Bilder und Fotos in Windows Vista richtig nutzen – Teil 7: Windows Paint – Bilder retuschieren



        Schritt für Schritt Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.

Dieser Artikel ist Teil 7 zum Thema Bilder und Fotos in Windows Vista richtig nutzen. Wir erläutern Ihnen hier, wie Sie mit Windows Paint kleine Schönheitsfehler in Ihren Digitalfotos korrigieren.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Kapiteln dieses Themas:


Teil 1: Einleitung
Teil 2: Windows Fotogalerie - Fotos betrachten
Teil 3: Windows Fotogalerie - Fotos verwalten und finden
Teil 4: Windows Fotogalerie - Fotos optimieren
Teil 5: Windows Fotogalerie – Rote Augen entfernen
Teil 6: Windows Live Fotogalerie – Schärfe-Filter einsetzen
Teil 7: Windows Paint – Bilder retuschieren
Teil 8: Fotos mit Windows Media Center betrachten


Windows Paint - Bildretusche


Windows Paint ist kein Fotoprogramm, sondern war von Anfang an als Mal- und Zeichenprogramm konzipiert. Nutzen Sie Paint vor allem, um kleine Skizzen oder Wegbeschreibungen anzufertigen oder ganz einfach, um mit Ihren Kindern virtuell zu malen. Denn die Optimierung Ihrer Bilder übernehmen die Windows Fotogalerie oder die Windows Live Fotogalerie schneller und komfortabler. Allerdings gibt es Ausnahmen. Kleine Retusche-Arbeiten können Sie mit Paint ganz wunderbar erledigen.




  1. Um das Programm zu öffnen, klicken Sie zunächst auf das Windows Symbol.





  2. Geben Sie in die Suchleiste den Begriff Paint ein.





  3. Klicken Sie im oberen Bereich des Startmenüs auf den Eintrag Paint. Das Programm wird sofort geöffnet.






  4. Öffnen Sie ein Bild, bei dem sich beispielsweise im Hintergrund ein störendes Element befindet, das Sie gerne wegretuschieren möchten.





  5. Das störende Element – in diesem Beispiel der braune Querbalken – soll verschwinden. Das gelingt einfach, indem der Balken mit der Farbe des benachbarten Elementes auf dem Foto beziehungsweise des Hintergrundes übermalt wird. Klicken Sie dafür zunächst auf das Symbol mit der Farbauswahl.





  6. Klicken Sie dann mit der Maus in den Bereich, dessen Farbe Sie für die Retusche auswählen wollen. In diesem Beispiel klicken Sie in den milchig-weißen Hintergrundbereich direkt neben dem braunen Balken.





  7. Windows Paint erkennt und übernimmt nun exakt diese Farbe. Klicken Sie auf das Pinselsymbol.





  8. Wählen Sie im Auswahlbereich der linken Navigationsleiste die passende Pinselstärke aus. Bei kleinen Flächen können Sie sich ruhig für das große schwarze Quadrat entscheiden. Bei kleinen Flächen oder exakten Kanten sollten Sie sich für eine feine Pinselstärke entscheiden.






  9. Klicken Sie nun mit der Maus in den Bereich, den Sie retuschieren möchten, und beginnen Sie damit diese Fläche auszumalen.





  10. Auf diese Weise können Sie natürlich auch weitere Schönheitsfehler in Ihren Fotos korrigieren. Wenn Sie die Arbeit beendet haben, speichern Sie das Bild sicherheitshalber unter einem anderen Namen, so dass Sie nicht das Original überschreiben. Klicken Sie dazu auf Datei.






  11. Klicken Sie auf Speichern unter.






  12. Geben Sie unter Dateiname einen aussagekräftigen Titel ein, der sich vom Originaldateinamen unterscheidet.






  13. Achten Sie beim Dateityp darauf, dass JPEG ausgewählt ist, und klicken Sie dann auf Speichern.





Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Bilder und Fotos in Windows Vista richtig nutzen sind:

Teil 1: Einleitung

Teil 2: Windows Fotogalerie - Fotos betrachten

Teil 3: Windows Fotogalerie - Fotos verwalten und finden

Teil 4: Windows Fotogalerie - Fotos optimieren

Teil 5: Windows Fotogalerie - Rote Augen entfernen

Teil 6: Windows Live Fotogalerie - Schärfe-Filter einsetzen

Teil 7: Windows Paint - Bilder retuschieren (dieser Artikel)

Teil 8: Fotos mit Windows Media Center betrachten

Eigenschaften

Artikelnummer: 967374 – Letzte Überarbeitung: 23.09.2013 – Revision: 1

Feedback