Verwendung von Offlineordnern in Outlook 2002

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
286038 How to use offline folders in Outlook 2002
In Artikel 195435 wird dieses Thema für Microsoft Outlook 2000 (CW) behandelt.
In Artikel 182158 wird dieses Thema für Microsoft Outlook 98 (CW) behandelt.
In Artikel 161725 wird dieses Thema für Microsoft Outlook 97 behandelt.

Zusammenfassung

Wenn Sie Microsoft Outlook in Verbindung mit dem Microsoft Exchange Server-Informationsdienst verwenden, können Sie "offline" mit Ordnern arbeiten; das heißt, dass Sie die Inhalte eines Ordners auch ohne Netzwerkverbindung nutzen können. Dieser Artikel beschreibt das Erstellen, die Verwendung und die Synchronisierung von Offlineordnern.

Weitere Informationen

Offlineordner sind der schnellste und einfachste Weg, offline mit Exchange Server zu arbeiten. Offlineordner bieten Ihnen die Möglichkeit, auch dann die Inhalte eines Exchange Server-Ordners zu verwenden oder zu bearbeiten, wenn Sie nicht mit dem Netzwerk verbunden (offline) sind. Wenn Sie dann eine Verbindung zu Ihrem Netzwerk hergestellt haben, können Sie diese Ordner synchronisieren.

Offlineordner werden in einer Offlineordnerdatei (.ost) gespeichert. Der Standardspeicherort einer solchen Datei ist unter Microsoft Windows 2000 Ihr aktueller Ordner "Dokumente und Einstellungen/Benutzername\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook" bzw. der Ordner "Windows\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook" unter Microsoft Windows 98. Ähnlich wie Persönliche Ordner-Dateien (.pst) können auch .ost-Dateien komprimiert werden, um Speicherplatz auf Ihrem Computer zu sparen.

Der Unterschied zwischen einem Offlineordner und einer Gruppe persönlicher Ordner besteht darin, dass der Offlineordner ursprünglich ein gespiegeltes Abbild der Ordner auf Ihrem Exchange Server-Computer ist und im Rahmen der Synchronisierung durch den Server aktualisiert wird. Andererseits ist ein Satz persönlicher Ordner einfach ein Speicherort auf Ihrer Festplatte oder Ihrem Server, der nicht der Exchange Server-Computer ist.

Wenn Sie offline arbeiten, arbeiten Sie mit den Inhalten eines Offlineordners exakt auf die gleiche Weise, wie Sie mit einem Ordner auf dem Server arbeiten würden. So können Sie beispielsweise Elemente in Ihrem Offline-Posteingang ändern oder verschieben, Nachrichten versenden, die sich in Ihrem Offline-Postausgang befinden, und Ihre öffentlichen Offlineordner lesen. Sie werden auch weiterhin neue Nachrichten in Ihrem Online-Postfach empfangen. Sie werden diese Änderungen auf dem Server jedoch erst wahrnehmen, wenn Sie eine Verbindung zu Ihrem Netzwerk herstellen.

Wenn Sie den Inhalt eines Offlineordners aktualisieren müssen, synchronisieren Sie den Ordner mit dem Server und arbeiten dann weiter offline. Durch Verwendung des Befehls Synchronisieren wird eine DFÜ-Verbindung zu dem Server hergestellt, die vorgenommenen Änderungen werden kopiert und danach wird die Verbindung getrennt. Jedes Element, das Sie aus einem Offlineordner oder dem entsprechenden Ordner auf dem Server löschen, wird nach erfolgter Synchronisierung aus beiden Ordnern gelöscht.

Erstellen einer Offlineordnerdatei

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Offlineordnerdatei zu erstellen:
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf E-Mail-Konten, klicken Sie auf Vorhandene E-Mail-Konten anzeigen oder bearbeiten, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  2. Im Feld E-Mail für diese Konten wird in der folgenden Reihenfolge bearbeitet klicken Sie auf Microsoft Exchange Server, und klicken Sie danach auf Ändern.
  3. Klicken Sie auf Weitere Einstellungen.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert und anschließend auf Einstellungen Offlineordnerdatei.
  5. In das Feld Datei geben Sie den Pfad zu der Datei ein, die Sie als Ihre .ost-Datei verwenden möchten, und klicken Sie danach auf OK. Der Standardname dieser Datei lautet "Outlook.ost". Falls eine Datei mit diesem Namen bereits vorhanden ist, werden Sie aufgefordert, einen anderen Namen einzugeben.

    Wenn die folgende Meldung angezeigt wird, klicken Sie auf OK:

    <Pfad><Dateiname>.ost kann nicht gefunden werden. Möchten Sie die Datei erstellen?

    Dabei steht <Pfad> für den Pfad zu Ihrer .ost-Datei und <Dateiname> für deren Namen.
  6. Klicken Sie auf OK, auf Weiter und danach auf Fertig stellen.

So legen Sie fest, welche Ordner offline verfügbar sind

Die Ordner "Posteingang", "Postausgang", "Gelöschte Objekte", "Gesendete Objekte", "Kalender", "Kontakte", "Aufgaben", "Journal", "Notizen" und "Entwürfe" sind automatisch offline verfügbar, wenn Sie Offlineordner einrichten. Wenn Sie auch andere Ordner offline nutzen möchten, müssen Sie diese speziell für die Offlineverwendung freigeben. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Zeigen Sie im Menü Extras auf Übermittlungseinstellungen, und klicken Sie anschließend auf Übermittlungsgruppen definieren.
  2. In der angezeigten Liste klicken Sie auf eine Übermittlungsgruppe, die ein Exchange Server-Konto enthält, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.
  3. Unter Konten klicken Sie auf Ihr Exchange Server-Konto.
  4. Wählen Sie aus der Liste die Ordner aus, die Sie zusätzlich zu den Standardordnern ebenfalls offline nutzen möchten.

    Falls Sie auf einen bestimmten Ordner einen Filter anwenden möchten, klicken Sie auf Ausgewählten Ordner filtern, und wählen Sie anschließend die gewünschten Filterungsoptionen aus.

    Wenn Sie eine Obergrenze für den Umfang von Nachrichten, die bei der Synchronisierung von Ordnern downgeloadet werden, festlegen möchten, klicken Sie auf Maximalgröße festlegen und anschließend auf die gewünschten Optionen.
  5. Klicken Sie auf OK.
Hinweis: Die Einstellungen für die Offlineordnerdatei sind eventuell nicht verfügbar. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
242195 Windows 2000 Terminal Services Does Not Support Outlook Offline-Speicher

Warnung: Die .ost-Datei ist keine Sicherungskopie der Informationen in Ihrem Exchange Server-Postfach. Die .ost-Datei ist einfach ein Replikat eines Teils der Daten.
Weitere Informationen dazu finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
163589 Wiederherstellen von einer OST nach Löschen des Postfachs
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 286038 – Letzte Überarbeitung: 17.02.2006 – Revision: 1

Feedback