Internet Explorer 9: Mehrere Tabs frieren gleichzeitig ein

Weitere Informationen

        Schritt für Schritt Dies ist ein Schritt-für-Schritt -Artikel.



Problembeschreibung

Im Internet Explorer 9 habe ich häufig mehrere Webseiten gleichzeitig in unterschiedlichen Tabs geöffnet. Wenn eine davon abstürzt, kann ich auch nicht mehr auf die anderen Tabs zugreifen. Wie kann ich das Problem verhindern?


Lösung


Videozusammenfassung





Tab-Isolierung funktioniert nicht


Das gleichzeitige Öffnen von verschiedenen Webseiten in jeweils eigenen Tabs gehört für die meisten Webnutzer zum Alltag. Es ist sehr ärgerlich, wenn eine einzelne Webseite verrücktspielt, den Browser abstürzen lässt und somit alle anderen offenen Tabs in Mitleidenschaft zieht. Internet Explorer 9 verhindert dies durch die sogenannte Tab-Isolierung: Abstürze von Internetseiten beschränken sich auf einzelne Registerkarten und wirken sich nicht auf das gesamte Browserfenster aus.

Falls diese so genannten Tab-Isolierung bei Ihnen nicht funktioniert, gehen Sie bitte folgendermaßen vor.


Hinweis: Die nachfolgend beschriebene Vorgehensweise beinhaltet Änderungen an der Windows-Registrierdatenbank (Registry). Diese Änderungen sollten nur von erfahrenen Nutzern vorgenommen werden. Unsachgemäße Eingriffe können das System beschädigen.

Microsoft und der Autor des Artikels übernehmen keine Gewährleistung für Systemfehler, die aus Eingriffen in die Registrierdatenbank resultieren. Bitte sichern Sie zunächst die Registry, wie in diesem Artikel beschrieben, und setzen Sie einen Systemwiederherstellungspunkt.



1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol.





2. Geben Sie im Feld für Programme/Dateien durchsuchen den Befehl regedit ein. Drücken Sie danach die [Enter]-Taste. Bestätigen Sie die anschließende Sicherheitsabfrage.





3. Öffnen Sie dann bitte in der Registrierdatenbank folgenden Pfad, indem Sie jeweils auf die kleinen Pfeile klicken, um die nächsten Ebenen anzuzeigen: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main.





4. Klicken Sie dann in das rechte Fenster, und wählen Sie den Befehl Neu.





5. Wählen Sie im Kontextmenü den Befehl DWORD-Wert (32-Bit).





6. Benennen Sie diesen neuen Wert TabProcGrowth. Achten Sie dabei bitte auf die exakte Schreibweise.





7. Doppelklicken Sie nun auf diesen neuen Eintrag und schreiben eine 1 in das Feld für Wert.





8. Klicken Sie auf OK. Starten Sie im Anschluss den PC neu, und prüfen Sie, ob das Problem fortbesteht.







Informationsquellen

Weitere nützliche Informationen finden Sie in den Artikeln der Microsoft Knowledge Base.

Eigenschaften

Artikelnummer: 2581603 – Letzte Überarbeitung: 23.09.2013 – Revision: 1

Feedback