Systemanforderungen für Office 2003

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
822129 System requirements for Office 2003
BUG #: 4017 (Content Maintenance)
In Artikel 285342 wird dieses Thema für Microsoft Office XP behandelt.


In Artikel 217883 wird dieses Thema für Microsoft Office 2000 behandelt.

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die für Microsoft Office 2003 geltenden Mindestsystemanforderungen.

Weitere Informationen

Zum Ausführen von Office 2003 müssen folgende Mindestsystemanforderungen erfüllt sein:

CPU

Office 2003 erfordert einen Pentium-Prozessor mit einer Taktfrequenz von mindestens 233 Megahertz (MHz). Microsoft empfiehlt einen Computer mit einem Pentium III-Prozessor (oder schneller).

Betriebssystem

Sie können Office 2003 unter folgenden Betriebssystemen ausführen:
  • Microsoft Windows Server 2003 (oder höher)
  • Microsoft Windows XP (oder höher)
  • Microsoft Windows 2000 Service Pack 3 (SP3) (oder höher)

Speicher

Microsoft empfiehlt einen Computer mit mindestens 128 MB RAM. Zusätzlich sind 8 MB RAM für jedes gleichzeitig ausgeführte Office 2003-Programm erforderlich.

Freier Festplattenspeicher

Office 2003 erfordert 400 MB freien Festplattenspeicher. Wie viel Speicherplatz auf der Festplatte benötigt wird, ist von der jeweiligen Konfiguration abhängig. In Abhängigkeit davon, für welche Installationsoptionen Sie sich entscheiden, kann der Bedarf an Festplattenspeicher auch höher oder geringer sein.

Laufwerke

Für die Installation von Office 2003 ist ein CD-ROM-Laufwerk (oder kompatibles DVD-ROM-Laufwerk) erforderlich.

Monitor

Super VGA-Monitor mit einer Auflösung von mindestens 800 x 600 und 256 Farben

Zeigegerät

Microsoft Mouse, Microsoft IntelliMouse oder ein kompatibles Zeigegerät ist erforderlich.

Weitere Anforderungen

Für einige Office 2003-Funktionen gelten zusätzliche Anforderungen. Zu diesen Anforderungen gehören folgende:

Multimedia

Für Sound und andere Multimediaeffekte ist ein Multimediacomputer erforderlich. Eine Grafikkarte mit Hardwarebeschleunigung oder ein MMX-Prozessor verbessert die Grafikdarstellung.

Spracherkennung

Für die Spracherkennung wird Folgendes benötigt:
  • Ein Computer mit einem Pentium II-Prozessor mit mindestens 400 MHz
  • Ein Nahbesprechungsmikrofon
  • Ein Audioausgabegerät

E-Mail und Internet

Microsoft Exchange Server, Internet Simple Mail Transfer Protocol/Post Office Protocol (SMTP/POP3), Internet Message Access Protocol (IMAP4) oder MAPI-fähige Software ist für die E-Mail-Anwendung erforderlich. Für bestimmte erweiterte Funktionen in Microsoft Outlook wird Microsoft Exchange Server benötigt. Die Internetfunktionalität erfordert eine DFÜ- oder Breitbandverbindung zum Internet und die Zahlung zusätzlicher Gebühren an einen Internetdienstanbieter. Möglicherweise fallen weitere Gebühren für Orts- bzw. Fernverbindungen an.

Für Remoteprozeduraufruf (RPC) über HTTP (Hypertext Transfer Protocol) muss Outlook 2003 auf Microsoft Windows XP Service Pack 1 mit dem im Artikel 331320 der Microsoft Knowledge Base beschriebenen Update installiert sein. Um RPC über HTTP zu verwenden, ist es außerdem erforderlich, dass Microsoft Exchange Server 2003 auf Windows Server 2003 ausgeführt wird.

Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
822178 Überblick über Abhängigkeiten und Anforderungen für Exchange Server 2003-Funktionen

Internet Explorer

Für Microsoft Office InfoPath ist Microsoft Internet Explorer 6 (oder höher) erforderlich.

Freihandeingabe

Für bestimmte Freihandeingabefunktionen ist es erforderlich, Office 2003 unter Microsoft Windows XP Tablet PC Edition auszuführen. Weitere Informationen über Microsoft Windows XP Tablet PC Edition finden Sie auf folgender Website von Microsoft:

Erweiterte Zusammenarbeitsfunktionen

Für bestimmte erweiterte Zusammenarbeitsfunktionen ist ein Windows Server 2003-Computer erforderlich, auf dem Microsoft Windows SharePoint Services ausgeführt wird. Weitere Informationen über Microsoft SharePoint-Produkte und -Technologien finden Sie auf folgender Website von Microsoft:

Verwalten von Informationsrechten

Die Funktionen zum Verwalten von Informationsrechten erfordern Zugang zu einem Microsoft Windows Server 2003-Computer, auf dem Windows Rights Management Services ausgeführt wird.

Outlook 2003 mit Business Contact Manager

Die folgenden Systemanforderungen gelten für das Ausführen des Business Contact Manager-Add-Ins in Outlook 2003:
  • Ein Computer mit einem Pentium II-Prozessor mit mindestens 450 MHz
  • Mindestens 256 MB RAM
  • 190 MB freier Festplattenspeicher
Hinweis: Sie können das Business Contact Manager-Add-In für Outlook 2003 nicht mit Microsoft Exchange Server verwenden.

Informationsquellen

Weitere Informationen über Office 2003 finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 822129 – Letzte Überarbeitung: 10.01.2017 – Revision: 1

Feedback