Die Felder "Datum", "Telefonnummer" und "Währung" werden bei einem Seriendruck in Word mit einer Access- oder Excel-Datenquelle falsch zusammengeführt

Eine Microsoft Word 97- und Word 2000-Version dieses Artikels finden Sie unter 142340 .

Problembeschreibung

Wenn Sie in Microsoft Word eine Seriendruck-Operation durchführen und eine Datenquelle aus Microsoft Access oder Microsoft Excel über OLEDB verwenden, sind die Seriendruck-Ergebnisse für die Felder "Datum", "Telefonnummer" und "Währung" nicht korrekt. Beispiel:

Das Feld "Datum" wird im folgenden Format angezeigt:

1995-10-22 00:00:00
Das Feld "Telefonnummer" von einer Access-Datenquelle wird im folgenden Format angezeigt:

-7081234567.00
Das Feld "Währung" wird im folgenden Format angezeigt:

12.00

- oder -

12000

Ursache

Dieses Verhalten tritt auf, weil die Daten in ihrem ursprünglichen, unter Access oder Excel gespeicherten Format angezeigt werden. Zum Formatieren von Seriendruckdaten müssen Sie die Seriendruckfelder im Hauptdokument formatieren. Wenn Sie die Daten in der Datenquelle formatieren, wird die Formatierung beim Zusammenführen der Daten mit dem Hauptdokument nicht beibehalten.

Abhilfe

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu umgehen.

In Microsoft Word

Verwenden Sie einen Schalter, um die Ergebnisse des Seriendruckfelds zu formatieren. Wenden Sie hierzu eine der folgenden Methoden an.

Hinweis Drücken Sie ALT+F9, um die Feldfunktionen in Microsoft Word anzuzeigen.

Methode 1: Verwenden Sie den Schalter Numerische Abbildung

Fügen Sie einen numerischen Bildschalter (\#) ein, der einem der folgenden Beispiele entspricht:

Verwenden Sie in einem Währungsfeld einen Schalter Numerische Abbildung wie im folgenden Beispiel:

{MERGEFIELD number \# $####,0.0}
Hinweis Die Zeichenfolge {MERGEFIELD number \# $####,0.0} funktioniert auch unter Microsoft SQL Server 6.

Verwenden Sie in einem Telefonnummerfeld einen Schalter Numerische Abbildung wie im folgenden Beispiel:

{MERGEFIELD phone \# ###'-'###'-'####}
Hinweis Der Bindestrich in dem Seriendruckfeld steht in einfachen Anführungszeichen.Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

121938 Mit dem numerischen Bildschalter werden Bindestriche nicht ordnungsgemäß angezeigt

Methode 2: Verwenden Sie den Schalter Datum-/Zeit-Abbildung

Verwenden Sie in einem Datumsfeld einen Schalter Datum-/Zeit-Abbildung (\@) wie im folgenden Beispiel:

{MERGEFIELD date \@ "TT.MM.JJJJ"}
Hinweis Bei dem Bildschalter ist Groß-/Kleinschreibung zu beachten. Außerdem muss die Bild-Zeichenfolge in Anführungszeichen gesetzt werden.


In Microsoft Access

Erstellen Sie eine Abfrage in Microsoft Access, und verwenden Sie die Abfrage in Ihrem Word-Seriendruck. Verwenden Sie in der Microsoft Access-Abfrage die Funktion FORMAT(), um die Daten für den Word-Seriendruck zu formatieren. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:

197520 Abfrage verwenden zum Formatieren von Daten für einen Seriendruck

Weitere Informationen

Word stellt bei einer Seriendruck-Operation die Verbindung zur Datenquelle standardmäßig über OLEDB her. Sie können Word veranlassen, DDE (Dynamic Data Exchange) zu verwenden und mithilfe von Programmcode auf die Daten zuzugreifen.

Weitere Informationen zum Verwenden von DDE für den Zugriff auf Seriendruckdaten finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

289830 Aufforderung zum Auswählen der Tabelle mit Word 2002-Seriendruckcode für Excel oder Access-Datenquelle

HinweisWeitere Informationen zum Verwenden von Feldschaltern in Microsoft Word finden Sie in der integrierten Hilfe von Microsoft Word. Klicken Sie im Menü ? auf Microsoft Word-Hilfe, und geben Sie Allgemeine Schalter in den Office- oder Hilfe-Assistenten ein. Klicken Sie anschließend auf Suchen, um das Thema anzuzeigen.
Eigenschaften

Artikelnummer: 304387 – Letzte Überarbeitung: 18.09.2011 – Revision: 1

Feedback