Windows-Geräte werden nach der Installation der Version vom 10. Oktober von KB4041676 oder KB4041691, die ein Veröffentlichungsproblem enthielt, nicht gebootet

Gilt für: Windows Server 2016Windows 10, version 1607Windows 10, version 1703

Übersicht


Microsoft hat ein Veröffentlichungsproblem mit den monatlichen Sicherheitsupdates vom 10.Oktober 2017 für die Windows 10-Versionen 1703 (KB4041676) und 1607 (KB4041691), sowie für Windows Server 2016 (KB4041691) für WSUS/SCCM -verwaltete Geräte festgestellt. Kunden, die Updates direkt von Windows Update (Home- und Consumer-Geräte) oder Windows Update for Business herunterladen, sind nicht betroffen.  

Das Veröffentlichungsproblem wurde im Laufe des Nachmittags des 10. Oktobers behoben, und die kumulativen Sicherheitsupdates wurden überprüft. Wir empfehlen allen Kunden, diese kumulativen Sicherheitsupdates auszuführen. 

Wir verfügen über Berichte der folgenden Symptome, die Kunden von Windows Server Update Services (WSUS) und System Center Configuration Manager (SCCM) betreffen. Vorbeugende Maßnahmen für die folgenden von Benutzern gemeldeten Szenarien finden Sie im Anschluss.  

  1. Bei WSUS/SCCM-Administratoren, die das Update vom 10. Oktober (KB4041676 oder KB4041691) vor 16 Uhr PDT (Pacific Daylight Time) am 10. Oktober synchronisiert haben, sind diese KBs möglicherweise noch im Cache enthalten.

  2. WSUS/SCCM-verwaltete Geräte, die das Update vom 10. Oktober KB4041676 oder KB4041691 mit Veröffentlichungsproblemen heruntergeladen haben und Geräte mit dem Status „Neustart steht aus“ haben.

  3. WSUS/SCCM-verwaltete Geräte, auf denen das Update vom 10. Oktober KB4041676 oder KB4041691 installiert wurde, können nicht gebootet werden und/oder landen auf einem Wiederherstellungsbildschirm.

Details des Problems