Benutzerdefiniertes Startmenü ist nach einem Upgrade in Windows 10 nicht mehr vorhanden

Gilt für: Windows 10, version 1703Windows 10, version 1709Windows 10, version 1803

Zusammenfassung


Wenn Sie ein Roamingbenutzerprofil und ein benutzerdefiniertes Startmenü verwenden, ist das benutzerdefinierte Startmenü nach einem Upgrade auf eine neuere Version von Windows 10 nicht mehr vorhanden.

Problemumgehung


  1. Installieren Sie nach dem Upgrade auf eine neuere Version von Windows 10 das neueste monatliche Update auf dem System.
  2. Verwenden Sie die Anmeldeinformationen eines lokalen Administrators, um den folgenden Registrierungsschlüssel zu erstellen und festzulegen:
     
    Registrierungsunterschlüssel:
    HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\ProfSvc\Parameters​
     
    Name des Registrierungsschlüssels:
    UseProfilePathMinorExtensionVersion
     
    Registrierungstyp: DWORD​
     
    Legen Sie als Wert 1 fest, um ein neues Roamingprofil für alle Roamingbenutzer auf Systemen, die die neue Betriebssystemversion verwenden, zu erstellen.​
  3. Starten Sie das System neu.​​
  4. Melden Sie sich bei Windows mithilfe eines Kontos mit einem Roamingprofil an, um sicherzustellen, dass die Problemumgehung aktiviert ist.

 

Voraussetzungen


Um „UseProfilePathMinorExtensionVersion“ zu verwenden, installieren Sie ein LCU (Latest Cumulative Update), das am 25. April 2019 oder später veröffentlicht wurde, wie beispielsweise:

  • KB4493436 oder ein höheres LCU für Windows 10, Version 1703.

  • KB4493440 oder ein höheres LCU für Windows 10, Version 1709.

  • KB4493437 oder ein höheres LCU für Windows 10, Version 1803.