10. April 2018 – KB4093119 (Betriebssystembuild 14393.2189)

Gilt für: Windows 10, version 1607Windows Server 2016

Hinweis Diese Veröffentlichung enthält auch die am 10. April 2018 veröffentlichten Updates für Windows 10 Mobile (Betriebssystembuild 14393.2189).

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:

  • Behebt ein Problem, bei dem auf bestimmten Seiten in Internet Explorer eine Zugriffsverletzung generiert wird, wenn SVG-Grafiken unter hoher Last gerendert werden.

  • Behebt ein Problem beim Drucken von Inhalten, die von ActiveX in Internet Explorer generiert werden.

  • Zusätzliche Probleme mit aktualisierten Zeitzoneninformationen wurden behoben.

  • Behebt ein Problem, bei dem Benutzerkonten gesperrt werden, wenn Anwendungen mit App-V auf eine freigegebene Plattform verschoben werden (z. B. XenApp 7.15+ mit Windows Server 2016, da dort Kerberos-Authentifizierung nicht verfügbar ist).

  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass der App-V-Dienst auf einem RDS-Server, der zahlreiche Benutzer hostet, nicht mehr funktioniert.

  • Behebt ein Problem, bei dem Internet Explorer in manchen Fällen benutzerdefinierte Steuerelemente nicht identifizieren konnte.

  • Sicherheitsupdates für Internet Explorer, Plattform und Frameworks für Windows-Apps, Microsoft-Skriptmodul, Microsoft Edge, Windows-Grafik, Windows Server, Windows-Drahtlosnetzwerk, Windows Hyper-V, Windows-Kernel sowie Windows-Virtualisierung und -Kernel

Hinweis Dieses Update ist bei Verwendung von Expressinstallationsdateien für Windows Server 2016 nicht verfügbar.

Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Korrekturen aus diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung Problemumgehung

Nach der Installation des kumulativen Updates vom 13. März 2018 oder von einem späteren Datum für Windows 10, Version 1607, wird nur das neueste Windows 10-Funktionsupdate als anwendbar zurückgegeben. Dadurch wird die Bereitstellung von zuvor veröffentlichten Funktionsupdates mithilfe von ConfigMgr (Current Branch) und Windows 10-Wartungsplänen verhindert.

Dieses Problem wurde in KB4103723 behoben.

 

Beziehen dieses Updates


Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website. 

Wichtig Wenn Sie sowohl die SSU (Servicing Stack Update)- (KB4093137) als auch die LCU (Latest Cumulative Update)-Updates über den Microsoft Update-Katalog installieren, sollten Sie die SSU-Updates vor den LCU-Updates installieren.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das kumulative Update 4093119.