11. September 2018 – KB4458010 (monatlicher Rollup)

Gilt für: Windows Server 2008 Service Pack 2

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Sicherheitsupdate behebt die folgenden Probleme:

  • Bietet Schutz vor einer neuen Sicherheitsanfälligkeit bezüglich spekulativer ausführungsseitiger Channelangriffe, die als „L1 Terminal Fault (L1TF)“ bezeichnet werden und Intel® Core®-Prozessoren und Intel® Xeon®-Prozessoren betreffen (CVE-2018-3620 und CVE-2018-3646). Stellen Sie sicher, dass bisherige Schutzmaßnahmen des Betriebssystems vor den Sicherheitsanfälligkeiten Spectre Variante 2 und Meltdown mithilfe der in den KB-Artikeln für Windows-Clients und Windows Server beschriebenen Registrierungseinstellungen aktiviert sind. (Diese Registrierungseinstellungen sind für Windows-Client-Betriebssystemeditionen standardmäßig aktiviert, aber für Windows-Server-Betriebssystemeditionen standardmäßig deaktiviert.)
  • Sicherheitsupdates für Windows Media, Windows-Shell, Windows-Kernel, Windows-Datencenter-Netzwerk, Windows-Virtualisierung und ‑Kernel, Microsoft JET-Datenbankengine, Windows MSXML und Windows Server.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung Problemumgehung
Alle virtuellen Gastcomputer, auf denen Unicast-NLB ausgeführt wird, können nicht auf NLB-Anfragen antworten, nachdem die virtuellen Computer neu gestartet wurden. Dieses Problem wurde in KB4463097 behoben.

Beziehen dieses Updates


Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert. Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für das Update 4458010