Bilder oder andere Objekte werden in Word-Dokumenten nicht angezeigt

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
285957 Pictures or other objects do not appear in a Word document

In Artikel 183343 wird dieses Thema für Microsoft Word 98 behandelt.

In Artikel 285987 wird dieses Thema für Microsoft Word 97 behandelt.

Problembeschreibung

In Microsoft Word-Dokumenten, die ein Bild oder ein anderes Objekt enthalten, wird das Bild oder das Objekt möglicherweise nicht angezeigt. Dieses Problem kann bei einem Bild, einer Grafik, einer AutoForm oder einem anderen Objekt auftreten.

Abhilfe

Das Bild oder das Objekt ist mit einer anderen Umbruchart als "Mit Text in Zeile" formatiert, und Sie zeigen das Word-Dokument in der Normalansicht oder in der Gliederungsansicht an.

Verwenden Sie abhängig von Ihrer Situation eine der folgenden Methoden.

Methode 1: Ändern Sie die Ansicht

Damit ein Bild oder ein Objekt, das mit einer anderen Umbruchart als Mit Text in Zeile formatiert ist, in Ihrem Word-Dokument erscheint, wechseln Sie in eine Ansicht, die die Zeichnungsebene anzeigt. Klicken Sie hierzu im Menü Ansicht entweder auf Drucklayout oder auf Weblayout.

Methode 2: Ändern Sie das Bild oder Objekt in "Mit Text in Zeile"

Damit das Bild oder das Objekt in jeder Ansicht angezeigt wird, formatieren Sie das Bild oder das Objekt als ein Objekt Mit Text in Zeile, indem Sie seine Umbruchart ändern. Gehen Sie hierzu nach einer der folgenden Methoden vor:


Hinweis: In Microsoft Office Word 2003 und Microsoft Word 2002 können Sie die Umbruchart eines Bildes auf Mit Text in Zeile ändern und das Bild so in jeder Ansicht anzeigen. Objekte und AutoFormen werden jedoch in der Normalansicht auch nach Änderung der Umbruchart auf Mit Text in Zeile nicht angezeigt. Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten.
  • Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Umbruchart des Bildes oder Objekts zu ändern:
    1. Klicken Sie auf das Bild oder das Objekt, um es auszuwählen.
    2. Klicken Sie im Menü Format auf Bild (oder Objekt oder AutoForm).
    3. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Position die Option Mit Text in Zeile, und klicken Sie anschließend auf OK.
  • Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie Mit Text in Zeile nicht aktivieren können:
    1. Klicken Sie auf das Bild oder das Objekt, um es auszuwählen.
    2. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Ausschneiden.
    3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Inhalte einfügen.
    4. Wählen Sie im Dialogfeld Inhalte einfügen die Option Bild aus, und klicken Sie anschließend auf OK.

Das Bild oder das Objekt ist mit einer anderen Umbruchart als "Mit Text in Zeile" formatiert, Sie zeigen das Word-Dokument in der Drucklayout-Ansicht oder Weblayout-Ansicht an und die Option "Zeichnungen" ist deaktiviert.

Damit ein Bild oder ein Objekt, das mit einer anderen Umbruchart als Mit Text in Zeile formatiert ist, in der Drucklayout-Ansicht oder Weblayout-Ansicht erscheint, aktivieren Sie die Option Zeichnungen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Ansicht das Kontrollkästchen Zeichnungen, und klicken Sie anschließend auf OK.

Das Bild oder das Objekt ist mit einer anderen Umbruchart als "Mit Text in Zeile" formatiert und die Option "Zeichnungsobjekte" ist deaktiviert. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie das Dokument entweder drucken oder in der Seitenansicht anzeigen.

Damit ein Bild oder ein Objekt, das mit einer anderen Umbruchart als Mit Text in Zeile formatiert ist, in der Seitenansicht angezeigt oder gedruckt wird, aktivieren Sie die Option Zeichnungsobjekte. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Drucken das Kontrollkästchen Zeichnungsobjekte, und klicken Sie anschließend auf OK.

Das Bild oder das Objekt ist als "Mit Text in Zeile" formatiert und die Option "Konzeptausdruck" ist aktiviert. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie das Dokument entweder drucken oder in der Seitenansicht anzeigen.

Damit ein Bild oder ein Objekt, das mit einer anderen Umbruchart als Mit Text in Zeile formatiert ist, in der Seitenansicht angezeigt oder gedruckt wird, aktivieren Sie die Option Konzeptausdruck. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Drucken das Kontrollkästchen Konzeptausdruck, und klicken Sie anschließend auf OK.

Das Bild oder das Objekt ist als "Mit Text in Zeile" formatiert und die Option "Platzhalter für Grafiken" ist aktiviert.

Damit ein Bild oder Objekt, das als Mit Text in Zeile formatiert ist, in allen Ansichten erscheint, deaktivieren Sie die Option Platzhalter für Grafiken. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Ansicht das Kontrollkästchen Platzhalter für Grafiken, und klicken Sie anschließend auf OK.
Hinweis: Die Option Platzhalter für Grafiken wirkt sich nicht auf Bilder oder Objekte aus, die mit einer anderen Umbruchart als Mit Text in Zeile formatiert sind. Die Option Platzhalter für Grafiken wirkt sich in allen Ansichten auf Bilder und Objekte aus, die als Mit Text in Zeile formatiert sind.


Der Zeilenabstand für den Absatz ist auf eine bestimmte Zeilenhöhe festgelegt.

Falls eine Grafik als "Mit Text in Zeile" formatiert ist und für den Absatz eine bestimmte Zeilenhöhe festgelegt ist, wird die Grafik möglicherweise nicht oder nur teilweise angezeigt. Ändern Sie die Einstellung für den Absatz in einfachen Zeilenabstand, um das Problem zu beheben. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Wählen Sie die Grafik durch Klicken aus, klicken Sie im Menü Format auf Absatz, und klicken Sie dann auf Einzüge und Abstände.
  2. Ändern Sie unter Abstände den Wert Vor und den Wert Nach in 0 pt, und ändern Sie dann die Einstellung in einfachen Zeilenabstand.

Eventuell besteht ein Problem mit dem Grafiktreiber oder den Einstellungen für die Windows-Anzeige.

Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird oder häufig auftritt, liegt eventuell ein Problem mit dem Grafiktreiber oder den Windows-Anzeigeeinstellungen vor. Verwenden Sie die folgenden Methoden, damit das Problem weniger häufig auftritt:
  • Verwenden Sie Ihren vorhandenen Grafiktreiber, aber mit einer niedrigeren Auflösung und Farbtiefe. Wenn Ihr Treiber auf "High Color" oder "True Color" eingestellt ist, ändern Sie die Einstellung auf 256 Farben.
  • Ändern Sie die Einstellung für die Hardwarebeschleunigung wie folgt:
    1. Zeigen Sie im Menü Start auf Einstellungen, und klicken Sie dann auf Systemsteuerung.
    2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Anzeige.
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen und anschließend auf Erweitert.
    4. Klicken Sie auf die Registerkarte Problembehandlung.
    5. Verschieben Sie den Schieberegler nach links, um die Hardwarebeschleunigung zu reduzieren, und klicken Sie auf OK.
    6. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob der Computer neu gestartet werden soll.
Wenn Sie das Problem mit diesen Methoden beheben können, fordern Sie bei Ihrem Computerhersteller einen aktualisierten Grafiktreiber an. Wenn Sie den Grafiktreiber bereits aktualisiert haben, setzen Sie sich mit dem Hersteller der Grafikkarte in Verbindung.

Weitere Informationen dazu, wie Sie Kontakt mit dem Hersteller Ihrer Grafikkarte aufnehmen können, finden Sie in einem der folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
65416 Hardware- A-K und Software-Kreditor-Kontaktinformation A-K

60781 Hardware- L-P und Software-Kreditor-Kontaktinformation L-P

60782 Hardware- Q-Z und Software-Kreditor-Kontaktinformation Q-Z

Weitere Informationen

Microsoft Word-Dokumente bestehen aus getrennten Text- und Zeichnungsebenen. Wenn ein Bild oder ein Objekt mit einer anderen Umbruchart als Mit Text in Zeile formatiert ist, wird das Bild oder das Objekt in die Zeichnungsebene eingefügt. Word zeigt die Zeichnungsebene nicht an, wenn Sie das Dokument in der Normalansicht oder Gliederungsansicht anzeigen.

Drucklayout, Weblayout und Seitenansicht sind die einzigen Ansichten, in denen Word die Zeichnungsebenen eines Word-Dokuments anzeigen kann. Da Bilder oder Objekte, die mit einer anderen Umbruchart als Mit Text in Zeile formatiert sind, sich in der Zeichnungsebene befinden, sind sie nur in den Ansichten Drucklayout, Weblayout und Seitenansicht sichtbar.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 285957 – Letzte Überarbeitung: 12.12.2006 – Revision: 1

Feedback