Microsoft-Sicherheitsempfehlung: Sicherheitsrisiko in SSL 3.0 kann Offenlegung von Informationen ermöglichen: 15. Oktober 2014

Gilt für: Windows Server 2012 R2 DatacenterWindows Server 2012 R2 StandardWindows Server 2012 R2 Essentials

EINFÜHRUNG


Microsoft stellt eine Sicherheitsempfehlung zu diesem Thema für IT-Experten zur Verfügung. Diese Sicherheitsempfehlung enthält zusätzliche sicherheitsrelevante Informationen. Sie finden die Sicherheitsempfehlung auf der folgenden Microsoft-Website: 
Wenn Sie das Problem automatisch beheben lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt "Problem automatisch beheben".

Problem automatisch beheben


Die in diesem Abschnitt beschriebene Fix it-Lösung ersetzt kein Sicherheitsupdate. Sie sollten immer die neuesten Sicherheitsupdates installieren. Allerdings bieten wir diese Fix it-Lösung als Möglichkeit zur Problemumgehung für bestimmte Szenarien an.

Weitere Informationen zu dieser Problemumgehung finden Sie auf folgender Microsoft-Webseite mit Sicherheitsempfehlungen:
Die Empfehlung enthält weitere Informationen zum Problem. Dazu zählen:
  • Szenarien, in denen Sie die Problemumgehung anwenden oder deaktivieren können
  • Manuelles Installieren der Problemumgehung
Um diese Information anzuzeigen, suchen Sie die Überschrift Allgemeine Informationen, erweitern Sie den Abschnitt Empfohlene Maßnahmen, und erweitern Sie dann den Abschnitt Problemumgehungen

Um diese Fix it-Lösung anzuwenden, klicken Sie auf die Schaltfläche oder den Link Fix it unter der Überschrift Deaktivieren von SSL 3.0 in Internet Explorer bzw. der Überschrift Wiederherstellen der ursprünglichen Einstellungen von SSL 3.0 in Internet Explorer. Klicken Sie dann im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und führen Sie die Schritte im Fix it-Assistenten aus.


Deaktivieren von SSL 3.0 in Internet ExplorerWiederherstellen der ursprünglichen Einstellungen von SSL 3.0 in Internet Explorer