Zeitsynchronisierung mit einem Nicht-Windows-NTP-Server kann in Windows Server 2003 fehlschlagen

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
875424 Time synchronization may not succeed when you try to synchronize with a non-Windows NTP server in Windows Server 2003

Problembeschreibung

Wenn Sie versuchen, Ihren Microsoft Windows Server 2003-Computer mit einem NTP-Server (NTP = Network Time Protocol) zu synchronisieren, der nicht mit Microsoft Windows arbeitet, kann die Synchronisierung fehlschlagen. Wenn dieses Problem auftritt, werden möglicherweise die folgenden Ereignisse im Systemprotokoll verzeichnet:

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn Ihr Computer beim Senden von Synchronisierungsanforderungen den "Symmetric Active Mode" verwendet. Standardmäßig werden Windows Server 2003-Domänencontroller als Zeitserver konfiguriert und verwenden den Symmetric Active Mode, um Synchronisierungsanforderungen zu senden. Manche NTP-Server, die nicht mit Windows arbeiten, reagieren nur auf Anforderungen, die den Clientmodus verwenden.

Lösung

Konfigurieren Sie zur Behebung dieses Problems den Windows-Zeitgeber so, dass er bei der Synchronisierung mit dem Zeitserver den Clientmodus verwendet. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und drücken Sie die [EINGABETASTE].
  2. Geben Sie in der Eingabeaufforderung die folgenden Befehle in der angegebenen Reihenfolge ein. Drücken Sie nach jedem Befehl die [EINGABETASTE].

    • w32tm /config /manualpeerlist:NTP_Server_IP_Adresse,0x8 /syncfromflags:MANUAL
    • net stop w32time
    • net start w32time
    • w32tm /resync

Weitere Informationen

Der Modus, den der Windows-Zeitgeber zum Senden von Anforderungen verwendet, wird über folgenden Registrierungsunterschlüssel eingestellt:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\W32Time\TimeProviders\NtpServer
Wenn der Wert des Aktivierungseintrags in diesem Unterschlüssel 1 ist, verwendet der Windows-Zeitgeber den Symmetric Active Mode, anderenfalls den Clientmodus.

Die Einstellung "0x8", die in dem Befehl im Abschnitt "Lösung" verwendet wird, konfiguriert den Windows-Zeitgeber für den Clientmodus.

Zulässige Einstellungen für den Modus, der in Verbindung mit der Option /manualpeerlist verwendet wird:
  • 0x01 - spezielles Pollintervall "SpecialInterval" verwenden
  • 0x02 - UseAsFallbackOnly (nur als Fallback verwenden)
  • 0x04 - Anforderung als SymmetricActive-Modus senden
  • 0x04 - Anforderung als Clientmodus senden
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 875424 – Letzte Überarbeitung: 09.01.2008 – Revision: 1

Feedback