Hinweise zum Sicherheitsupdate für SharePoint Enterprise Server 2016: 11. September 2018

Gilt für: SharePoint Server 2016

Zusammenfassung


Dieses Sicherheitsupdate behebt Sicherheitsrisiken in Microsoft Office, die Remotecodeausführung ermöglichen können, wenn ein Benutzer eine speziell gestaltete Office-Datei öffnet. Weitere Informationen zu diesen Sicherheitsrisiken finden Sie unter Microsoft Common Vulnerabilities and Exposures CVE-2018-8426, Microsoft Common Vulnerabilities and Exposures CVE-2018-8428 und Microsoft Common Vulnerabilities and Exposures CVE-2018-8431.

Hinweis Die endgültige Produktversion von SharePoint Enterprise Server 2016 muss auf dem Computer installiert sein, damit Sie dieses Sicherheitsupdate anwenden können.

Dieses öffentliche Update enthält Feature Pack 2 für SharePoint Server 2016 und umfasst die folgenden Features:

  • SharePoint Framework (SPFx)

Dieses öffentliche Update stellt auch alle Features bereit, die in Feature Pack 1 für SharePoint Server 2016 enthalten waren, einschließlich:

  • Protokollierung von Verwaltungsaktionen
  • MinRole-Erweiterungen
  • Benutzerdefinierte SharePoint-Kacheln
  • Hybridüberwachung (Vorschau)
  • Hybride Taxonomie
  • OneDrive-API für SharePoint (lokal)
  • Moderne OneDrive for Business-Oberfläche (für Software Assurance-Kunden verfügbar)

Für die moderne OneDrive for Business-Benutzeroberfläche ist zum Zeitpunkt der Aktivierung (durch Installation des öffentlichen Updates oder durch manuelle Aktivierung) ein aktiver Software Assurance-Vertrag erforderlich. Wenn Sie zum Zeitpunkt der Aktivierung über keinen aktiven Software Assurance-Vertrag verfügen, müssen Sie die moderne OneDrive for Business-Benutzeroberfläche deaktivieren.

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Microsoft Docs-Artikeln:

Neue Funktionen im öffentlichen November 2016-Update für SharePoint Server 2016 (Feature Pack 1)

Neue Funktionen im öffentlichen September 2017-Update für SharePoint Server 2016 (Feature Pack 2).

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und behebt die folgenden nicht sicherheitsrelevanten Probleme für SharePoint Server 2016:

  • Wenn Sie ein Dokument mit dem Microsoft Edge-Browser in einen Ordner in einer Dokumentbibliothek hochladen, können Sie einen Zielordner auswählen.
  • Angenommen, Sie haben die verwaltete Navigation für eine Unterwebsite festgelegt. Wenn Sie über die benutzerfreundliche URL zu einer Seite auf der Unterwebsite navigieren, gibt die Abfragevariable {Page} oder {Page.URL} eine ungültige URL für die Seite zurück.
  • Wenn ein Dokument von einem Benutzer nachverfolgt wird und der Dokumentname Sonderzeichen enthält, können Sie das Dokument nicht öffnen.
  • Dieses Update behebt einige Probleme im Zusammenhang mit dem SharePoint-Eigenschaftenpanel in Word 2016. Wenn beispielsweise ein Dokument umbenannt wird oder ein Dokument erforderliche Eigenschaften aufweist, wird folgende sinngemäße Fehlermeldung angezeigt:

    Es wurden keine SharePoint-Eigenschaften gefunden.

    Dieses Update behebt auch das Codierungsproblem der Dokument-URL.

  • Wenn Sie auf einer PerformancePoint Dashboard-Seite mit der rechten Maustaste auf ein Analysediagramm oder ‑raster klicken und anschließend Filter > Top 10 auswählen, wird möglicherweise folgende sinngemäße Fehlermeldung angezeigt:

    Unerwarteter Fehler.

  • Dieses Update korrigiert für Berichtsdatenbanken die maximale Länge von URLs auf 4.000 Zeichen.

Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und behebt die folgenden nicht sicherheitsrelevanten Probleme für Project Server 2016:

  • Sie können das Feld „Status-Manager“ für eine Aufgabe nicht über CSOM (Client-Side Object Model) aktualisieren.
  • Wenn Sie in einem Projekt über CSOM (Client-Side Object Model) eine neue Aufgabe erstellen und in eine reduzierte Vorgangsgliederung einfügen, wird die neue Aufgabe möglicherweise an der falschen Stelle im Projekt eingefügt.
  • Wenn Sie über CSOM (Client-Side Object Model) eine Ressource einer Aufgabe zuweisen, erfolgt dies basierend auf dem Ressourcennamen, anstatt die Ressourcen- und Aufgaben-GUID-Felder zu koppeln. Demzufolge wird der Aufgabe nicht die über CSOM angegebene Ressource zugewiesen.
  • Beim Ausführen des geplanten Zeitgeberauftrags für die Sicherung und Wiederherstellung treten SQL Server-Deadlocks auf, wenn eine archivierte Version des Projekts gelöscht werden muss, bevor eine neue Version geschrieben werden kann.
  • Wenn eine Aufgabenverknüpfung zwischen zwei Aufgaben erstellt wird, kann der Abhängigkeitstyp der Aufgabenverknüpfung nicht über CSOM (Client-Side Object Model) geändert werden.
  • Die IsLockedByManager-Eigenschaft der Aufgabe kann nicht über CSOM (Client-Side Object Model) festgelegt werden.
  • Die Abteilung, die einem benutzerdefinierten Feld zugeordnet ist, kann nicht über CSOM (Client-Side Object Model) abgerufen werden.
  • Wenn Sie versuchen, eine Enterprise-Ressource über CSOM (Client-Side Object Model) abzurufen, wird die RES_ID-Eigenschaft (die eindeutige ID einer Enterprise-Ressource) nicht auf dieselbe Weise wie über PSI (Project Server Interface) zurückgegeben.
  • Mithilfe der CSOM (Client-Side Object Model) ProjectCollection können Sie keine Vorlagenprojekte zurückgeben.
  • Sie können eine Nachschlagetabellenmaske nicht über CSOM (Client-Side Object Model) aktualisieren. Deshalb können Sie der Nachschlagetabelle keinen Wert programmgesteuert auf einer Ebene hinzufügen, die nicht in der Maske definiert ist.

Beziehen und Installieren des Updates


Methode 1: Microsoft Update

Dieses Update ist über Microsoft Update verfügbar. Wenn Sie die automatische Aktualisierung einschalten, wird das Update heruntergeladen und automatisch installiert. Weitere Informationen zum automatischen Abrufen von Sicherheitsupdates finden Sie unter Windows Update: FAQ.

Methode 2: Microsoft Update-Katalog

Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Methode 3: Microsoft Download Center

Sie können das eigenständige Updatepaket über das Microsoft Download Center beziehen. Folgen Sie den Installationsanweisungen auf der Downloadseite, um das Update zu installieren.

Weitere Informationen


Informationen zur Bereitstellung von Sicherheitsupdates

Informationen zur Bereitstellung dieses Updates finden Sie in den Informationen zur Bereitstellung von Sicherheitsupdates: 11. September 2018.

Ersetzte Sicherheitsupdates

Dieses Sicherheitsupdate ersetzt das zuvor veröffentlichte Sicherheitsupdate KB4032256.

Dateihashinformationen

Dateiname SHA1-Hash SHA256-Hash
sts2016-kb4092459-fullfile-x64-glb.exe 1A1C5F2C86A65F23232827E58FBEFFC572C1EF79 3B0E897016BD417E92828CFE0CCE8DE929350B33A09CB6728E8BC7799584DD56


Dateiinformationen

Um eine Liste der im Sicherheitsupdate 4092459 enthaltenen Dateien zu erhalten, laden Sie die Dateiinformationen herunter.

So erhalten Sie Hilfe und Support zu diesem Sicherheitsupdate


Hilfe bei der Installation von Updates: Windows Update: FAQ

Schützen Sie Ihren Windows-basierten Computer vor Viren und Schadsoftware: Microsoft Secure

Lokaler Support entsprechend Ihrem Land: Internationaler Support