Ein angeschlossenes USB-Diskettenlaufwerk funktioniert nicht, wenn Sie während der Windows XP-Installation [F6] drücken, um Massenspeichertreiber zu installieren

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
916196 A connected USB floppy disk drive does not work when you press F6 to install mass storage drivers during the Windows XP installation process

Problembeschreibung

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor: Sie starten die Installation von Microsoft Windows XP auf einem Computer, an den ein USB-Diskettenlaufwerk angeschlossen ist. Anschließend drücken Sie während der Windows XP-Installation die Taste [F6], um Massenspeichertreiber zu installieren.


Hinweis: Diese Massenspeichertreiber befinden sich auf einer Diskette, die in das USB-Diskettenlaufwerk eingelegt ist.


In diesem Szenario funktioniert das USB-Diskettenlaufwerk nicht. Sie können daher die Massenspeichertreiber nicht laden.

Ursache

Dieses Problem tritt auf, wenn die Verwendung des USB-Diskettenlaufwerks während der Windows XP-Installation nicht unterstützt wird. Damit das Laufwerk in dieser Situation unterstützt wird, muss es in der Datei "Txtsetup.sif" aufgelistet sein.





Die folgenden USB-Diskettenlaufwerke sind in der Datei "Txtsetup.sif" aufgelistet; ihre Verwendung während der Windows XP-Installation wird daher unterstützt:
Plug & Play-Kennung USB-Diskettenlaufwerk-Modell
USB\VID_03EE&PID_6901 Mitsumi
USB\VID_057B&PID_0000 Y-E Data; Sony-Teilenr. 09K9835
USB\VID_0644&PID_0000 TEAC; IBM-Teilenr. 27L4226, FRU 05K9283
Die folgenden USB-Diskettenlaufwerke sind nicht in der Datei "Txtsetup.sif" aufgelistet; ihre Verwendung während der Windows XP-Installation wird daher nicht unterstützt:
Plug & Play-Kennung USB-Diskettenlaufwerk-Modell
USB\VID_03F0 &PID_2001 HP
USB\VID_054C &PID_002C Sony
USB\VID_057B &PID_0001 Y-E Data
USB\VID_0409 &PID_0040 NEC
USB\VID_0424 &PID_0FDC SMSC

Abhilfe

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu umgehen:

  • Verwenden Sie eines der unterstützten USB-Diskettenlaufwerke aus der Liste im Abschnitt "Ursache".
  • In einer Firmenumgebung, in der die Microsoft Windows RIS-Server-Technologie verwendet wird, um per Remoteinstallation Windows XP-Abbilder bereitzustellen, können Sie die zusätzlichen Massenspeichertreiber mit der Prozedur hinzufügen, die im folgenden Microsoft Knowledge Base-Artikel beschrieben wird:
    246184 Hinzufügen von Netzwerkkarten zu RIS-Installationen
    Hinweis: Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Netzwerkkartentreiber zu einem RIS-Installationsort hinzufügen. Sie können die beschriebene Prozedur jedoch auch verwenden, um Massenspeichertreiber zu einem RIS-Installationsort hinzuzufügen.
Die in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieterprodukte werden von Lieferanten hergestellt, die von Microsoft unabhängig sind; Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.
Eigenschaften

Artikelnummer: 916196 – Letzte Überarbeitung: 25.06.2007 – Revision: 1

Feedback