E2E: Direkter Zugriff auf einzelne Serverinstallation mit gemischten IPv4- und IPv6-Umgebung

Hinweis

Dieser Artikel ist in einer Reihe von Artikeln zur End-to-End-Konfiguration und Problembehandlung von DirectAccess. Eine vollständige Liste der Serie Ende - Konfiguration und Problembehandlung finden Sie DirectAccess.

Zusammenfassung

Dieses Handbuch bietet eine schrittweise Anleitung zum Konfigurieren von DirectAccess in eine Einzelserver-Bereitstellung mit gemischten IPv4 und IPv6 in einem Testlabor Bereitstellung Erfahrung Funktionen vorzuführen. Sie richten und DirectAccess basierend auf der Windows Server 2012 Base Konfiguration mit fünf Servercomputer und Clientcomputern bereitstellen. Die resultierende Testumgebung simuliert ein Intranet, das Internet sowie ein Heimnetzwerk und veranschaulicht DirectAccess in verschiedenen Internet-Verbindungsszenarien.

Wichtig Die folgenden Schritte sind für das Konfigurieren eines RAS-Testlabors, das die minimale Anzahl von Computern verwendet. Trennen Sie die Dienste, die im Netzwerk bereitgestellt werden und die gewünschte Funktionalität deutlich werden einzelne Computer benötigt. Diese Konfiguration soll weder best Practices entsprechen, noch wird eine gewünschte oder empfohlene Konfiguration für ein Produktionsnetzwerk widerspiegeln. Die Konfiguration, einschließlich IP-Adressen und aller anderen Konfigurationsparameter, soll nur in einem Testlabornetzwerk arbeiten. Versuch, diese RAS Testlaborkonfiguration Pilot oder Produktion Bereitstellung anpassen kann Konfiguration oder Funktionen Probleme führen.

Informationen zur Bereitstellung

Übersicht
Erforderliche Hardware und software
Bekannte Probleme
Schritte zum Konfigurieren von RAS-Testlabor

Bereitstellungsmethoden

Diese Anleitung enthält Schritte zum Konfigurieren der Computer der Testumgebung für die Windows Server 2012-Basiskonfiguration, zum Konfigurieren des RAS-Diensts in Windows Server 2012 und zum Veranschaulichen der der Remoteclientverbindungen. Die folgenden Abschnitte enthalten ausführliche Informationen zum Durchführen dieser Aufgaben.
Schritt 1: Einrichten der Testumgebung für die Basiskonfiguration
Schritt 2: Konfigurieren von DC1
Schritt 3: Erstellen Sie eine Sicherheitsgruppe für DirectAccess-Clientcomputern
Schritt 4: Erstellen eines Netzwerk-Server DNS-Datensatzes
Schritt 5: Erstellen Sie ICMPv4 und ICMPv6 Echoanfrage Firewall-Regeln in der Gruppenrichtlinie der Domäne
Schritt 6: Konfigurieren von APP1
Schritt 7: Installieren und Konfigurieren von APP2
Schritt 8: Konfigurieren von EDGE1
Schritt 9: Verbinden Sie Client1 Corpnet Subnetz und Aktualisieren von Gruppenrichtlinien
Schritt 10: Verbinden Sie CLIENT1 mit dem Internet Subnetz und Testen RAS
Schritt 11: Verbinden Sie CLIENT1 mit dem Subnetz Homenet und Testen RAS
Schritt 12: Überwachen der Clientverbindung EDGE1 DirectAccess-Server
Optional: Snapshot der Konfiguration
Eigenschaften

Artikelnummer: 3022362 – Letzte Überarbeitung: 20.01.2017 – Revision: 1

Windows Server 2012 R2 Datacenter, Windows Server 2012 R2 Standard, Windows Server 2012 R2 Foundation, Windows Server 2012 Datacenter, Windows Server 2012 Datacenter, Windows Server 2012 Datacenter, Windows Server 2012 Datacenter, Windows Server 2012 Foundation, Windows Server 2012 Foundation, Windows Server 2012 Foundation, Windows Server 2012 Foundation, Windows Server 2012 Standard, Windows Server 2012 Standard, Windows Server 2012 Standard, Windows Server 2012 Standard

Feedback