen Datentyp erhalten.

(0x0000000A, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Das System hat einen STRING-Datentyp erwartet, aber einen anderen Datentyp erhalten.

(0x0000000B, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Eine _EJD-Zeichenfolge hat auf ein nicht vorhandenes Objekt verwiesen. Das _EJD-Objekt gibt Objekte an, die von einem bestimmten Auswurfgerät abhängig sind. Wenn Sie beispielsweise über einen Add-In-Adapter in einer Dockingstation verfügen und Sie versuchen, den Laptop-Computer auszuwerfen, verweist ACPI auf diesen Namespace, um zu bestimmen, ob der abhängige Adapter in der Dockingstation das Auswerfen unterstützt. Dieser Fehler tritt auf, weil kein Objekt vorhanden ist, um den Namen anzugeben, auf den in der _EJD-Zeichenfolge verwiesen wird.

(0x0000000C, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Der Namespace gibt die Unterstützung für das Andocken an, verfügt jedoch nicht über genügend Informationen, um es zu implementieren. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass die Angabe nicht korrekt ist oder dass doppelte Dienste angegeben wurden.

(0x0000000D, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Im ACPI-Namespace müssen viele Objekte angegeben werden, und eines oder mehrere dieser Objekte wurden nicht gefunden. Dieser Fehler tritt gewöhnlich auf, wenn entweder das _HID oder das _ADR-Objekt fehlen. Ein _ADR-Objekt wird verwendet, um die Adresse eines Geräts auf seinem übergeordneten Bus anzugeben. Es handelt sich um eine statische Adresse, die dazu dient, die Steckplatznummer für ein Gerät anzugeben, das sich auf einer beliebigen Anzahl von Bustypen, darunter EISA, Diskette, IDE-Controller, IDE-Kanal, PCI, PCMCIA und CardBus. Das _HID-Objekt enthält Objekte, die dazu dienen, dem Betriebssystem die Plug & Play-Hardwarekennung eines Geräts zu übermitteln. Technisch gesehen sind diese Objekte optional, müssen jedoch unbedingt vorhanden sein, um ein Gerät zu beschreiben, das von einem ACPI-Treiber aufgelistet wird.

(0x0000000E, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Dieser Fehler tritt auf, weil das System eine erforderliche Methode oder ein erforderliches Objekt im Namespace für eine Energieressource nicht finden konnte. Es handelt sich hier um alle anderen Elemente außer einem "Gerät". Wenn das BIOS nicht entweder ein ON, ein OFF oder ein STA für eine Energieressource bereitstellt, wird das System mit diesem Fehler gestoppt.

(0x0000000F, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Dieser Fehler tritt auf, wenn eine Plug & Play-Ressourcenbeschreibung kleiner als die angegebene Größe ist, was darauf hinweist, dass sie entweder unvollständig oder beschädigt ist. Ressourcenbeschreibungen dienen z.B. zur Beschreibung der Systemressourcen, die der Computer gerade verwendet, verwenden kann oder verwenden möchte. Jeder Beschreibungseintrag weist eine vordefinierte Größe auf, und diese Größe stimmt nicht mit den zurückgegebenen Daten überein.

(0x000000010, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Wenn ein System von einem Energiestatus in einen anderen wechselt, vergleicht es die systemweit unterstützten Statusoptionen mit den Statusoptionen, die von den Einzelgeräten im System unterstützt werden. Dieser Fehler tritt auf, weil die Energieressource einer nicht vorhandenen systemweiten Ressource zugeordnet wird. Sie können einen Kernel-Debugger verwenden, um weitere Details zu diesem Fehler anzuzeigen, darunter den Energiestatus des Systems, der dieses Problem verursacht.

(0x000000011, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Das System konnte nicht in den ACPI-Modus wechseln. Dafür kann es viele Ursachen geben, darunter die folgenden:
  • Das System konnte den AML-Interpreter nicht initialisieren.
  • Das System konnte die Root System Description-Tabelle nicht finden.
  • Das System konnte einen wichtigen Treiber nicht zuweisen.
  • Das System konnte die Root System Description-Tabelle nicht laden.
  • Das System konnte keine Blöcke für die Gerätebeschreibung laden.
  • Das System konnte keine Verbindung zu einem Interrupt-Vektor herstellen.
  • Der SCI_EN (System Control Interrupt Enable Request) kann nicht gesetzt werden (siehe 0x00000001 weiter oben in diesem Artikel).
  • Die Prüfsumme für die ACPI-Tabelle ist nicht korrekt.
ACPI besteht aus einer hierarchischen Anordnung von Tabellen, von denen jede auf der nächsten aufbaut, um die vollständigen Kapazitäten des Systems und aller im System vorhandenen Geräte anzugeben. ACPI sucht zunächst nach der Root System Description-Tabelle, die auf die nächste Tabelle verweist, die wiederum auf die nächste verweist etc. Dieser Fehler tritt zumeist auf, wenn diese Tabellen beschädigt sind oder fehlen.

(0x000000012, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
ACPI erwartet ein Energieressourcenobjekt, das nicht gefunden werden kann. Das exakte Objekt kann gefunden werden, indem der Fehler über einen Kernel-Debugger angezeigt wird.

(0x00002001, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
ACPI versuchte, die Kontrollmethode für einen bestimmten Typ eines programmierbaren Interruptcontrollers zu evaluieren und war nicht erfolgreich.

(0x00010001, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Dieser Fehler weist auf einen Fehler hin, der beim Versuch auftrat, Interruptrouting durchzuführen. Dies ist gewöhnlich auf eine beschädigte Interruptrouting-Tabelle zurückzuführen.

(0x00010002, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
ACPI konnte einen Verknüpfungsknoten nicht finden, auf den in der Interruptrouting-Tabelle verwiesen wird.

(0x00010003, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Es ist ein Gerät im System vorhanden, für das kein Eintrag in der IRQ-Routingtabelle existiert.

(0x00010005, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Dieser Fehler bezieht sich auf die Regeln für das Schreiben einer PCI-Routingtabelle. Um unnötige Doppeldeutigkeiten zu vermeiden, ist es wichtig, dass die Gerätenummer in der Tabelle angegeben wird, die Funktionsnummer jedoch nicht. Aus diesem Grund müssen in das Funktionsfeld lauter Buchstaben F eingetragen werden. Dieser Fehler tritt auf, wenn eine Funktionszahl entdeckt wird, die nicht vollständig aus Fs besteht.

(0x00010006, <Parameter2>, <Parameter3>, <Parameter4>):
Um einen Verknüpfungsknoten neu zu programmieren, muss ACPI in der Lage sein, ihn zu deaktivieren. Dieser Fehler tritt auf, wenn ACPI einen Verknüpfungsknoten nicht deaktivieren konnte.

Zusätzliche Suchbegriffe: windows2000 win2000 acpi bios blue screen

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Eigenschaften

Artikelnummer: 256841 – Letzte Überarbeitung: 10.01.2017 – Revision: 1

Feedback