10. März 2020 – KB4541509 (monatlicher Rollup)

Gilt für: Windows 8.1Windows Server 2012 R2Windows Embedded 8.1 Industry Enterprise

Verbesserungen und Korrekturen


Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und Korrekturen, die Teil des Updates KB4537819 waren (veröffentlicht am 25. Februar 2020), und behebt die folgenden Probleme:

  • Behebt ein Problem, das das Laden von ActiveX-Inhalten verhindern könnte. 
  • Behebt ein Problem, das verhindern kann, dass Symbole und Cursor wie erwartet angezeigt werden. 
  • Sicherheitsupdates für die Microsoft Scripting Engine, Internet Explorer, Windows App Platform and Frameworks, Microsoft Graphics Component, Windows Silicon Platform, Windows Fundamentals, Windows-Authentifizierung, Windows-Kryptographie, Windows Kernel, Windows Core Networking, Windows Peripherals, Windows-Netzwerksicherheit und -Container, Windows-Speicher und -Dateisysteme sowie Windows Server.

Weitere Informationen zu den behobenen Sicherheitsanfälligkeiten finden Sie im Leitfaden für Sicherheitsupdates.

Bekannte Probleme bei diesem Update


Problembeschreibung

Problemumgehung

Bestimmte Vorgänge wie etwa rename (umbenennen), die Sie für Dateien oder Ordner in einem freigegebenen Clustervolume (Cluster Shared Volume, CSV) ausführen, schlagen möglicherweise mit der Fehlermeldung „STATUS_BAD_IMPERSONATION_LEVEL (0xC00000A5)“ fehl. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie den Vorgang für einen CSV-Besitzerknoten über einen Prozess ohne Administratorberechtigungen ausführen.

Dieses Problem wurde in KB4550958 für alle Versionen vom 8. Januar 2019 bis zum 14. April 2020 behoben. 

Geräte in einer Domäne können möglicherweise keine Apps installieren, die mit einem Gruppenrichtlinienobjekt (Group Policy Object, GPO) veröffentlicht wurden. Dieses Problem betrifft nur App-Installationen, die MSI-Dateien verwenden. Andere Installationsmethoden, z. B. über den Microsoft Store, sind davon nicht betroffen.

Dieses Problem wurde in KB4550958 behoben.

Beziehen dieses Updates


Vor der Installation dieses Updates

Microsoft empfiehlt dringend, das neueste SSU (Servicing Stack Update) für Ihr Betriebssystem vor dem neuesten Rollup zu installieren. SSUs verbessern die Zuverlässigkeit des Updatevorgangs. Dadurch wird das Risiko potenzieller Probleme beim Installieren des Rollups und beim Anwenden von Microsoft-Sicherheitsfixes reduziert. Allgemeine Informationen zu SSUs finden Sie unter Servicing Stack Updates und SSU (Servicing Stack Updates): Häufig gestellte Fragen.

Wenn Sie Windows Update verwenden, wird Ihnen das neueste SSU (KB4540725) automatisch angeboten. Das eigenständige Paket für das neueste SSU (Servicing Stack Update) finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website. 

Installieren dieses Updates

Veröffentlichungskanal Verfügbar Nächster Schritt
Windows Update und Microsoft Update Ja Keiner. Dieses Update wird von Windows Update automatisch heruntergeladen und installiert.
Microsoft Update-Katalog Ja Das eigenständige Paket für dieses Update finden Sie auf der Microsoft Update-Katalog-Website.
Windows Server Update Services (WSUS) Ja

Dieses Update wird automatisch mit WSUS synchronisiert, wenn Sie Produkte und Klassifizierungen wie folgt konfigurieren:

Produkt: Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows Embedded 8.1 Industry Enterprise, Windows Embedded 8.1 Industry Pro

Klassifizierung: Sicherheitsupdates

 

Dateiinformationen

Eine Liste der Dateien, die in diesem Update bereitgestellt werden, finden Sie im Dokument mit Dateiinformationen für Update 4541509