Zurücksetzen von Benutzeroptionen und Registrierungseinstellungen in Word

Gilt für: Word 2016Word 2013Microsoft Word 2010

Dieser Artikel fasst die folgenden Artikel zusammen, die zuvor verfügbar waren: 289294; 211793

Wichtig Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Sie müssen wissen, wie die Registrierung wiederhergestellt werden kann, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung

Zusammenfassung


Dieser Artikel beschreibt verschiedene Methoden zum Zurücksetzen von Benutzeroptionen und Registrierungseinstellungen in Microsoft Word.

Es gibt zwei grundlegende Typen von Optionen, die vom Benutzer in Word definiert werden können. Diese Optionen sind:
  • Optionen, die sich auf die Art und Weise auswirken, wie das Programm arbeitet. (Die Informationen für diesen Optionstyp werden in der Regel in der Microsoft Windows-Registrierung gespeichert.)
  • Optionen, die sich auf die Formatierung oder das Erscheinungsbild eines oder mehrerer Dokumente auswirken. (Die Informationen für diesen Optionstyp werden in Vorlagen oder Dokumenten gespeichert.)
Wenn Sie ein ungewöhnliches Verhalten eines Programms oder eines Dokuments beheben möchten, müssen Sie zunächst ausschließen, dass das Problem durch eine Kombination bestimmter Formatierungen, Optionen oder Einstellungen verursacht wird. Wenn das fragliche Verhalten in mehreren Dokumenten auftritt, ist es möglicherweise hilfreich, Microsoft Word auf die Standardeinstellungen zurückzusetzen.

Zurücksetzen von Benutzeroptionen und Registrierungseinstellungen in Word

Wenn Sie persönliche Dateien automatisch wiederherstellen lassen möchten, wechseln Sie zum Abschnitt „Easy Fix“. Wenn Sie die Benutzeroptionen und Registrierungseinstellungen in Microsoft Word lieber selbst zurücksetzen möchten, lesen Sie den Abschnitt „Problem manuell beheben“.

Easy Fix

Um das Problem automatisch beheben zu lassen, klicken Sie auf die Schaltfläche Download. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen oder Öffnen, und führen Sie dann die Schritte in diesem Assistenten aus.
  • Dieser Assistent ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar. Die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.
  • Wenn Sie sich nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, speichern Sie die „Einfache Lösung‟ auf einem Speicherstick oder einer CD, und führen Sie sie anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer aus.

Problem manuell beheben

Warnung Die unsachgemäße Verwendung des Registrierungs-Editors oder einer anderen Methode kann schwerwiegende Probleme verursachen. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungs-Editors herrühren, behoben werden können. Änderungen in der Registrierung geschehen auf eigene Verantwortung.

Um einen Registrierungsschlüssel manuell zurückzusetzen, müssen Sie ihn vorher löschen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor.

Wichtig Sie müssen einen Registrierungsschlüssel stets vorher exportieren, damit Sie ihn löschen können. Dies ist wichtig, weil Sie die durch diesen Schlüssel bereitgestellte Funktionalität eventuell später wiederherstellen müssen.
  1. Beenden Sie alle Microsoft Office-Programme.
  2. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie auf OK.
  3. Erweitern Sie die entsprechenden Ordner, um nach dem Registrierungsschlüssel zu suchen, den Sie löschen möchten. (Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Hauptspeicherorte der Word-Einstellungen in der Windows-Registrierung“.)
  4. Markieren Sie den Schlüssel, den Sie löschen möchten, indem Sie darauf klicken.
  5. Verwenden Sie abhängig von Ihrem Betriebssystem eine der folgenden Methoden:
    • Microsoft Windows 2000: Klicken Sie im Menü Registrierung auf Registrierungsdatei exportieren, geben Sie einen Dateinamen für die Sicherungskopie des Schlüssels ein, und klicken Sie auf Speichern.
    • Microsoft Windows ‏XP und höhere Versionen oder Windows Server 2003: Klicken Sie im Menü Datei auf Exportieren, geben Sie einen Dateinamen für die Sicherungskopie des Schlüssels ein, und klicken Sie auf Speichern.
  6. Stellen Sie sicher, dass der Schlüssel markiert ist, den Sie gerade exportiert haben, und klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Löschen, um diesen Schlüssel zu löschen.
  7. Wenn eine der folgenden Meldungen angezeigt wird, klicken Sie auf Ja:
    • Möchten Sie diesen Schlüssel wirklich löschen?
    • Möchten Sie diesen Schlüssel und dessen Unterschlüssel wirklich löschen?
  8. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.
Nachdem Sie einen Registrierungsschlüssel gelöscht und das Programm neu gestartet haben, führt Word das Setupprogramm aus, um den Registrierungsschlüssel korrekt wiederherzustellen. Wenn Sie den Registrierungsschlüssel wiederherstellen möchten, bevor Sie das Programm ausführen, reparieren Sie Ihre Installation durch Ausführen der im Abschnitt „Reparieren von Word (Office)“ beschriebenen Schritte.

Weitere Informationen