PIP: Bekannte Probleme beim Drucken in Picture It! Publishing

Veralteter Haftungsausschluss für KB-Inhalte

Dieser Artikel wurde für Produkte geschrieben, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Deshalb wird dieser Artikel im vorliegenden Zustand bereitgestellt und nicht mehr aktualisiert.

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
278286 PIP: Known Printing Issues in Picture It! Publishing

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt einige bekannte Probleme, die beim Drucken in den zu Beginn dieses Artikels aufgelisteten Programmen auftreten können.

Weitere Informationen

Grafiken oder Texte in hellen Farben werden möglicherweise nicht gedruckt

Einige Drucker interpretieren Grafiken oder Text in hellen Farben als Leerräume und drucken diese Objekte somit nicht.

Verwenden Sie für diese Objekte dunklere Farben, um dieses Problem zu beheben.

Projektrahmen und Hintergrund sind getrennt

Die Programme, die zu Beginn dieses Artikels aufgeführt sind, zeichnen sämtliche Rahmen in Ihrem Projekt, nachdem Sie den Hintergrund des Projekts dargestellt haben. Zwischen der inneren Kante des Rahmens und der äußeren Kante des Hintergrunds bleibt eine Lücke von einem Pixel Breite.

In den meisten Projekten fällt diese Lücke nicht auf. Wenn die Lücke auffällt, können Sie die Lücke optisch verkleinern, indem Sie die Hintergründe und Rahmen in einer ähnlichen Farbe wählen.

Weiße Schrift auf einem schwarzen Hintergrund wird möglicherweise nicht wie erwartet gedruckt

Wenn Sie versuchen, auf einem PCL-Drucker im Modus Vektorgrafik einen weißen Text auf einem schwarzen Hintergrund zu drucken, wird der Text möglicherweise nicht gedruckt.

Konfigurieren Sie Ihren Drucker so, dass der Modus Rastergrafik verwendet wird, um dieses Problem zu umgehen.

Anmerkung: Diese zwei Modi stehen nicht bei allen Druckern zur Verfügung.

Setzen Sie sich mit dem Hersteller Ihres Druckers in Verbindung, um spezifische Anweisungen zu erhalten, wie Sie den Modus Ihres Druckers ändern können.

Wenn diese Modi bei Ihrem Drucker zur Verfügung stehen, können Sie im Dialogfeld Druckereigenschaften auf der Registerkarte Grafik generell den Modus wählen, den Sie verwenden möchten.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um herauszufinden, ob diese Modi bei Ihrem Drucker zur Verfügung stehen:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen und klicken Sie anschließend auf Drucker.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihren Drucker und klicken Sie danach auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Grafik, sofern sie vorhanden ist. Überprüfen Sie, ob die Einstellungen für den Modus Vektorgrafik bzw. Rastergrafik verfügbar sind.


Weitere Informationen dazu, wie Sie Grafiken drucken können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:

272191 PIP: General Tips About How to Print Graphics


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 278286 – Letzte Überarbeitung: 03.01.2005 – Revision: 1

Feedback