Ein Update ist verfügbar für die Zertifikatsperrliste unter Windows Embedded CE 6.0 R3

Zusammenfassung

Ein Update ist verfügbar für die Zertifikatssperrliste unter Windows Embedded CE 6.0 R3. Dieses Update behebt die im folgenden Microsoft Knowledge Base-Artikel beschriebenen Sicherheitsprobleme:
2524375 Microsoft-Sicherheitsempfehlung: Gefälschte digitale Zertifikate können Spoofing ermöglichen

Weitere Informationen

Informationen zum Softwareupdate

Ein unterstütztes Softwareupdate in inzwischen von Microsoft als monatliches Update für Windows Embedded CE 6.0 erhältlich (September 2012). Der Abschnitt "Dateiinformationen" enthält den Paketdateinamen, die Produktversion, das Datum, die Nummer des Microsoft Knowledge Base-Artikels und den Prozessortyp. Das Format des Paketdateinamen sieht folgendermaßen aus: 
Produktversion-JJMMTT-KBnnnnnn-Prozessortyp
„Wincepb60-110128-kb2492159-armv4i.msi“ ist beispielsweise das ARMV4i Windows Embedded CE 6.0 Platform Builder-Update, das im Knowledge Base-Artikel 2492159 behandelt wird und im monatlichen Update vom Januar 2011 enthalten ist.

Hinweis Dieses monatliche Update für Windows Embedded CE 6.0 steht auf der folgenden Microsoft Download Center-Website zum Download bereit: 

Voraussetzungen

Dieses Softwareupdate wird nur unterstützt, wenn alle zuvor veröffentlichten Softwareupdates für dieses Produkt ebenfalls installiert wurden.

Neustart

Nach der Installation dieses Updates müssen Sie die gesamte Plattform neu erstellen. Wenden Sie hierzu eine der folgenden Methoden an:
  • Klicken Sie im Menü Build auf Clean Solution und dann auf Build Solution.
  • Klicken Sie im Menü Build auf Rebuild Solution.
Sie brauchen Ihren Computer nach der Installation dieses Updates nicht neu zu starten.

Ersetzte Updates

Dieses Update ersetzt keine anderen Updates.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Softwareupdate-Pakets weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die Ortszeit konvertiert. Den Unterschied zwischen UTC- und Ortszeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.


File nameFile sizeDateTimePath
Common.reg327,70425-Jul-201220:32Public\Common\Oak\Files

Informationsquellen

Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates von Microsoft finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
824684 Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft-Softwareupdates
Eigenschaften

Artikelnummer: 2737929 – Letzte Überarbeitung: 15.10.2012 – Revision: 1

Feedback