So konfigurieren Sie Outlook auf automatische Einwahl bei Ihrem Internetdienstanbieter

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
287677 How to configure Outlook to automatically dial your ISP

Zusammenfassung

Der Internet-E-Mail-Dienst von Microsoft Outlook stellt nicht automatisch eine Verbindung zu Ihrem Internetdienstanbieter her, um neue Nachrichten abzufragen. Im vorliegenden Artikel wird beschrieben, wie Sie Internet-E-Mail in Outlook einstellen, damit in festen Abständen eine automatische Verbindung zum Internetdienstanbieter hergestellt wird, um neue Nachrichten abzufragen.

Weitere Informationen

Die folgenden Punkte werden in dem Artikel behandelt:
  • Wenn Sie Outlook starten, wählt sich Outlook sofort bei Ihrem Internetdienstanbieter ein und fragt neue Nachrichten ab.
  • Nachdem neue Nachrichten abgefragt wurden, trennt Outlook die Verbindung zum Internetdienstanbieter.
  • Je nach festgelegtem Intervall wählt sich Outlook beim Internetdienstanbieter ein, fragt neue Nachrichten ab, und beendet danach die hergestellte Verbindung.
  • Wenn in Outlook keine Verbindung zum Internetdienstanbieter besteht, und Sie eine Nachricht senden, stellt Outlook automatisch eine Verbindung her und sendet die Nachricht.
Wenden Sie die folgenden zwei Methoden an, um Outlook für die automatische Einwahl beim Internetdienstanbieter in festen Abständen einzurichten:
  • Stellen Sie für das E-Mail-Konto ein, dass eine Verbindung über Modem hergestellt wird.
  • Stellen Sie die Optionen "Senden/Empfangen" und "DFÜ" entsprechend ein.

So stellen Sie das E-Mail-Konto zum Verbinden über Modem ein

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um die Verbindung Ihres E-Mail-Kontos in Outlook zu konfigurieren.

Methode 1: Microsoft Office Outlook 2007

  1. Starten Sie Outlook.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Kontoeinstellungen.
  3. Wählen Sie das entsprechende E-Mail-Konto aus, und klicken Sie dann auf Ändern.
  4. Klicken Sie auf Weitere Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Verbindung, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Über Modem verbinden.
  6. Wählen Sie unter Die folgende DFÜ-Netzwerkverbindung verwenden die entsprechende DFÜ-Netzwerkverbindung aus. Wenn Sie eine neue DFÜ-Netzwerkverbindung erstellen möchten, klicken Sie auf Hinzufügen, und gehen Sie nach den Schritten im Assistenten vor.
  7. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Internet-E-Mail-Einstellungen zu schließen.
  8. Klicken Sie auf Weiter und anschließend auf Fertig stellen.

Methode 2: Microsoft Office Outlook 2003 und frühere Versionen von Outlook

  1. Starten Sie Outlook.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf E-Mail-Konten.
  3. Klicken Sie auf Vorhandene E-Mail-Konten anzeigen oder bearbeiten und anschließend auf Weiter.
  4. Doppelklicken Sie auf das E-Mail-Konto, um auf die Eigenschaften zuzugreifen.
  5. Klicken Sie auf Weitere Einstellungen.
  6. Klicken Sie auf die Registerkarte Verbindung, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Über Modem verbinden.
  7. Wählen Sie unter Die folgende DFÜ-Netzwerkverbindung verwenden die entsprechende DFÜ-Netzwerkverbindung aus. Wenn Sie eine neue DFÜ-Netzwerkverbindung erstellen möchten, klicken Sie auf Hinzufügen, und gehen Sie nach den Schritten im Assistenten vor.
  8. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Internet-E-Mail-Einstellungen zu schließen.
  9. Klicken Sie auf Weiter und anschließend auf Fertig stellen.
Wenn Sie mehrere Konten konfiguriert haben, wiederholen Sie die oben beschriebenen Schritte für jedes Konto, für das automatisch neue Nachrichten abgefragt werden sollen.

So stellen Sie die Optionen "Senden/Empfangen" und "DFÜ" ein

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Mail-Setup.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Bei bestehender Verbindung sofort senden.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Senden/Empfangen.
  5. Aktivieren Sie unter dem Gruppennamen Alle Konten das Kontrollkästchen Automatische Übermittlung alle unter Im Onlinemodus. Anschließend legen Sie das Übermittlungsintervall fest.
  6. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Übermittlungsgruppen zu schließen.
  7. Aktivieren Sie im Dialogfeld Optionen unter DFÜ-Verbindung das Kontrollkästchen Bei einer Übermittlung im Hintergrund automatisch wählen.
  8. Klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld Optionen zu schließen.
Outlook startet nun eine DFÜ-Netzwerkverbindung, um erstmals Nachrichten zu versenden/empfangen. Wenn das Kennwort mit der Windows-DFÜ-Netzwerkverbindung gespeichert wurde, wird keine Anmeldeaufforderung angezeigt.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 287677 – Letzte Überarbeitung: 25.06.2007 – Revision: 1

Feedback