Remoteunterstützung mit Windows XP - Teil 6: Einen Hilferuf mit dem Windows Messenger schicken

Dieser Artikel ist Teil 6 zum Thema Remoteunterstützung mit Windows XP. In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie Einen Hilferuf mit dem Windows Messenger schicken.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1: Einleitung 
Teil 2: Vorbereitungen treffen
Teil 3: Unterstützung per E-Mail erbitten
Teil 4: Das Einladungsticket in eine Datei speichern
Teil 5: Der Experte meldet sich
Teil 6: Einen Hilferuf mit dem Windows Messenger schicken
Teil 7: Verbindungsprobleme lösen


Wenn Sie mit dem Windows Messenger kommunizieren können, können Sie Ihren Hilferuf noch einfacher gestalten. Sie sehen auch gleich, ob der Experte ansprechbar ist. Sie müssen also nicht lange auf Antwort warten.

Eine Einladung über den Windows Messenger abschicken
  1. Verbinden Sie sich mit dem Internet und melden Sie sich beim Messenger-Server an.



  2. Ist Ihr Experte online, kann es gleich losgehen. Sie haben 2 Möglichkeiten:
    • Sie laden über die Remoteunterstützung ein.
    • Sie laden direkt aus dem Messenger ein.

Über die Remoteunterstützung einladen
  1. Klicken Sie auf Start, auf Alle Programme und auf Remoteunterstützung.
  2. Klicken Sie auf Jemanden einladen, Ihnen zu helfen.
  3. Markieren Sie im Bereich Windows Messenger verwenden den Namen Ihres Experten und klicken sie auf Diese Person einladen.



    Hinweis

    Sind Sie mit dem Internet verbunden, können Sie normalerweise auch gleich die Remoteunterstützung starten und sich beim Erstellen der Einladung beim Messenger-Server anmelden. Haben Sie jedoch eine neuere Version des Messengers eingespielt, wie hier in der Anleitung (derzeit Version 5.1), ist das nicht mehr möglich. Die Remoteunterstützung glaubt, der Messenger sei nicht installiert und bietet den Link zum Anmelden nicht an.
  4. Sofort wird die Einladung verschickt.



  5. Gleichzeitig erhält der Experte eine entsprechende Mitteilung.



  6. Öffnet er das Chatfenster des Messengers, kann er dem Hilfesuchenden antworten. Er kann die Einladung annehmen oder ablehnen.



  7. Klickt der Experte auf Annehmen, kann das der Hilfesuchende sofort sehen. Er erhält die folgende Nachricht:



  8. Auch im Chatfenster wird der Fortgang der Verbindungsaufnahme dokumentiert.



  9. Danach wird die Verbindung aufgebaut.



  10. Ist dies geschehen, sieht der Experte, wie bei den anderen Einladungsversuchen auch, zunächst den leeren Desktop. Der Hilfesuchende wird indess gefragt, ob der Experte den Desktop einsehen darf.



  11. Klickt er auf Ja, kann die Remoteunterstützung beginnen.

Direkt aus dem Messenger einladen
  1. Klicken Sie im Windows Messenger auf Aktionen und dann auf Remoteunterstützung anfordern.



  2. Wählen Sie anschließend aus, wer Ihnen helfen soll und klicken Sie auf OK.



  3. Anschließend verläuft der Dialog genau so wie weiter oben beschrieben.

Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Remoteunterstützung mit Windows XP sind:
Teil 1 Einleitung

Teil 2 Vorbereitungen treffen

Teil 3 Unterstützung per E-Mail erbitten

Teil 4 Das Einladungsticket in eine Datei speichern

Teil 5 Der Experte meldet sich

Teil 6 Einen Hilferuf mit dem Windows Messenger schicken (dieser Artikel)

Teil 7 Verbindungsprobleme lösen

Eigenschaften

Artikelnummer: 919575 – Letzte Überarbeitung: 18.11.2009 – Revision: 1

Feedback