WLAN mit Windows XP - Teil 8: Den DHCP-Server abschalten

Dieser Artikel ist Teil 8 zum Thema WLAN mit Windows XP. In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie den DHCP-Server abschalten.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1: Einleitung 
Teil 2: Windows auf den neuesten Stand bringen
Teil 3: Den Access Point in Betrieb nehmen
Teil 4: Die Grundeinstellungen vornehmen
Teil 5: Den Datenverkehr verschlüsseln
Teil 6: Die WLAN-Adapter einrichten
Teil 7: Die Verbindung aufnehmen
Teil 8: Den DHCP-Server abschalten
Teil 9: Das Netzwerk weiter absichern
Teil 10: Die Konfiguration testen
Teil 11: Den Internetzugang konfigurieren
Teil 12: Die Reichweite im Netz erhöhen


Viele WLAN-Breitband Router verfügen über einen DHCP-Server. Das ist sehr praktisch, erspart es doch die Konfiguration von TCP/IP auf den Clients.


Auch der Linksys WRT54G-DE WLAN-Breitband-Router verwendet DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol). Vielleicht möchten Sie aber lieber mit festen IP-Adressen arbeiten oder aber Ihr Router unterstützt DHCP nicht. Dann müssen Sie in der Lage sein, die Clients richtig zu konfigurieren. Sonst ist keine Verbindung zum Access Point möglich.

Den DHCP-Server deaktivieren
  1. Öffnen Sie ggf. wieder das Konfigurationstool für Ihren WLAN-Router. Im Menü Einrichtung finden Sie unter Grundlegende Einrichtung auch die Netzwerkeinrichtung des Routers.
  2. Wählen Sie die Option Deaktiviert.




  3. Speichern Sie die neue Einstellung.

Die Clients konfigurieren
  1. Öffnen Sie den Ordner Netzwerkverbindungen. Klicken Sie die Drahtlose Netzwerkverbindung mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Eigenschaften.
  2. Markieren Sie den Eintrag Internetprotokoll (TCP/IP) und klicken Sie auf Eigenschaften.




  3. Klicken Sie auf Folgende IP-Adresse verwenden und geben Sie dann eine IP-Adresse ein, die im selben Netzwerk liegt, wie die Adresse Ihres WLAN-Routers.
  4. Im Falle des Linksys WRT54G-DE WLAN-Breitband-Routers ist die IP-Adresse 192.168.1.1. Hier können Sie jede Adresse von 192.168.1.2 bis 192.168.1.254 nehmen. Achten Sie nur darauf, dass jeder Client eine andere Adresse bekommt, da die IP-Adresse immer eindeutig sein muss.
  5. Die Subnetzmaske ist dieselbe wie beim Router, 255.255.255.0, denn alle Geräte bilden ja ein Netzwerk.
  6. Als Standardgateway tragen Sie die Adresse des Routers ein, hier also 192.168.1.1. Alle Rechner müssen den Router benutzen, wenn sie ins Internet wollen. Sie können das hier schon vorkonfigurieren.
  7. Auch bei Bevorzugter DNS-Server geben Sie die Adresse des Routers ein, also wieder 192.168.1.1. Denn er sorgt durch seine Internetkonfiguration dafür, dass Sie Webadressen wie support.microsoft.com verwenden können und diese dann über DNS (Domain Name System) in IP-Adressen aufgelöst werden.
  8. Haben Sie alles eingetragen, klicken Sie auf OK und auf Schließen.





Die neue Konfiguration prüfen

Die neue Konfiguration ist sofort gültig. Wenn Sie wollen, können Sie das überprüfen.
  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung.
  2. Geben Sie ipconfig /all ein und drücken Sie die Eingabetaste.




  3. Suchen Sie die Einstellungen für Ihren WLAN-Adapter. Alle Einträge sind so, wie Sie sie vorgenommen haben.




Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas WLAN mit Windows XP sind:
Teil 1: Einleitung

Teil 2: Windows auf den neuesten Stand bringen

Teil 3: Den Access Point in Betrieb nehmen

Teil 4: Die Grundeinstellungen vornehmen

Teil 5: Den Datenverkehr verschlüsseln

Teil 6: Die WLAN-Adapter einrichten

Teil 7: Die Verbindung aufnehmen

Teil 8: Den DHCP-Server abschalten (dieser Artikel)

Teil 9: Das Netzwerk weiter absichern

Teil 10: Die Konfiguration testen

Teil 11: Den Internetzugang konfigurieren

Teil 12: Die Reichweite im Netz erhöhen

Eigenschaften

Artikelnummer: 929570 – Letzte Überarbeitung: 18.11.2009 – Revision: 1

Feedback