Befehlszeilenoptionen für das Microsoft Windows Installer-Programm "Msiexec.exe"

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
314881 The Command-Line Options for the Microsoft Windows Installer Tool Msiexec.exe
In Artikel 227091 wird dieses Thema für Microsoft Windows 2000 beschrieben.

Zusammenfassung

Dieser Artikel listet die Befehlszeilenoptionen für das Windows Installer-Programm "Msiexec.exe" auf. Msiexec.exe ist ein ausführbares Programm, das Pakete interpretiert und Produkte installiert.

Weitere Informationen

Die folgenden Befehlszeilenoptionen stehen für Msiexec.exe zur Verfügung. Sie müssen mindestens eine Option angeben, um Msiexec.exe ausführen zu können.

Option Parameter Beschreibung
------------------------------------------------------------------------
/i Paket|Produktcode Installiert oder konfiguriert
ein Produkt.

/f [p|o|e|d|c|a|u|m|s|v]Paket|Produktcode Repariert ein Produkt.

p - Erneute Installation
eines Produkts nur dann, wenn
eine Datei fehlt.

o - Erneute Installation,
eines Produkts, wenn eine
Datei fehlt oder eine
ältere Version der Datei
installiert ist.

e - Erneute Installation
eines Produkts, wenn eine
Datei fehlt oder eine identische
oder ältere Version der
Datei installiert ist.

d - Erneute Installation
eines Produkts, wenn eine
Datei fehlt oder eine
andere Version der
Datei installiert ist.

c - Erneute Installation
eines Produkts, wenn eine
Datei fehlt oder die
gespeicherte Prüfsumme nicht
mit dem berechneten Wert
übereinstimmt.

a - Erzwingt eine erneute
Installation aller Dateien.

u - Neuschreiben aller
erforderlichen benutzer-
spezifischen Einträge
in der Registrierung.

m - Neuschreiben aller
erforderlichen computer-
spezifischen Einträge
in der Registrierung.

s - Überschreiben der
vorhandenen Verknüpfungen.

v - Starten von der Quelldatei
aus und erneutes Zwischenspeichern
des Pakets.

/a Paket Option für die administrative
Installation.
Installation eines Produkts
im Netzwerk.

/x Paket|Produktcode Deinstalliert eines Produkts.

/j [u|m]Paket Ankündigung eines Produkts.
oder [u|m]Paket /t Transformationsliste Bei dieser Option werden sämtliche
oder[u|m]Paket /g Sprachkennung Eigenschaftswerte in der
Befehlszeile ignoriert.

u - Ankündung eines Produkts
an den aktuellen Benutzer.

m - Ankündigung eines Produkts
an alle Benutzer.

g - Sprachkennung.

t - Anwenden einer Transformations-
liste auf ein angekündigtes
Paket.

/l [i|w|e|a|r|u|c|m|p|v|+|!]Prot.-Datei Angabe des Pfades
der Protokolldatei
und der zu protokollierenden
Flags.

i - Statusmeldungen.

w - Nicht schwerwiegende Warnmeldungen.

e - Alle Fehlermeldungen.

a - Starten von Aktionen.

r - Aktionsspezifische
Aufzeichnungen.

u - Benutzeranforderungen.

c - Initiale
Parameter für die
Benutzeroberfläche

m - Nicht genügend Arbeitsspeicher.

p - Terminaleigenschaften.

v - Ausführliche Protokollierung.

+ - An vorhandene
Datei anhängen.

! - Jede Zeile in der
Protokolldatei löschen.

"*" - Platzhalter.
Alle Daten protokollieren,
mit Ausnahme der
Option "v".
Geben Sie "/l*v."ein, wenn Sie die Option "v" verwenden möchten.

/p Patch/Paket Wendet einen Patch an. Um einen
Patch auf ein installiertes
Administratorabbild anzuwenden,
geben Sie folgende Optionen
an:

/p [Patchpaket]
/a [Paket]

/q n|b|r|f Festlegen der Ebene für die Benutzeroberfläche.

q , qn - Keine Benutzeroberfläche.

qb - Einfache Benutzeroberfläche.

qr - Eingeschränkte Benutzeroberfläche. Ein
modales Dialogfeld wird
am Ende der Installation
angezeigt.

qf - Vollständige Benutzeroberfläche. Ein
modales Dialogfeld wird
am Ende der Installation
angezeigt.

qn+ - Keine Benutzeroberfläche. Jedoch wird
ein modales Dialogfeld
am Ende der Installation
angezeigt.

qb+ - Einfache Benutzeroberfläche. Ein modales Dialogfeld
wird am Ende der Installation angezeigt.
Wenn Sie die Installation
abbrechen, wird kein modales Dialogfeld
angezeigt.

qb- - Einfache Benutzeroberfläche ohne
modale Dialogfelder.
Die Option "/qb+-" stellt
keine unterstützte Ebene für
die Benutzeroberfläche dar.

/y Modul Aufruf des System-API "DLLRegisterServer"
(API = Application Programming
Interface), der Module
registriert, die in der
Befehlszeile eingegeben
werden
(Beispiel:
"msiexec /y
my_file.dll").

Diese Option wird nur für
Registrierungsdaten verwendet,
die nicht über die
Registrierungstabellen der .msi-Datei
hinzugefügt werden können.

/z Modul Aufruf der System-API "DLLUnRegisterServer"
um die Registrierung
von Modulen aufzuheben, die
in der Befehlszeile angegeben
werden (Beispiel:
"msiexec /z
my_file.dll").

Diese Option wird nur für
Registrierungsdaten verwendet,
die nicht über die
Registrierungstabellen der
.msi-Datei entfernt werden können.
Weitere Informationen finden Sie in der Windows Installer-Hilfe unter "Befehlszeilenoptionen" oder auf der folgenden Microsoft-Website:

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 314881 – Letzte Überarbeitung: 18.01.2007 – Revision: 1

Feedback