WD2002: AutoFormat konvertiert einige Bindestriche in Gedankenstriche

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
284897 WD2002: AutoFormat Converts Some Hyphens to En Dashes

Problembeschreibung

Wenn Sie Bindestriche in Text einfügen, werden einige Bindestriche in lange Striche (auch als Gedankenstriche bezeichnet) konvertiert.

Geben Sie als Beispiel den folgenden Text ein:
Die folgenden Wörter -Ameisen sind fleißig- stehen in Bindestrichen.
Sie stellen fest, dass der erste Bindestrich in einen Gedankenstrich konvertiert wird, der zweite Bindestrich jedoch unverändert bleibt.

Ursache

Wenn Sie Text eingeben, auf den ein Leerzeichen und ein Bindestrich und anschließend weiterer Text folgen, fügt Word automatisch einen Gedankenstrich ein.

Wenn Sie Text eingeben, auf den unmittelbar ein Bindestrich folgt, fügt Word keinen Gedankenstrich ein.

Die AutoFormat-Regel geht davon aus, dass Leerzeichen vor bzw. vor und nach Gedankenstrichen verwendet werden, und dass Text nach bzw. vor und nach Bindestrichen erscheint. Daher ersetzt Word, wenn ein Leerzeichen vor einem Bindestrich erscheint, den Bindestrich durch einen Gedankenstrich. Wenn Text vor einem Bindestrich erscheint, nimmt Word keine Änderung vor.

Abhilfe

Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu umgehen:

Wenn Sie Bindestriche vor und nach Ihrem Text verwenden wollen, bewegen Sie den Mauszeiger über den korrigierten Bindestrich. Wenn AutoKorrektur-Optionen erscheint, klicken Sie darauf und klicken Sie anschließend auf Rückgängig: Gedankenstrich. Wenn Sie AutoKorrektur-Optionen verwenden, können Sie auch auf Automatische Ersetzung von Bindestrichen beenden klicken, oder klicken Sie auf AutoKorrektur-Optionen steuern, um das Dialogfeld AutoKorrektur zu öffnen.

Wenn Sie Gedankenstriche anstelle von Bindestrichen verwenden wollen, fügen Sie ein Leerzeichen vor dem Bindestrich ein. Word konvertiert den Bindestrich automatisch in einen Gedankenstrich.

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Weitere Informationen

Durch einen Gedankenstrich wird gewöhnlich der folgende Text betont. Gedankenstriche betonen auch eingeschobene Gedanken und verdeutlichen plötzliche Unterbrechungen des Gedankenganges.

Mit Bindestrichen werden beispielsweise einige zusammengesetzte Hauptwörter verbunden. Bei der Silbentrennung folgt auf den Teil eines Wortes am Ende einer Zeile ein Bindestrich, wenn das Wort in der nächsten Zeile abgeschlossen wird.


Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 284897 – Letzte Überarbeitung: 27.10.2003 – Revision: 1

Feedback