SO WIRD'S GEMACHT: Installieren und Konfigurieren eines Telefonieservers für den Clientzugriff

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
259375 HOW TO: Install and Configure Telephony Server for Client Access

Zusammenfassung

In Windows 2000 Server und Windows 2000 Advanced Server ist ein Telefonieserver für den verteilten Zugriff auf freigegebene Telefoniedienste enthalten. Ein LAN-Server kann z. B. mehrere Verbindungen mit einer lokalen Telefonvermittlung oder einer privaten Vermittlungsstelle unterhalten. Von einem Client aufgerufene TAPI-Operationen (Telephony Application Programming Interface) werden über das Netzwerk zum Server übertragen. Über eine Drittanbieteranrufsteuerung zwischen dem Server und der privaten Vermittlungsstelle kann der Server dann die Anforderungen erfüllen, die durch den Client an die Anrufsteuerung gestellt werden.


Aktivieren oder Deaktivieren eines Telefonieservers

  1. Klicken Sie auf Start und dann auf Ausführen. Geben Sie im Feld Ausführenmmc
    ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  2. Klicken Sie auf Konsole und dann auf Snap-In hinzufügen/entfernen.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen und dann in der Liste auf Telefonie.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen, anschließend auf Schließen und dann auf OK.
  5. Klicken Sie in der Konsolenstruktur neben Telefonie auf das Pluszeichen (+), um das Element zu erweitern, und klicken Sie dann auf den zu verwaltenden Server.
  6. Klicken Sie im Menü Vorgang auf Eigenschaften.
  7. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Setup das Kontrollkästchen Telefonieserver aktivieren, um den Server zu aktivieren. (Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um den Server zu deaktivieren.)


    HINWEIS: Wenn das Kontrollkästchen
    Telefonieserver aktivieren
    nicht verfügbar ist, müssen Sie zunächst den Telefoniedienst starten. Führen Sie hierzu die folgenden Schritte durch:
    1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen und auf Systemsteuerung, und doppelklicken Sie dann auf Verwaltung.
    2. Doppelklicken Sie auf Dienste.
    3. Klicken Sie in der Liste der Dienste mit der rechten Maustaste auf Telefonie, und klicken Sie dann auf Starten.
  8. Nach dem Aktivieren des Servers müssen Sie im Bereich Kontoinformationen ein Anmeldekonto angeben.


    HINWEIS: Das angegebene Anmeldekonto muss Mitglied der Gruppe Administratoren auf dem Server sein. Es muss sich auch in derselben Domäne wie der Server oder in einer Domäne befinden, die in einer bidirektionalen Vertrauensstellung mit der Domäne des Servers steht.

Zuweisen eines Telefoniebenutzers zu einer Leitung oder einem Telefon

  1. Klicken Sie in der Telefoniekonsole in der Konsolenstruktur auf den zu verwaltenden Dienstanbieter (z. B. Dienstanbieter für Universalmodem 5).
  2. Klicken Sie im Detailfenster im Bereich Leitungsname oder Telefonname auf die gewünschte Leitung oder das Telefon.
  3. Klicken Sie im Menü Vorgang auf Benutzer bearbeiten und dann auf Hinzufügen.
  4. Klicken Sie im Feld
    Suchen in
    auf die Domäne, der der Benutzer angehört.
  5. Klicken Sie in der Liste auf den Benutzer und dann auf Hinzufügen.
HINWEIS: Sie können die Windows 2000 Server-Managementkonsole Telefonie auch starten, indem Sie auf Start und Ausführen klicken,
tapimgmt.msc
eingeben und dann auf OK klicken.


Mit diesem Verfahren wird festgelegt, ob Clients auf die Telefoniedienste auf dem Server zugreifen können. Änderungen treten beim nächsten Start der TAPI-Dienste in Kraft.


Zum Verwalten des Telefoniedienstes müssen Sie Telefonieadministrator auf dem Server oder als Serveradministrator angemeldet sein.


Angeben von Telefonieservern auf einem Windows 2000-Clientcomputer

Klicken Sie auf dem Clientcomputer auf Start, anschließend auf Ausführen, und geben Sie dann folgenden Befehl ein:
tcmsetup /c
server1server2
Die Variablen
server1 und
server2 stehen für die Namen eines oder mehrerer TAPI-Server. Der Befehl ersetzt eine ggf. vorhergehende Liste. Prüfen Sie deshalb, ob Sie alle Telefonieserver für den Client aufgeführt haben.


Der TAPI-Client wird mit Windows 2000 installiert. Dieses Verfahren muss durchgeführt werden, um die Server für den Client anzugeben. Der Client muss sich in derselben Domäne wie der Server oder in einer voll vertrauenswürdigen Domäne befinden.


Sie können diesen Befehl nur dann ausführen, wenn Sie sich beim Client als Administrator anmelden. Wenn Sie bei einem Computer in der Gruppe Benutzer oder Hauptbenutzer angemeldet sind, können Sie Tcmsetup wie im folgenden Beispiel mit Hilfe des Befehls runas als Administrator ausführen:
runas /user:meinedomaene\meinname "tcmsetup /c servername"
HINWEIS: Damit diese Änderungen wirksam werden, ist ggf. ein Neustart des Telefoniedienstes erforderlich.


Außerdem können Clientbenutzer erst dann ausgehende Verbindungen über die Telefonleitungen des TAPI-Servers herstellen, nachdem der Administrator des TAPI-Servers die Benutzer den Telefonleitungen zugewiesen hat.


Beachten Sie, dass ein Telefonieserver keine gemeinsame Modemverwendung erlaubt. Wenn mehrere Benutzer dieselbe Internetverbindung gemeinsam nutzen sollen, empfiehlt Microsoft die Verwendung von ICS (Internet Connection Sharing) unter Windows 2000 Professional oder die Netzwerkadressübersetzung Microsoft Proxy Server 2.0 NAT (Network Address Translation) unter Windows 2000 Server. Beide Verfahren ermöglichen die gemeinsame, gleichzeitige Verwendung einer Internetverbindung durch mehrere Benutzer.




Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 259375 – Letzte Überarbeitung: 14.03.2002 – Revision: 1

Feedback