Häufig gestellte Fragen zu Anzure-Anreizzahlungen

Zusammenfassung

In diesem Artikel werden die Hauptrichtlinien zu Azure-Anreizzahlungen und zur Buchung von Zahlungen zusammengefasst.

Weitere Informationen

Im Zuge unserer stetigen Bemühungen, Ihnen präzise und kurze Selbsthilfe-Artikel für Microsoft Incentives anzubieten, möchten wir Ihnen eine detaillierte Liste der Richtlinien zur Verfügung stellen, in der Ihre grundlegenden allgemeinen Fragen zu Azure-Anreizzahlungen beantwortet werden. Dieser Artikel umfasst drei Hauptthemen in Bezug auf Azure-Zahlungen:

1.       Bank-\Steuerinformationen: Um Verzögerungen bei Ihren Zahlungen zu vermeiden, ist es von äußerster Wichtigkeit, dass alle Ihre Bank- und Steuerinformationen auf dem neuesten Stand sind. Informationen dazu erhalten Sie im folgenden Artikel: Hyperlinkhttp://support.microsoft.com/de-de/kb/3073470.

2.       Zahlungsrichtlinien für Azure-Verkaufschancen:
- Das Partner Incentive Opportunity Management Team (PIOMT) von Microsoft hat die Verkaufschancen für Anreize ausgewertet und die Verkaufsstufe auf 100 % verschoben.

- Für eine Anreizzahlung für einen anderen Partner wurde zuvor keine identische Abonnement-ID genehmigt.

- Die in PSX eingegebene Abonnement-ID wurde von Microsoft überprüft und als gültig bestätigt, sodass sie im Statusfeld als „genehmigt” gekennzeichnet ist.

- Wenn eine Verkaufschance in PSX auf eine Verkaufsstufe von 100 % gesetzt wirdund eine bestätigte Abonnement-ID vorhanden ist, zeigt Microsoft das Abonnementkonto beginnend mit dem Monat, in dem der Anreiz bestätigt wurde, an. Microsoft berechnet den Verbrauch ab dem Monat, in dem der Anreiz in den Status „Genehmigt” verschoben wurde.  

- Der Microsoft Azure-Anreiz wird mit der aktuellen Azure-Anreiz-Rate der monatlichen Nutzung pro Abonnement für Azure-Service berechnet.

3.       Mindestbetrag:

Wenn die kumulativen Microsoft Azure Incentive-Verdienste 200 USD-Dollar überschreiten (oder den entsprechenden Betrag in der Währung des Partners) und innerhalb des angesetzten Auszahlungsdatums liegen (siehe Screenshot unten), leitet Microsoft den Zahlungsvorgang ein. Diese ist eine kumulative Gesamtzahlung. Wenn die angewachsene Zahlung an einen Partner am Ende des Microsoft Azure Incentive-Zeitraums des Finanzjahres 2015 unter 200 US-Dollar (oder dem entsprechenden Betrag in der Wähung des Partners) liegt, wird dieser Betrag am 31. Oktober 2015 mit dem letzten Zahlungszyklus für Microsoft Azure Incentive des Finanzjahres 2015 ausgezahlt.


Zahlungsplan: Seite 11 des Azure-Implementierungshandbuchs.



Hinweis: Wenn Microsoft einen Partner nicht bezahlen kann, da der Partner die benötigten Informationen (z.B.: fehlende Steuerformulare oder Rechnungen, unvollständige Bankdetails etc.) nicht bereitgestellt hat, unternimmt Microsoft alle wirtschaftlich angemessenen Anstrengungen, um dieses Problem gemeinsam mit dem Partner zu lösen.  Wenn der Partner das Problem innerhalb von 180 Tagen nach dem ersten Zahlungsversuch nicht beseitigen kann, entfällt die Partnerzahlung.



Eigenschaften

Artikelnummer: 3091581 – Letzte Überarbeitung: 23.05.2016 – Revision: 1

Feedback