Reines Sicherheits- und Qualitätsupdate vom Oktober 2016 für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2

Windows Server 2012 R2 DatacenterWindows Server 2012 R2 StandardWindows Server 2012 R2 Essentials

Zusammenfassung


Dieses Update behebt die folgenden Sicherheitsanfälligkeiten in Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2:

  • MS16-101 Sicherheitsupdate für Windows-Authentifizierungsmethoden
  • MS16-118 Kumulatives Sicherheitsupdate für Internet Explorer
  • MS16-120 Sicherheitsupdate für Microsoft-Grafikkomponente
  • MS16-122 Sicherheitsupdate für Microsoft-Videosteuerung
  • MS16-123 Sicherheitsupdate für Kernelmodustreiber
  • MS16-124 Sicherheitsupdate für Windows-Registrierung

Weitere Informationen


Wichtig

  • Die hier aufgeführten Sicherheitspatches, die in diesem Sicherheitsupdate 3192392 enthalten sind, sind ebenfalls im monatlichen Sicherheitsqualitätsrollup 3185331 vom Oktober 2016 enthalten, es umfasst außerdem Verbesserungen und Patches aus dem Update, das im September 2016 – 3185279 veröffentlicht wurde. Jedes dieser Updates enthält die hier genannten Sicherheitskorrekturen.
  • Wenn Sie andere Updateverwaltungsvorgänge als Windows Update verwenden und alle Sicherheitsupdate-Klassifizierungen zur Bereitstellung automatisch annehmen, bedenken Sie, dass sowohl das reine Sicherheitsqualitätsupdate 3192392 vom Oktober 2016 als auch das monatliche Sicherheitsqualitätsrollup 3185331 vom Oktober 2016 bereitgestellt werden. Überprüfen Sie Ihre Regeln für die Bereitstellung von Updates, um sicherzustellen, dass die gewünschten Updates bereitgestellt werden.
  • Aktualisiert Dieses reine Sicherheits- und Qualitätsupdate vom Oktober 2016 wurde am 13. Dezember 2016 überarbeitet. Durch diese Änderung steht dieses Update nicht für die Installation auf einem Computer bereit, auf dem bereits das monatliche Sicherheitsqualitätsrollup oder die Vorschau auf das monatliche Sicherheitsqualitätsrollup vom Oktober 2016 (oder von einem späteren Monat) installiert ist. Diese Updates enthalten nämlich alle Sicherheitskorrekturen aus diesem reinen Sicherheits- und Qualitätsupdate.
  • Alle künftigen sicherheitsrelevanten und nicht sicherheitsrelevanten Updates für Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 setzen die Installation von Update 2919355 voraus. Wir empfehlen Ihnen, das Update 2919355 auf Ihrem Computer mit Windows 8.1 oder Windows Server 2012 R2 zu installieren, damit Sie auch in Zukunft Updates erhalten. 
  • Wenn Sie nach der Installation dieses Updates ein Language Pack installieren, müssen Sie dieses Update erneut installieren. Daher wird empfohlen, alle benötigen Language Packs vor diesem Update zu installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Language Packs zu Windows.

Bekannte Probleme bei diesem Sicherheitsupdate


Problem 1
Problembeschreibung

Nachdem Sie dieses Sicherheitsupdate installiert haben, stürzt die System Center Operations Manager (SCOM)-Verwaltungskonsole in der Statusansicht ab.

Lösung

Installieren Sie zur Behebung des Problems das folgende Update:
3200068 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1511: 18. Oktober 2016
Problem 2
Problembeschreibung

Nach der Installation dieses Sicherheitsupdates können möglicherweise Mitglieder der Administratorengruppe nicht auf über DFS-N zugeordnete Netzlaufwerke zugreifen, wenn „UAC“ und „EnableLinkedConnections“ aktiviert sind. Dies ist darauf zurückzuführen, wenn der Prozess, der auf das zugeordnete Netzlaufwerk zuzugreifen versucht, in einem anderen Berechtigungsstatus als der Prozess, mit dem das zugeordnete Netzlaufwerk erstellt wurde, ausgeführt wird. Beispielsweise kann ein Explorer-Fenster, das von einem Prozess ohne erweiterte Berechtigungen ausgeführt wird, nicht auf ein zugeordnetes Laufwerk zugreifen, das mithilfe eines Anmeldeskripts erstellt wurde, das in einem Kontext mit erweiterten Berechtigungen ausgeführt wird.

Problemumgehung

Wenden Sie die folgenden Methoden an, um dieses Problem zu umgehen:
  • Erstellen Sie für ein Netzlaufwerk, das einem DFS-Namespacepfad zugeordnet ist, mithilfe eines Anmeldeskripts stattdessen eine Laufwerkzuordnungspräferenz.
  • Ordnen Sie ein Netzlaufwerk einem Nicht-DFS-UNC-Pfad zu.

Bezug und Installation des Updates


Methode 1: Microsoft Update-Katalog

Um das eigenständige Paket für dieses Update zu erhalten, besuchen Sie die Microsoft Update-Katalog-Website.

Weitere Informationen


Dateiinformationen