Kumulatives Update 18 für Microsoft Dynamics 365 Business Central (lokale Bereitstellungen) vom Oktober 2018 (Anwendungsbuild 41909, Plattformbuild 41879)

Gilt für: Dynamics 365 Business Central (on-premises)

Dieser Artikel bezieht sich auf Microsoft Dynamics 365 Business Central (lokale Bereitstellungen) für alle Länder und Gebietsschemas.
 

Es besteht eine Sicherheitsanfälligkeit bezüglich der Veröffentlichung von Informationen für den Fall, dass Microsoft Dynamics Business Central/NAV on-premises den Wert eines maskierten Felds nicht ordnungsgemäß ausblendet, wenn die Datensätze als Diagrammseite angezeigt werden. Weitere Informationen zu dieser Sicherheitsanfälligkeit finden Sie unter CVE-2020-1018.

Dieses Update behebt außerdem eine Sicherheitsanfälligkeit im Zusammenhang mit „NAVRecordState“. Weitere Informationen zu dieser Sicherheitsanfälligkeit finden Sie unter CVE-2020-1022.

Übersicht


Wenn Sie ein Upgrade von lokalen Bereitstellungen auf dieses Update durchführen, müssen Sie und Ihre Kunden eine neue Lizenz verwenden, die mehr Szenarien als die Lizenz für die ursprüngliche Veröffentlichung im Oktober 2018 abdeckt.

Weshalb diese neue Lizenz?

Im kumulativen Update 1 (CU1) haben wir neue Lizenzierungsszenarien ermöglicht, um Business Central für Lizenzen mit benannten Benutzern zu optimieren. Dies wurde in der RTM-Version, die am 1. Oktober 2018 zur Verfügung gestellt wurde, nicht vollständig unterstützt. Deshalb erfordert CU1 eine neue Lizenz. Sie können neue Lizenzen abrufen, wenn Sie für Kunden ein Upgrade auf CU1 durchführen.

Die neuen Lizenzen sind für CU1 und neuere Versionen von Business Central erforderlich. Sie sind nicht abwärtskompatibel mit älteren Versionen von Business Central.

Was hat sich geändert?

In CU1 unterstützt Business Central die Produktlinien-IDs 49, 74, 75 und 76 für benannte Benutzer. Weitere Informationenfinden Sie unter Microsoft Dynamics 365 Business Central – Preise und Lizenzen.

Dieses kumulative Update enthält alle Hotfixes und rechtlichen Funktionen, die für Microsoft Dynamics 365 Business Central veröffentlicht wurden, einschließlich Hotfixes und rechtlicher Funktionen, die in vorherigen kumulativen Updates veröffentlicht wurden.

Dieses kumulative Update ersetzt zuvor veröffentlichte kumulative Updates. Sie sollten immer das neueste kumulative Update installieren.

Möglicherweise müssen Sie nach der Installation dieses Hotfixes Ihre Lizenz aktualisieren, um Zugriff auf neue Objekte in diesem oder einem vorherigen kumulativen Update zu erhalten. (Dies gilt nur für Kundenlizenzen.)

Eine Liste der für Microsoft Dynamics 365 Business Central veröffentlichten kumulativen Updates finden Sie unter
Veröffentlichte kumulative Updates für Microsoft Dynamics 365 Business Central. Kumulative Updates sind für neue und bestehende Kunden, die Microsoft Dynamics 365 Business Central ausführen, gedacht.

Wichtig

Wir empfehlen Ihnen, sich vor der Installation von Hotfixes oder Updates an Ihren Microsoft Dynamics-Partner zu wenden. Vergewissern Sie sich unbedingt, dass Ihre Umgebung mit den Hotfixes oder Updates, die installiert werden, kompatibel ist. Ein Hotfix oder Update kann Interoperabilitätsprobleme mit Anpassungen und Drittanbieterprodukten, die Sie zusammen mit Ihrer Microsoft Dynamics 365 Business Central-Lösung verwenden, verursachen.

In diesem kumulativen Update behobene Probleme

In diesem kumulativen Update wurden die folgenden Probleme behoben:

Plattformhotfixes

ID

Titel

349587

Der Status „Ausstehend“ wird nicht dokumentiert.

346825

Mit der Aktion „Als Diagramm anzeigen“ werden maskierte Felder als Nur-Text angezeigt.

348819

Webclientsitzungen befinden sich in einem angehaltenen Zustand, wenn der Server stark ausgelastet ist.


Anwendungshotfixes

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

343159

Die Nummernkreiswerte werden vom Batchauftrag „Zahlungsvorschlag“ nicht ordnungsgemäß schrittweise erhöht.

Bargeldverwaltung

REP 393 REP 394

349127

Wenn Sie die Funktion „Zahlung erstellen“ verwenden, wird die Zahlungserfassungsposition mit einem falschen Belegtyp erstellt.

Bargeldverwaltung

PAG 1190

343788

Beim Ausführen des Berichts „MwSt. abrechnen und buchen“ wird das Feld „Buchungsart“ für Sachposten für die Erwerbsbesteuerung nicht auf „Ausgleich“ festgelegt.

Finanzen

REP 20

344402

Die Top-10-Liste wird nicht wie erwartet sortiert, wenn das Feld „Saldo (MW)“ für den Parameter „Anzeigen“ verwendet wird.

Finanzen

REP 111

344606

Zugewiesene Kosten werden einer blockierten Kostenstelle zugewiesen.

Finanzen

REP 1131

345322

Sie können nicht ausgeglichene Sachposten buchen, indem Sie ein Wiederk. Buch.-Blatt verwenden, obwohl das Kontrollkästchen „Saldo pro Beleg abstimmen“ aktiviert ist.

Finanzen

COD 13

345489

Das Feld „Währungscode“ kann leer sein, wenn Sie die RapidStart-Funktion zum Importieren von Währungscodes verwenden.

Finanzen

TAB 4

346505

Die Beschriftung und die QuickInfo des Felds „Löschen v. Sachkonten zul. vor“ auf der Seite „Finanzbuchhaltung Einrichtung“ liefern nicht ausreichend Informationen.

Finanzen

PAG 118 TAB 98

349599

Die Beträge „Urspr. Skonto möglich“ und „Restskonto möglich“ sind in den Kreditorenposten fehlerhaft.

Finanzen

COD 12

348571

In Fertigungsaufträgen können Sie nicht nach den Feldern „Startdatum“ und „Enddatum“ filtern, nachdem Sie ein Upgrade auf das kumulative Update 24 durchgeführt haben.

Produktion

PAG 5406 PAG 9323 PAG 9324 PAG 9325 PAG 9326 PAG 9327 PAG 99000759 PAG 99000813 PAG 99000814 PAG 99000815 PAG 99000817 PAG 99000820 PAG 99000829 PAG 99000830 PAG 99000831 PAG 99000832 PAG 99000867 PAG 99000868 PAG 99000912 PAG 99000913

345667

Mit dem Filter für das Feld „Unternehmensname“ auf der Seite „Kontaktliste“ wird nicht das korrekte Ergebnis angezeigt.

Marketing

TAB 5050

347310

Das Feld „Verkaufsprozessbeschreibung“ wird nicht angezeigt, wenn Sie eine Verkaufschance aktualisieren.

Marketing

PAG 5129

343173

Die Buchungsnummer wird verwendet, wenn die Fehlermeldung „Gesamtkosten überprüfen“ angezeigt wird.

Einkauf

COD 74 COD 12104

347080

Das Feld „Lieferadresse“ in Einkaufsanfragen enthält anstelle der benutzerdefinierten Adresse die Debitorenadresse.

Einkauf

PAG 49

342790

In einem Vorauszahlungsszenario werden Kommentare zu Verkaufspositionen für die Vorauszahlungsrechnung nicht angezeigt, wenn das Feld „Vorauszahlung komprimieren“ auf „true“ festgelegt ist.

Vertrieb

COD 442 COD 444 TAB 43 TAB 44

342965

Die E-Mail-Adresse des Unternehmens wird im Bericht „Debitor – Zahlungseingang“ nicht korrekt gedruckt.

Vertrieb

REP 211

348236

Die QuickInfo für das Feld „Sachkontonummer Fracht“ ist nicht spezifisch.

Vertrieb

PAG 459 TAB 311

344611

Beim Ändern der Werte in den Feldern „Chargennr.“ und „Seriennr.“ in einer Lagerkommissionierung werden der Artikelposten und die Verfolgungsspezifikation bei der Buchung nicht aktualisiert.

Lager

COD 7324


Lokale Anwendungshotfixes

AT – Österreich

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

343186

Eine Fehlermeldung wird angezeigt, wenn Sie in der österreichischen Version den MwSt.-Abrechnungsbericht ausführen.

Finanzen

REP 11110


BE – Belgien

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

343110

Wenn Sie eine Kreditorenzahlung mit „EB Zahlung Buch.-Blatt“ erstellen, sind in der belgischen Version die Felder „Nachricht an Empfänger“ und „In Zahlungsdatei exportiert“ im Kreditorenposten leer.

Finanzen

REP 2000004

349330

Der Dimensionsfilter für die Aktion „Zahlungsvorschlag“ in „EB Zahlung Buch.-Blatt“ funktioniert in der belgischen Version nicht.

Einkauf

REP 2000019


CH – Schweiz

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

344744

Der Vertriebsseitenbericht berücksichtigt in der schweizerischen Version die Angebotsvariante in der Gesamtsumme nicht.

Vertrieb

COD 57 COD 11503


CZ – Tschechische Republik

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

349532

Änderung des Anlagensachgruppencodes in der Anlagenkarte in Anlagen mit mehr AfA-Büchern in der tschechischen Version.

Anlagen

TAB 5612

346235

Fehlermeldung „Transaction type must have a value“ (Transaktionstyp muss einen Wert aufweisen) wird angezeigt, wenn Sie in der tschechischen Version eine Verkaufslieferung für einen Artikel vom Typ „Service“ buchen.

Vertrieb

TAB 36 TAB 38 TAB 83 TAB 210 TAB 5740 REP 202 Sales Document - Test REP 402 REP 502 COD 80 COD 90 COD 5704 COD 5705

349616

Aufruf des Bestands im MwSt.-Bericht in der tschechischen Version.

MwSt./Mehrwertsteuer/Intrastat

PAG 31067 REP 31060 REP 31068 TAB 31067 XML 31060


ES – Spanien

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

347884

Beim Buchen von MwSt.-Einträgen aus Fibu Buch.-Blatt wird in der spanischen Version nicht geprüft, ob ein Kunde oder Kreditor in der Transaktion vorhanden ist.

Finanzen

COD 12 COD 13


FR – Frankreich

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

344739

Leistungsebene <SvcLvl> und Code der Leistungsebene <Cd> fehlen in der französischen Version in der SEPA-Kreditorenzahlungsdatei.

Finanzen

XML 1000

344471

Die Fehlermeldung „The value can't be evaluated into type Integer“ (Der Wert kann nicht in den Typ „Integer“ ausgewertet werden) wird in der französischen Version angezeigt, wenn Sie den Bericht „Export G/L Entries – Tax Audit“ (Sachposten exportieren – Steuerprüfung) ausführen und das Feld „Registrierungsnummer“ in den Unternehmensinformationen leer ist.

Finanzen

REP 10885


IT – Italien

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

348156

Der erweiterte Betrag in der Tabelle „Periodic VAT Settlement“ (Periodische MwSt.-Abrechnung) wird in der italienischen Version nicht ordnungsgemäß in den Bericht „MwSt. abrechnen und buchen“ eingefügt.

Finanzen

REP 20

347070

Die Quellensteuer wird in der italienischen Version nicht aktualisiert, nachdem Sie die Zahlung gebucht haben, weil die Quellensteuer gleich null ist.

Finanzen

PAG 12111

347633

Das Feld „Grund“ ist in der italienischen Version nicht in der Tabelle „Vendor Bill Withholding Tax“ (Kreditorenrechnung – Quellensteuer) verfügbar.

Einkauf

PAG 12198 TAB 12185


MX – Mexiko

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

342714

Die Fehlermeldung „Fehler: Die Länge der Zeichenfolge beträgt ##, darf aber höchstens 30 Zeichen umfassen.“ wird in der mexikanischen Version in der Verkaufsauftragsstatistik angezeigt, wenn die Beschreibung eines Steuergebietscodes mehr als 30 Zeichen aufweist.

Vertrieb

PAG 10038 PAG 10039 PAG 10041 PAG 10042 PAG 10043 PAG 10044 PAG 10045 PAG 10046 PAG 10052 PAG 10053 PAG 10056 PAG 10057


NA – Nordamerika

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

342714

Die Fehlermeldung „Fehler: Die Länge der Zeichenfolge beträgt ##, darf aber höchstens 30 Zeichen umfassen.“ wird in der nordamerikanischen Version in der Verkaufsauftragsstatistik angezeigt, wenn die Beschreibung eines Steuergebietscodes mehr als 30 Zeichen aufweist.

Vertrieb

PAG 10038 PAG 10039 PAG 10041 PAG 10042 PAG 10043 PAG 10044 PAG 10045 PAG 10046 PAG 10052 PAG 10053 PAG 10056 PAG 10057


NL – Niederlande

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

344884

Beim Erstellen einer Intrastatdatei wird in der niederländischen Version die Tabelle „Hafen“ geprüft, obwohl diese Information nicht obligatorisch ist.

Finanzen

CreateIntrastatDeclDisk.Report

344651

Die Protokolldatei für die Steuerbehörde im Bericht erlaubt in der niederländischen Version nur 15 Zeichen im Feld „Belegnr.“, obwohl Business Central mehr Zeichen verarbeiten kann und das Dateiformat bis zu 999 Zeichen erlaubt.

Finanzen

REP 11412 TAB 11404


NO – Norwegen

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

348391

Nicht alle Sachkonten werden in der norwegischen Version in die SAF-T-Datei exportiert.

Finanzen

COD 10672 COD 10673 COD 10674

350283

Die Steuerinformationen in der SAF-T-Datei fehlen in der norwegischen Version für Einkaufsbelege.

Finanzen

COD 10672 COD 10673 COD 10674

349471

Falsche oder fehlende Daten bei Exportvorgängen in die SAF-T-Datei in der norwegischen Version.

Finanzen

COD 10672 COD 10673 COD 10674


Lokale rechtliche Funktionen

BE – Belgien

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

349375

Die PEPPOL-Implementierung wurde in der belgischen Version gemäß Partnerfeedback korrigiert.

Finanzmanagement

COD 1605 COD 1620 COD 2 COD 452 COD 5980 COD 80 PAG 1 PAG 21 TAB 18 TAB 79 COD 1610 COD 1611 COD 1612 COD 1613 XML 1610 XML 1611 PAG 132 PAG 134 PAG 143 PAG 144 PAG 459 PAG 5971 PAG 5972 PAG 5977 PAG 5978


IT – Italien

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

345382

Der neue Wert „Non-Taxable Income Type“ (Nicht steuerpflichtiger Einkommenstyp) wurde in der italienischen Version zur Quellensteuer hinzufügt.

Finanzmanagement

PAG 12112 TAB 12116

 

NO – Norwegen

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

349375

Die PEPPOL-Implementierung wurde in der norwegischen Version gemäß Partnerfeedback korrigiert.

Finanzmanagement

COD 1605 COD 1620 COD 2 COD 452 COD 5980 COD 80 PAG 1 PAG 21 TAB 18 TAB 79 COD 1610 COD 1611 COD 1612 COD 1613 XML 1610 XML 1611 PAG 132 PAG 134 PAG 143 PAG 144 PAG 459 PAG 5971 PAG 5972 PAG 5977 PAG 5978


UK – Vereinigtes Königreich

ID

Titel

Funktionsbereich

Geänderte Objekte

349647

Header wurden in der britischen Version für „Tax Digital FP“ aktualisiert.

Finanzmanagement

N/V

Lösung


Beziehen der Updatedateien für Microsoft Dynamics 365 Business Central

Sie können das Update manuell aus dem Microsoft Download Center herunterladen und installieren.

Für dieses kumulative Update sind mehrere Hotfixpakete verfügbar. Wählen Sie das Paket aus, das der Länderversion Ihrer Microsoft Dynamics 365 Business Central-Datenbank entspricht:

Land

Hotfixpaket

AT – Österreich

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central AT“ herunter.

AU – Australien

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central AU“ herunter.

BE – Belgien

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central BE“ herunter.

CH – Schweiz

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central CH“ herunter.

CZ – Tschechische Republik

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central CZ“ herunter.

DE – Deutschland

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central DE“ herunter.

DK – Dänemark

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central DK“ herunter.

ES – Spanien

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central ES“ herunter.

FI – Finnland

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central FI“ herunter.

FR – Frankreich

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central FR“ herunter.

IS – Island

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central IS“ herunter.

IT – Italien

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central IT“ herunter.

NA – Nordamerika

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central NA“ herunter.

NL – Niederlande

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central NL“ herunter.

NO – Norwegen

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central NO“ herunter.

NZ – Neuseeland

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central NZ“ herunter.

RU – Russland

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central RU“ herunter.

SE – Schweden

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central SE“ herunter.

UK – Vereinigtes Königreich

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central UK“ herunter.

Alle anderen Länder

Laden Sie das Paket „CU 18 Dynamics 365 Business Central W1“ herunter.

Installieren eines kumulativen Updates für Microsoft Dynamics 365 Business Central

Weitere Informationen finden Sie unter Installieren eines kumulativen Updates für Microsoft Dynamics 365 Business Center.

Voraussetzungen

Microsoft Dynamics 365 Business Central muss installiert sein, damit Sie diesen Hotfix anwenden können.

Weitere Informationen


Status


Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.