Zum Ändern der Registrierungseintrag LocalAccountTokenFilterPolicy Remote UAC in Windows Vista-Images


Wichtig Dieser Artikel enthält Informationen dazu, wie Sie die Registrierung ändern. Stellen Sie sicher, dass Sie die Registrierung sichern, bevor Sie sie ändern. Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wie Sie die Registrierung wiederherstellen, falls ein Problem auftritt. Für weitere Informationen zum Sichern, Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung klicken Sie auf die folgende Artikelnummer, um den Artikel der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:
256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung

Einführung


Dieser Artikel beschreibt, wie die Einstellungen für den Registrierungseintrag LocalAccountTokenFilterPolicy Remote User Account Control (UAC) in Windows Vista-Images. LocalAccountTokenFilterPolicy Einstellung beeinflusst wie Administratoranmeldeinformationen Remoteverwaltung des Computers angewendet werden. Für Weitere Informationen klicken Sie auf die folgenden Artikelnummer der Microsoft Knowledge Base:
927832 Die Befehle "Hinzufügen" und "Entfernen" auf der Registerkarte Treiber sind auf einen remote Windows Vista-Druckserver nicht verfügbar

Weitere Informationen


Verwenden Sie eine der folgenden Methoden die Einstellungen für den Registrierungseintrag "LocalAccountTokenFilterPolicy" in Windows Vista-Images.



Hinweis Diese Methoden können geändert werden, um andere Registrierungseinträge ändern. Jedoch funktionieren einige dieser Methoden nicht für alle Registrierungseinträge. Einige Registrierungseinträge möglicherweise zusätzliche Schritte erforderlich. Dieser Artikel beschreibt beispielsweise nicht wie benutzerspezifische Registrierung während der Bereitstellung ändern.

Methode 1: Verwendung Überwachungsmodus zum Bearbeiten der Registrierung, bevor Sie Sysprep das Bild verwenden

Warnung Schwerwiegende Probleme können auftreten, wenn Sie die Registrierung nicht ordnungsgemäß mit dem Registrierungseditor oder mithilfe einer anderen Methode ändern. Diese Probleme können eine Neuinstallation des Betriebssystems erfordern. Microsoft kann nicht garantieren, dass diese Probleme behoben werden können. Ändern Sie die Registrierung auf eigene Gefahr.
  1. Starten Sie den Computer im Überwachungsmodus. Drücken Sie hierzu die Windows-Willkommensseite STRG + UMSCHALT + F3.
  2. Gehen Sie die Registrierung manuell bearbeiten
    1. Klicken Sie auf Start, geben Sie Regedit in das Feld Suche starten, und klicken Sie dann auf regedit.exe in der Liste Programme.
    2. Suchen Sie und klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\policies\system
    3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie dann auf DWORD-Wert.
    4. Geben Sie LocalAccountTokenFilterPolicy Namen für den DWORD-Wert, und drücken Sie die EINGABETASTE.
    5. Klicken Sie LocalAccountTokenFilterPolicyund dann auf Ändern.
    6. Geben Sie im Feld Wert 1ein, und klicken Sie auf OK.
    7. Registrierungseditor beenden.
  3. Verwenden Sie nach der Konfiguration der Windows-Installation sysprep/generalize/oobe zur Versiegelung des Abbilds für die Bereitstellung.

    Hinweis Sysprep können nur ein Bild dreimal erneut versiegeln. Weitere Informationen zur Verwendung von Bildern zum Bereitstellen von Windows finden Sie unter der Dokumentation zu Windows Automated Installation Kit (WAIK).

Methode 2: Bearbeiten der Registrierung während einer unbeaufsichtigten installation

Erstellen einer Antwortdatei ("Unattend.xml") für die unbeaufsichtigte Installation. Diese Datei verwendet den Befehl REG ADD zum Bearbeiten der Registrierung während der Installation. Den Befehl REG ADD als RunSynchronous Befehl AuditUser Durchgang oder Pass OobeSystem hinzufügen Oder den Befehl REG ADD als FirstLogonCommand in Pass OobeSystem hinzufügen. REG ADD -Befehlszeile kann beispielsweise folgendermaßen aussehen:

cmd /c reg add HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\system /v LocalAccountTokenFilterPolicy /t REG_DWORD /d 1 /f



Sie können auch den Befehl REG IMPORT verwenden. Die REG-Datei, die importiert werden muss jedoch auf dem System beim Ausführen des Befehls. $Oem$ Funktionen können Sie die Datei auf Laufwerk c:.

REG IMPORT -Befehlszeile kann folgendermaßen aussehen:


Cmd /c reg import c:\test.reg


Weitere Informationen finden Sie unter WAIK-Dokumentation.




Hinweis AuditUser Pass Pass OobeSystem und FirstLogonCommand erfolgreich zu erhöhten ausgeführt. Innerhalb dieser Abschnitte der unbeaufsichtigten Installation Skript Befehle werden mit vollständigen Administratorrechten ausgeführt.

Beispiele

Hinweis Die folgenden Beispieldateien Unattend.xml sind spezifisch für eine X86-basierte Architektur. Unattend.XML-Dateien müssen der richtigen Architektur vorbereitet.



Im folgenden Beispiel wird der Befehl REG ADD als Befehl RunSynchronous AuditUser Durchgang verwendet:




<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>

<unattend xmlns="urn:schemas-microsoft-com:unattend">

<settings pass="auditUser">

<component name="Microsoft-Windows-Deployment" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance">

<RunSynchronous>

<RunSynchronousCommand wcm:action="add">

<Path>cmd /c reg add HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\system /v LocalAccountTokenFilterPolicy /t REG_DWORD /d 1 /f</Path>

<Order>1</Order>

<Description>ChangeLocalAccountTokenFilterPolicy</Description>

</RunSynchronousCommand>

</RunSynchronous>

</component>

</settings>

<cpi:offlineImage cpi:source="wim:c:/vista_rtm_media/x86/sources/install.wim#Windows Vista ULTIMATE" xmlns:cpi="urn:schemas-microsoft-com:cpi" />

</unattend>

#############################################################################


Im folgenden Beispiel wird der Befehl REG ADD als FirstLogonCommand in Pass OobeSystem verwendet:



<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>

<unattend xmlns="urn:schemas-microsoft-com:unattend">

<settings pass="oobeSystem">

<component name="Microsoft-Windows-Shell-Setup" processorArchitecture="x86" publicKeyToken="31bf3856ad364e35" language="neutral" versionScope="nonSxS" xmlns:wcm="http://schemas.microsoft.com/WMIConfig/2002/State" xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance">

<FirstLogonCommands>

<SynchronousCommand wcm:action="add">

<CommandLine>cmd /c reg add "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\system" /v LocalAccountTokenFilterPolicy /t REG_DWORD /d 00000001 /f </CommandLine>

<Description>ChangeLocalAccountTokenFilterPolicy</Description>

<Order>1</Order>

</SynchronousCommand>

</FirstLogonCommands>

</component>

</settings>

<cpi:offlineImage cpi:source="wim:c:/vista_rtm_media/x86/sources/install.wim#Windows Vista ULTIMATE" xmlns:cpi="urn:schemas-microsoft-com:cpi" />

</unattend>


Im folgenden finden den Inhalt einer Beispieldatei für die Registrierung:


Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\policies\system]
"LocalAccountTokenFilterPolicy"=dword:00000001

Hinweis Abschnitt < Beschreibung > Beispiele können Leerzeichen enthalten. < > Beschreibungsabschnitt kann beispielsweise wie folgt aussehen:
< Beschreibung > Zusammenführen neuer lokaler AccountTokenFilterPolicy Registrierungsschlüssel < / Beschreibung >

Methode 3: Bearbeiten Sie die Registrierung einer vorhandenen Offlineabbild

Microsoft Knowledge Base-Artikel 941200 beschreibt das Bearbeiten der Registrierung ein Offlineabbild. In diesem Artikel können als Leitfaden Sie zum Bearbeiten der Registrierung zuvor aufgezeichnete Bereitstellungsabbilder.


Klicken Sie für weitere Informationen auf die folgende Artikelnummer, um den Artikel in der Microsoft Knowledge Base anzuzeigen:

941200 wie Test signierter Treiber in einem Offlineabbild X64 und X86-basierten Versionen von Windows Server 2008 oder Windows Vista