Unbeaufsichtigte Installation von Windows XP SP2 - Teil 4: Die Datei WINNT.SIF einrichten

Dieser Artikel ist Teil 4 zum Thema Eine CD für die unbeaufsichtigte Installation von Windows XP SP2 einrichten. In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie

die Datei WINNT.SIF einrichten.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1:  Einleitung
Teil 2: Die Windows-Installationsdateien bereitstellen
Teil 3: Die Windows XP SP2-Bereitstellungstools downloaden
Teil 4: Die Datei WINNT.SIF einrichten
Teil 5: Erste Optimierungen vornehmen
Teil 6: Ein Benutzerkonto während der Installation anlegen
Teil 7: Fehlende Treiber einbinden
Teil 8: Wichtige Updates ergänzen
Teil 9: Bootimage auslesen und CD brennen


Antwortdateien sind ganz normale Textdateien, die ganz oder teilweise die Konfiguration von Windows übernehmen. Der Setup-Manager hilft Ihnen beim Einrichten Ihrer Konfigurationsdatei.

Die Antwortdatei erstellen

  1. Navigieren Sie zum Desktop und doppelklicken Sie auf setupmgr.exe. Der Installations-Manager heißt Sie willkommen. Klicken Sie auf Weiter.



  2. Wählen Sie die Option Antwortdatei neu erstellen. und klicken Sie auf Weiter.







  3. Klicken Sie auf Unbeaufsichtigte Installation und dann auf Weiter.







  4. Wählen Sie Ihr Betriebssystem und klicken Sie auf Weiter.







  5. Klicken Sie auf Vollautomatisiert und dann auf Weiter.



  6. Wählen Sie Von CD installieren und klicken Sie auf Weiter.



  7. Nun kommen die eigentlichen Konfigurationseinstellungen. Setzen Sie das Häkchen vor Dem Lizenzvertrag zustimmen und klicken Sie auf Weiter.







  8. Tragen Sie Ihren Namen und ggf. Ihre Organisation ein. Klicken Sie dann auf Weiter.







  9. Legen Sie nun die Anzeigeoptionen für den Bildschirm fest und klicken Sie auf Weiter.







  10. Definieren Sie die Zeitzone und klicken Sie auf Weiter.







  11. Geben Sie den Produkt-Key Ihrer Original Windows-CD ein und klicken Sie auf Weiter.







  12. Tippen Sie den Computernamen ein, klicken Sie auf Hinzufügen und dann auf Weiter.







  13. Leider können Sie für die Windows XP Home Edition kein Administratorkennwort festlegen. Der Installations-Manager trägt es zwar klaglos in Ihre Antwortdatei ein, bei der Installation wird es jedoch nicht berücksichtigt. Deshalb können Sie sich die Eingabe ersparen. Klicken Sie einfach auf Weiter.







  14. Legen Sie nun die Netzwerkkomponenten fest, die installiert werden sollen. Oftmals reichen die Standardeinstellungen. Wollen Sie aber z.B. feste IP-Adressen für Ihr kleines Netzwerk festlegen, klicken Sie auf Benutzerdefinierte Einstellungen.

  15. Markieren Sie den Eintrag Internetprotokoll (TCP/IP) und klicken Sie auf Eigenschaften.



  16. Tragen Sie die geeigneten Einstellungen auf den Registerkarten Allgemein und Erweitert ein. Klicken Sie auf OK, nochmal auf OK und dann auf Weiter.











  17. Legen Sie die Arbeitsgruppe fest, der Ihr Rechner beitreten soll und klicken Sie auf Weiter.







  18. Tragen Sie dann die Telefonieinformationen ein und klicken Sie auf Weiter.







  19. Passen Sie Region und Sprache an und klicken Sie auf Weiter.







  20. Wählen Sie ggf. weitere Sprachen aus, mit denen Sie arbeiten möchten und klicken Sie auf Weiter.







  21. Legen Sie die Einstellungen für den Internet Explorer fest. Wählen Sie z.B. die Standardeinstellungen und klicken Sie auf Weiter.



  22. Legen Sie den Windows-Installationsordner fest und klicken Sie auf Weiter.



  23. Ein Netzwerkdrucker, sofern vorhanden, wird später auch automatisch gefunden. Sie brauchen hier also nichts einzutragen. Klicken Sie einfach auf Weiter.



  24. Klicken Sie noch einmal auf Weiter und auf Fertig stellen.





  25. Jetzt müssen Sie nur noch die Antwortdatei speichern. Klicken Sie auf OK und dann auf Abbrechen.





Die Antwortdatei unbenennen

Standardmäßig heißt die Antwortdatei unattend.txt. Für die Installation von CD muß Sie jedoch in winnt.sif umbenannt werden.

  1. Klicken Sie die Datei mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Umbenennen.



  2. Tippen Sie den neuen Namen ein und drücken Sie die Eingabetaste.



  3. Ignorieren Sie die Warnung und klicken Sie auf Ja.



  4. Die Datei unattend.bat können Sie löschen. Sie wird nicht benötigt.


Die Antwortdatei einsehen

Wenn Sie wollen, können Sie sich die winnt.sif nun anschauen.

  1. Klicken Sie die Datei mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Öffnen.





  2. Wählen Sie die Option Programm aus einer Liste auswählen und klicken Sie auf OK.







  3. Klicken Sie auf Editor und dann auf OK.




    Tipp:Wenn Sie das Kontrollkästchen Dateityp immer mit dem ausgewählten Programm öffnen ankreuzen, wird die Endung .SIF mit dem Editor verknüpft. Sie können dann die Datei bei späteren Gelegenheiten wie gewohnt mit einem Doppelklick öffnen.



  4. So oder so ähnlich sollte Ihre Datei winnt.sif im Augenblick aussehen.







Erklärung der einzelnen Abschnitte

Auch wenn Sie die Datei winnt.sif in weiten Teilen automatisch erstellen können, sollten Sie über die Bedeutung der einzelnen Einträge informiert sein. So können Sie später leicht Änderungen oder Optimierungen vornehmen.


[Data]

AutoPartition=1 oder 0 
Wenn dieser Wert auf '1' steht, wird Windows auf der ersten Partition installiert, auf der genügend Platz ist. Entfernt man diesen Eintrag oder setzt den Wert auf '0', muss man die Partition manuell angeben.

MsDosInitiated ="0" oder "1" 
Wenn diese Option auf '0' gesetzt ist, geht das Setup davon aus, dass von CD gebootet wird. Der Wert '1' ist nötig, wenn von bootfähigen Disketten gestartet werden soll.

UnattendedInstall = "Yes" 
Bei 'Yes' wechselt das Setup in den unbeaufsichtigten Modus.


[Unattended]

UnattendMode=FullUnattended 

Setzt man den Wert auf 'FullUnattended', wird Setup völlig unbeaufsichtigt ausgeführt und die Datei winnt.sif beantwortet alle Setupfragen. Der Benutzer hat dann keine Möglichkeit mehr, während der Installation einzugreifen.

OemSkipEula=Yes oder No 
Mit dieser Einstellung auf 'Yes' wird die Annahme der EULA übersprungen.

OemPreinstall=No oder Yes 
Dieser Wert steht standardmäßig auf 'No'. Sollen jedoch Extras wie Treiber, Windows Updates oder Anwendungen in die Installation integriert werden, muss der Wert auf 'Yes' gesetzt werden. Auch das Anlegen eines Benutzers über die Datei cmdlines.txt erfordert den Wert 'Yes'.

TargetPath=\WINDOWS 
Gibt an, in welches Verzeichnis Windows installiert werden soll.


[GuiUnattended]



AdminPassword=*
Diese Option definiert das Passwort für das Administratorenkonto. '*' bedeutet, dass kein Passwort eingestellt ist.

EncryptedAdminPassword=Yes oder No 
Gibt an, ob das Admin Passwort verschlüsselt werden soll.

OEMSkipRegional=0 oder 1 
Diese Option regelt die Länder- und Spracheinstellungen. Bei '1' wird dieser Dialog während des Setup übersprungen.

TimeZone=110 
Diese Option legt die deutsche Zeitzone fest.

OemSkipWelcome=0 oder 1 
Ist der Wert auf '1' gesetzt, wird der Windows Begrüßungsdialog übersprungen. Das ist besonders dann wichtig, wenn 'OemPreinstall' auf 'Yes' steht.


[UserData]

ProductKey=xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx-xxxxx 
Hier wird der CD-Key eingeben, der verwendet werden soll.

FullName="UlrikeM" 
Mit dieser Option geben Sie an, auf welchen Namen Windows registriert werden soll.

OrgName="" 
Hier steht der Name der Firma, auf die Windows registriert werden soll.

ComputerName=FERRARI 
An dieser Stelle legen Sie den Computernamen fest.


[Display]

BitsPerPel=32 
Gibt die Farbtiefe an. Gültige Werte sind: 32, 24, 16, und 8

Xresolution=1024 
Yresolution=768
Definiert die gewünschte Bildschirmauflösung

Vrefresh=75 
Gibt die Bildwiederholungsrate an. Achten Sie darauf, dass Sie den Wert nicht zu hoch einstellen, das kann den Monitor beschädigen.


[TapiLocation]

CountryCode=49 
Ein Zahlencode legt das Land fest. '49' steht für Deutschland.

Dialing=Tone 
Gibt an, ob Sie das Puls- oder Tonwählverfahren verwenden.

AreaCode=02235 
Hier kann man die Vorwahlnummer eingeben.


[RegionalSettings]

LanguageGroup=1 
Legt die Sprachgruppe fest.


[Identification]

JoinWorkgroup=NETZ 
Legt fest, zu welcher Arbeitsgruppe der Computer gehören soll.

[Networking]

InstallDefaultComponents=Yes oder No 
Bei 'Yes' werden die Standard-Netzwerkkomponenten installiert, 'No' ermöglicht die benutzerdefinierten Angaben, die nun im einzelnen folgen.


[NetAdapters]

Adapter1=params.Adapter1 
Hier werden die einzelnen Netzwerkkarten aufgelistet, für die benutzerdefinierte Einstellungen festgelegt werden sollen.


[params.Adapter1]

INFID=* 
Gibt es mehrere Netzwerkkarten, müssen sie eindeutig identifiziert werden. Das geht über eine 'InfID' oder besser noch über die MAC-Adresse des Adapters. Bei nur einer Karte ist kein Eintrag nötig.


[NetClients]

MS_MSClient=params.MS_MSClient 
Installiert den Client für Microsoft-Netzwerke.


[NetServices]

MS_SERVER=params.MS_SERVER 
Installiert die Datei- und Druckerfreigabe.


[NetProtocols]

MS_TCPIP=params.MS_TCPIP 
Installiert das TCP/IP-Protokoll.

Anschließend folgen die globalen und adapterspezifischen Einträge für das TCP/IP-Protokoll. Sie entsprechen den Optionen, wie sie auch über den Eigenschaften-Dialog des Protokolls konfiguriert werden können.


[params.MS_TCPIP]

DNS=No
UseDomainNameDevolution=No
EnableLMHosts=Yes
AdapterSections=params.MS_TCPIP.Adapter1

[params.MS_TCPIP.Adapter1]

SpecificTo=Adapter1
DHCP=No
IPAddress=192.168.0.111
SubnetMask=255.255.255.0
DefaultGateway=192.168.0.1
DNSServerSearchOrder=192.168.0.1
WINS=No
NetBIOSOptions=1

Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Eine CD für die unbeaufsichtigte Installation von Windows XP SP2 einrichten sind:
Teil 1 Einleitung

Teil 2 Die Windows-Installationsdateien bereitstellen

Teil 3 Die Windows XP SP2-Bereitstellungstools downloaden

Teil 4 Die Datei WINNT.SIF einrichten (dieser Artikel)

Teil 5 Erste Optimierungen vornehmen

Teil 6 Ein Benutzerkonto während der Installation anlegen

Teil 7 Fehlende Treiber einbinden

Teil 8 Wichtige Updates ergänzen

Teil 9 Bootimage auslesen und CD brennen

Eigenschaften

Artikelnummer: 907445 – Letzte Überarbeitung: 18.11.2009 – Revision: 1

Feedback