Remotedesktopverbindung "Die lokale Richtlinie erlaubt es Ihnen nicht, sich interaktiv anzumelden."

Problembeschreibung

Wenn Sie nicht über Administratorenrechte verfügen und versuchen, das Tool für die Remotedesktopverbindung zu verwenden, wird möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:
Die lokale Richtlinie erlaubt es Ihnen nicht, sich interaktiv anzumelden.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, da das Benutzerkonto nicht Mitglied der Gruppe der lokalen Remotedesktopbenutzer ist.

Lösung

Wenn Sie das Problem automatisch beheben lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem automatisch beheben". Wenn Sie das Problem lieber selbst beheben möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem manuell beheben".

Problem automatisch beheben



Um das Problem automatisch zu beheben, klicken Sie auf die Fix it-Schaltfläche oder den Link Problem beheben. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie die Schritte im Fix it-Assistenten.



Hinweise
  • Verwenden Sie das folgende Format, wenn Sie ein Domänenbenutzerkonto zur lokalen Gruppe Remotedesktopbenutzer hinzufügen möchten:
    Domäne\Benutzername
  • Verwenden Sie das folgende Format, wenn Sie ein lokales Benutzerkonto zur lokalen Gruppe Remotedesktopbenutzer hinzufügen möchten:
    Benutzername oder .\Benutzername
  • Wenn Sie mehrere Benutzerkonten zur lokalen Gruppe Remotedesktopbenutzer hinzufügen möchten, verwenden Sie das Semikolon (;) als Trennzeichen, z. B.:
    Benutzername1;Benutzername2
  • Dieser Assistent ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar. Die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.
  • Wenn Sie nicht den Computer verwenden, auf dem das Problem auftritt, speichern Sie die Fix it-Lösung auf einem USB-Speicherstick oder einer CD, und führen Sie sie anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer aus.

Lesen Sie anschließend den Abschnitt "Wurde das Problem behoben?".



Problem manuell beheben

Fügen Sie zugelassene Benutzer zur Liste der Remotedesktopbenutzer hinzu, um dieses Problem zu lösen:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie auf Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf das Symbol System, wechseln Sie zur Registerkarte Remote, und klicken Sie auf Remotebenutzer auswählen.
  3. Klicken Sie auf Typ hinzufügen, und klicken Sie auf OK.

    Wenn Sie mehrere Benutzernamen hinzufügen möchten, trennen Sie die Namen mithilfe eines Semikolons.
Hinweis: Sie müssen über Administratorenrechte verfügen, um Benutzer zur Gruppe der Remotedesktopbenutzer hinzuzufügen.


Stellen Sie sicher, dass die Gruppe der Remotedesktopbenutzer über ausreichende Zugriffsrechte über die Terminaldienste verfügen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie secpol.msc ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Erweitern Sie Lokale Richtlinien, und klicken Sie anschließend auf Zuweisen von Benutzerrechten.
  3. Doppelklicken Sie im rechten Fensterbereich auf Anmeldung über Terminaldienste zulassen. Stellen Sie sicher, dass die Gruppe der Remotedesktopbenutzer aufgelistet ist.
  4. Klicken Sie auf OK.
  5. Doppelklicken Sie im rechten Fensterbereich auf Anmeldung über Terminaldienste verweigern. Stellen Sie sicher, dass die Gruppe der Remotedesktopbenutzer nicht in der Liste angezeigt wird, klicken Sie dann auf OK.
  6. Beenden Sie das Snap-In "Lokale Sicherheitseinstellungen".

Wurde das Problem behoben?

  • Testen Sie, ob das Problem behoben ist. Wenn das Problem beseitigt ist, sind Sie mit diesem Abschnitt fertig. Wenn das Problem noch nicht behoben ist, wenden Sie sich an den Support.
  • Ihr Feedback ist uns wichtig. Um uns Ihr Feedback zu übermitteln oder uns über Probleme mit dieser Lösung zu informieren, schreiben Sie einen Kommentar im "Fix it for me"-Blog, oder senden Sie uns eine E-Mail.
Eigenschaften

Artikelnummer: 289289 – Letzte Überarbeitung: 06.06.2013 – Revision: 1

Feedback