Notebooks mit Windows Vista – Tipps und Tricks für die Arbeit unterwegs



Dies ist ein Schritt-für-Schritt-Artikel.

Wir geben Ihnen hier ein paar nützliche Tipps und Tricks, die Ihnen die Arbeit mit dem Notebook unterwegs erleichtern und die Akku-Laufzeit verlängern.
Dieser Beitrag ist Bestandteil des Themas "Notebooks mit Windows Vista". Bitte beachten Sie auch die weiteren, thematisch verwandten Artikel zu diesem Thema. Am Ende dieses Beitrags finden Sie eine Übersicht zu allen Artikeln samt Verlinkungen.


Der richtige Umgang mit dem Akku

Bevor Sie Ihren Laptop unterwegs einsetzen, sollten Sie den Akku immer vollständig beladen. Den Akkuladestand ermitteln Sie, wenn Sie mit der Maus auf das Akkusymbol im Infobereich zeigen.


Falls Sie jedoch im Büro mit Netzkabel arbeiten, sollten Sie den Akku aus dem Gehäuse nehmen. Gerade ältere Akkus können bei dem ständigen Be- und Entladen Schaden nehmen und auf diese Weise mit der Zeit die maximale Arbeitsdauer verringern.




USB-Geräte nur, wenn nötig

Angeschlossene USB-Geräte verbrauchen auch dann Strom, wenn diese zwar angeschlossen sind, aber nicht genutzt werden. Aus diesem Grund sollten Sie USB-Erweiterungen wie Speichersticks, Tastaturen oder Mäuse nur dann anschließen, wenn Sie diese wirklich benötigen.



Bildschirmhelligkeit drosseln

Die Displayhintergrundbeleuchtung verbraucht sehr viel Energie. Unabhängig von den passenden Einstellungen in den Energiesparplänen sollten Sie die Bildschirmhelligkeit manuell drosseln, wenn es die Arbeit am PC erlaubt. Dafür können Sie den Schieberegler im Windows Mobilitätscenter nutzen. Moderne Notebooks besitzen zudem spezielle Funktionstasten, über die Sie die Beleuchtung steuern. Lesen Sie hierzu bitte das Handbuch Ihres tragbaren Computers.



WLAN-Adapter abschalten

Verfügt Ihr Notebook über einen integrierten WLAN-Adapter, sollten Sie diesen deaktivieren, wenn Sie ihn nicht benötigen.


Eingebaute Drahtlosadapter (WLAN-Adapter) erfordern verhältnismäßig viel Energie, da sie pausenlos Signale empfangen und senden. Falls Sie sich per Netzwerkkabel ins Firmennetz und das Internet einwählen oder aber für längere Zeit nicht online arbeiten müssen, sollten Sie den Drahtlosadapter vorübergehend deaktivieren.




  1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol in der Startleiste.




  2. Geben Sie Netzwerk- und Freigabecenter in das Suchfeld ein.





  3. Klicken Sie im oberen Bereich des Startmenüs auf den Eintrag Netzwerk- und Freigabecenter .





  4. Im Netzwerk- und Freigabecenter klicken Sie im linken Bereich auf Netzwerkverbindungen verwalten.





  5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Drahtlosnetzwerkverbindung.




  6. Klicken Sie im Kontextmenü auf den Befehl Deaktivieren.




  7. Gehen Sie genau so vor, um das WLAN bei Bedarf wieder zu aktvieren, nur wählen Sie dann aus dem Kontextmenü den Befehl Aktivieren.




Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:


967384 Notebooks mit Windows Vista – Neue Funktionen für tragbare PCs
967385 Notebooks mit Windows Vista – Das Windows Mobilitätscenter nutzen
967386 Notebooks mit Windows Vista – Einen zweiten Monitor einsetzen
967387 Notebooks mit Windows Vista – Daten synchronisieren
967388 Notebooks mit Windows Vista – Energiesparpläne auswählen und anpassen
967389 Notebooks mit Windows Vista – Netzwerkverbindung mit einem WLAN herstellen
967390 Notebooks mit Windows Vista – Schnellzugriff auf die wichtigsten Energiesparoptionen

Eigenschaften

Artikelnummer: 967391 – Letzte Überarbeitung: 18.11.2009 – Revision: 1

Feedback