Keine entsprechende Microsoft Office-Updates werden angezeigt, wenn Sie Microsoft Update oder Windows Server Update Services

Problembeschreibung

Beim Aktualisieren einer Installations von Microsoft Office sind keine entsprechenden Updates angezeigt, wenn Folgendes zutrifft:
  • Verwenden Sie Microsoft Update oder Microsoft Windows Server Update Services (WSUS). Dazu gehören Microsoft Baseline Security Analyzer 2.0 (MBSA 2.0) und das Inventurprogramm für Microsoft Updates (ITMU).
  • Der Clientcomputer wird konfiguriert einen administrativen Installationspunkt Microsoft Office als Installationsquelle.
Jedoch demselben Clientcomputer verfügbaren Office-Updates angezeigt Wenn Sie die Office Update-Website verwenden.

Hinweis Die Office Update-Website werden Sie darüber informiert, dass eine oder mehr Updates kann nicht installiert werden, da Office zuerst von einem aktualisierten Administratorinstallationspunkt installiert wurde. Außerdem kann Microsoft Update oder Windows Server Update Services Updates bieten, die bereits auf den Administratorinstallationspunkt angewendet wurde.

Ursache

Dieses Verhalten tritt auf, wenn ein Clientcomputer einen aktualisierten Office-Administratorinstallationspunkt als Installationsquelle verwendet und binäre oder optimierte Updates angewendet. Updates können nur von Microsoft Update oder WSUS erkannt werden nur Full-File-Updates direkt auf einem Clientcomputer angewendet wurden.

Für Office XP Microsoft Update oder WSUS lässt sich einen Clientcomputer nur aktualisieren, wenn die Installationsquelle nicht aktualisiert wurde.

Für Office 2003 kann Microsoft Update oder WSUS verwendet werden, um einen Client-Computer aktualisieren und dies nur dann, wenn die Installationsquelle nicht aktualisiert wurde oder wenn die Installationsquelle auf Microsoft Office 2003 Service Pack 2 (SP2) oder Microsoft Office 2003 Service Pack 3 (SP3) aktualisiert wurde.

Durch die Verfügbarkeit von Updates vor der Veröffentlichung von Office 2003 SP2 Binary/optimiert ist die einzige unterstützte Office 2003 Administratorinstallation Konfiguration mit Microsoft Update und WSUS einen Administratorinstallationspunkt, der am ursprünglichen Basisquelle, ist Service Pack 2 oder ist in Service Pack 3.

PROBLEMUMGEHUNG

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um dieses Problem zu umgehen:
  • Wiederherstellen Sie den aktualisierten Administratorinstallationspunkt auf unverändert Installationsquelle für Office XP.
  • Wiederherstellen Sie für Office 2003 Administratorinstallationspunkt auf unverändert Installationsquelle. Aktualisieren Sie den Administratorinstallationspunkt Office 2003 SP2 oder Office 2003 SP3.
Wichtig In Zukunft müssen Sie Methoden in der vorherigen Liste verwenden, wenn Sie die folgenden Dienste Updates anwenden:
  • Microsoft Update
  • Microsoft Systems Management Server 2003 Inventory Tool für Microsoft Update
  • Automatische Aktualisierung
  • WSUS

Weitere Informationen

Weitere Informationen über das Office XP-Installationen mit patched administrative Installation aktualisieren zeigen Sie, finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:Weitere Informationen zum Office 2003-Installationen mit patched administrative Installation aktualisieren zeigen Sie, finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:Klicken Sie für weitere Informationen auf die folgenden Artikelnummern, um die betreffenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:

902349 wie Ändern der Quelle für einen Clientcomputer von einem aktualisierten Administratorinstallationspunkt zu einer ursprünglichen Basislinienquelle in Office 2003 Service Pack 3

Hinweis Die in diesem Artikel behandelten Schritte gelten Office 2003 SP2 oder Office 2003 SP3.
922665 wie die Quelle für einen Clientcomputer von einem aktualisierten Administratorinstallationspunkt zu einer ursprünglichen Office XP Version Version Baseline Quelle ändern

Eigenschaften

Artikelnummer: 903773 – Letzte Überarbeitung: 16.01.2017 – Revision: 1

Feedback