Anpassen des lokalen Standardbenutzerprofils bei der Vorbereitung eines Windows-Abbilds

Gilt für: Windows 7 EnterpriseWindows 7 Home PremiumWindows 7 Professional

Kunden aus kleinen Unternehmen finden zusätzliche Problembehandlungs- und Lernressourcen auf der Supportwebsite für kleine Unternehmen.

EINFÜHRUNG


In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie die Einstellungen des lokalen Standardbenutzerprofils anpassen, wenn Sie auf einem Computer, auf dem eines der folgenden Betriebssysteme ausgeführt wird, ein Abbild erstellen:
  • Windows Vista
  • Windows 7
  • Windows Server 2008
  • Windows Server 2008 R2
 
Nach dem Bereitstellen des Abbilds werden die Einstellungen des Standardbenutzerprofils auf alle neuen Benutzer angewendet, die sich beim Computer anmelden.

Vor dem Anpassen eines Standardbenutzerprofils oder verbindlichen Benutzerprofils muss zuerst das Standardbenutzerprofil angepasst werden. Anschließend kann das Standardbenutzerprofil in den entsprechenden freigegebenen Ordner kopiert werden, damit es entweder zum Standardbenutzerprofil oder ein verbindliches Benutzerprofil wird.

Wenn das Standardbenutzerprofil auf die in diesem Artikel beschriebene Weise angepasst wird, erfolgt eine Rekonstruktion des Quellprofils in einem Format, das für die Nutzung durch mehrere Benutzer geeignet ist. Dies ist die einzige unterstützte Methode zur Anpassung des Standardbenutzerprofils für das Windows-Betriebssystem. Wenn mit anderen Methoden versucht wird, das Profil anzupassen, können diesem neuen Standardbenutzerprofil u. U. ungeeignete Informationen hinzugefügt werden. Diese Informationen können sich problematisch auf Anwendungen und die Systemstabilität auswirken.

Information icon
Hinweis
Dieser Artikel ersetzt alle zuvor veröffentlichten Verfahren zum Anpassen von lokalen Standardbenutzerprofilen beim Vorbereiten von Abbildern.
 

Umwandeln des Standardbenutzerprofils in ein Netzwerk-Standardbenutzerprofil unter Windows 7, Windows Vista, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2

Die einzige unterstützte Methode zum Anpassen des Standardbenutzerprofils besteht darin, den Parameter Microsoft-Windows-Shell-Setup-CopyProfile in der Antwortdatei Unattend.xml zu verwenden. Die Antwortdatei "Unattend.xml" wird an das Systemvorbereitungsprogramm (Sysprep.exe) übergeben.

Schritt 1: Konfigurieren des Standardbenutzerprofils
 
  1. Melden Sie sich mithilfe des integrierten lokalen Administratorkontos bei Windows an.
    Information icon
    Hinweis
    Für diesen Vorgang können Sie kein Domänenkonto verwenden.
  2. Öffnen Sie in der Systemsteuerung das Dienstprogramm "Benutzerkonten", und entfernen Sie alle hinzugefügten Benutzerkonten, außer dem Benutzerkonto auf Administratorebene, mit dem Sie sich bei Windows angemeldet haben.
  3. Konfigurieren Sie die Einstellungen, die Sie in das Standardbenutzerprofil kopieren möchten. Dazu zählen Desktopeinstellungen, Favoriten und Optionen im Startmenü.
    Information icon
    Hinweis
    Das Anpassen des Startmenüs und der Taskleiste ist in Windows 7 beschränkt. Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website: http://blogs.technet.com/askcore/archive/2010/03/16/how-to-customize-the-windows-7-start-menu-and-taskbar-using-unattend-xml.aspx
Schritt 2: Erstellen der Datei "Unattend.xml" mit dem Parameter "Copy Profile".

Erstellen der Datei „Unattend.xml“ mit dem Parameter „Copy Profile“ (Microsoft-Windows-Shell-Setup\CopyProfile). Bei Verwenden dieses CopyProfile-Parameters werden die Einstellungen des Benutzers, der gegenwärtig angemeldet ist, in das Standardbenutzerprofil kopiert. Für die Phase "specialize" muss dieser Parameter auf "True" festgelegt werden.
Windows System Image Manager (Windows SIM) erstellt und verwaltet unbeaufsichtigte Windows Setup-Antwortdateien in einer grafischen Benutzeroberfläche (GUI).

Antwortdateien sind XML-basierte Dateien, die während der Installation von Windows verwendet werden, um die Standardinstallation von Windows zu konfigurieren und anzupassen.

Die Datei "Unattend.xml" können Sie mit dem Windows System Image Manager erstellen. Der Windows System Image Manager gehört zum Windows Automated Installation Kit (Windows AIK). Beziehen Sie das AIK für Ihr Betriebssystem von einer der folgenden Websites:
Weitere Informationen zum Windows AIK finden Sie unter Windows Automated Installation Kit (AIK) (en-US). Anweisungen zum Erstellen einer Antwortdatei finden Sie in den Hilfeinformationen des Windows AIK. Weitere Informationen zum Erstellen einer Antwortdatei finden Sie unter Arbeiten mit Antwortdateien in Windows SIM.
Schritt 3: Anpassen des Standardbenutzerprofils in der Datei "Unattend.xml file"
 
  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit erhöhten Rechten. Klicken Sie hierzu auf Start, geben Sie cmd in das Feld Suche ein, klicken Sie in der Programmliste mit der rechten Maustaste auf cmd und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen.
    Wenn Sie zur Eingabe eines Administratorkennworts bzw. zur Bestätigung aufgefordert werden, geben Sie das Kennwort ein, oder klicken Sie auf Fortsetzen.
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein, und drücken Sie die EINGABETASTE:
    %systemroot%\system32\sysprep\sysprep.exe /oobe /shutdown /generalize /unattend:c:\answerfile\unattend.xml
    Information icon
    Hinweis:
    „Sysprep.exe“ befindet sich im Verzeichnis %systemdrive%\Windows\System32\sysprep.
  3. Um zu bestätigen, dass der Befehl "CopyProfile" erfolgreich ausgeführt wurde, öffnen Sie die folgende Datei: %systemroot%\panther\unattendgc\setupact.log
  4. Suchen Sie nach Zeilen, die folgendermaßen aussehen (in der Phase "specialize"):
    [shell unattend] CopyProfileDirectory from c:\Users\Administrator succeeded.
    [shell unattend] CopyProfile succeeded.

    Beachten Sie, dass diese Zeile bestätigt, dass der Befehl CopyProfile erfolgreich war, und angibt, welches Benutzerprofil in das Standardbenutzerprofil kopiert wurde.
  5. Erfassen Sie das Abbild.
  6. Stellen Sie das Abbild bereit.
Weitere Informationen zum Verwenden von Sysprep zum Erfassen und Bereitstellen von Abbildern finden Sie unter Sysprep Technical Reference.
Information icon
Hinweise
  • Sie müssen den Switch /generalize mit sysprep.exe benutzen, damit der Parameter „CopyProfile“ verwendet werden kann. Die Option /unattend dient zum Verweisen auf die gewünschte Datei „Unattend.xml“. Bei diesem Beispiel befindet sich die Datei "Unattend.xml" demnach im Ordner "c:\answerfile".
  • Das integrierte Administratorkontoprofil wird gelöscht, wenn Sie eine saubere Windows-Installation oder das Sysprep-Tool ausführen. Die Einstellung CopyProfile wird vor dem Löschen des integrierten Administratorkontos verarbeitet. Daher werden alle Anpassungen, die Sie vornehmen, im neuen Benutzerkontoprofil angezeigt. Dies umfasst die Profileinstellungen des integrierten Administratorkontos.
  • Sind mehrere Benutzerprofile vorhanden, kann Windows-Sysprep ein unerwartetes Profil auswählen und in das Standardbenutzerprofil kopieren. Weitere Informationen finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 2101557: Alle Anpassungen am Standardbenutzerprofil gehen verlorenen
  • Nicht alle Anpassungen werden auf neue Profile übertragen. Einige Einstellungen werden durch die Anmeldung des neuen Benutzers zurückgesetzt. Um diese Einstellungen zu konfigurieren, verwenden Sie Einstellungen für Gruppenrichtlinien oder Skripts.


 

Was zu beachten ist, wenn Sie automatisierte Systeme für die Abbilderstellung und -bereitstellung verwenden

  • Wenn Sie Tools wie das Microsoft Deployment Toolkit oder System Center Configuration Manager verwenden, ist die Einstellung "CopyProfile" beim Ausführen des Befehls "Sysprep" nicht erforderlich. Diese Tools ersetzen oder ändern die Datei Unattend.xml in der Regel, nachdem das Abbild auf der Festplatte bereitgestellt ist, jedoch bevor das Betriebssystem das erste Mal gestartet wird, nachdem Sie den Befehl Sysprep ausgeführt haben. Die Datei „Unattend.xml“, die im Bereitstellungsprozess mit Microsoft Deployment Toolkit oder System Center Configuration Manager verwendet wird, muss daher die Einstellung CopyProfile enthalten.
  • Wenn Sie die Einstellung CopyProfile auf true setzen, wenn Sie die Installation beim Erstellen des Abbilds über das Windows Vista-, Windows 7-, Windows Server 2008- oder Windows Server 2008 R2-Installationsmedium ausführen, werden die Einstellungen des Administratorprofils möglicherweise unbeabsichtigt in das Standardbenutzerprofil kopiert. Die Einstellungen des Administratorprofils sind in der Regel in der Datei "Install.wim" auf dem Installationsmedium vorhanden.

Umwandeln des Standardbenutzerprofils in ein Netzwerk-Standardbenutzerprofil unter Windows 7, Windows Vista, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Standardbenutzerprofil in ein Netzwerk-Standardeinstellung umzuwandeln:
  1. Verwenden Sie ein Konto mit administrative Anmeldeinformationen, um sich bei dem Computer anzumelden, auf dem das angepasste Standardbenutzerprofil vorhanden ist.
  2. Führen Sie den Befehl Ausführen aus, um eine Verbindung mit dem freigegebenen Ordner NETLOGON eines Domänencontrollers herzustellen: Der Pfad kann z. B. etwa folgendermaßen aussehen:
    \\<Server_name>\NETLOGON
  3. Erstellen Sie im freigegebenen Ordner NETLOGON den neuen Ordner Default User.v2.
  4. Klicken Sie auf Start, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer, klicken Sie auf Eigenschaften und dann auf Erweiterte Systemeinstellungen.
  5. Klicken Sie unter Benutzerprofile auf Einstellungen. Im Dialogfeld Benutzerprofile wird eine Liste der auf dem Computer gespeicherten Profile angezeigt.
  6. Wählen Sie Standardprofil aus, und klicken Sie dann auf Kopieren nach.
  7. Geben Sie in das Textfeld Profil kopieren nach den Netzwerkpfad des Ordners des Windows-Standardbenutzerprofiles ein, den Sie in Schritt 3 erstellt haben. Geben Sie zum Beispiel den folgenden Pfad ein:
    \\<Server_name>\NETLOGON\Default User.v2
  8. Klicken Sie unter Zur Benutzung genehmigt auf Ändern, geben Sie den Namen Jeder ein, und klicken Sie dann auf OK.
  9. Klicken Sie auf OK, um das Kopieren des Profils einzuleiten.
  10. Melden Sie sich nach Abschluss des Kopiervorgangs vom Computer ab.

Umwandeln des Standardbenutzerprofils in ein verbindliches Benutzerprofil unter Windows 7, Windows Vista, Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2

Sie können das lokale Standardbenutzerprofil so konfigurieren, dass es ein verbindliches Profil wird. Auf diese Weise richten Sie ein einzelnes zentrales Profil ein, das von allen Benutzern verwendet wird. Hierzu müssen Sie den Speicherort des verbindlichen Profils vorbereiten, das lokale Standardbenutzerprofil an den Speicherort des verbindlichen Profils kopieren und dann einen Profilspeicherort eines Benutzers konfigurieren, der auf das verbindliche Profil verweist.


Schritt 1: Vorbereiten des Speicherorts des verbindlichen Profils
 
  1. Erstellen Sie auf einem zentralen Dateiserver einen neuen Ordner, oder verwenden Sie einen vorhandenen Ordner, den Sie für servergespeicherte Benutzerprofile nutzen. Sie können beispielsweise den folgenden Ordnernamen "Profile" verwenden:
    \Profile
  2. Geben Sie bei Erstellen eines neuen Ordners den Ordner mit einem für Ihr Unternehmen geeigneten Namen frei.
    Information icon
    Hinweis
    Die Freigabeberechtigungen für freigegebene Ordner, die servergespeicherte Benutzerprofile enthalten, müssen Vollzugriffsberechtigungen für die Gruppe Authentifizierte Benutzer umfassen. Die Freigabeberechtigungen für Ordner, die für die Speicherung verbindlicher Profile vorgesehen sind, sollten Leseberechtigungen für die Gruppe Authentifizierte Benutzer und Vollzugriffsberechtigungen für die Gruppe Administratoren umfassen.
  3. Erstellen Sie einen neuen Ordner in dem Ordner, den Sie in Schritt 1a erstellt oder angegeben haben. Der Name dieses neuen Ordners muss mit dem Anmeldenamen des Benutzerkontos beginnen, wenn das verbindliche Profil für einen bestimmten Benutzer gilt. Ist das verbindliche Profil für mehrere Benutzer gedacht, benennen Sie es entsprechend. Beispiel: Die folgende Domäne hat ein verbindliches Profil, der Ordnername beginnt mit dem Wort "Verbindlich":
    \Profile\verbindlich
  4. Schließen Sie das Benennen des Ordners ab, indem Sie hinter dem Namen .v2 hinzufügen. Im Beispiel in Schritt 1c heißt der Ordnername "verbindlich". Demzufolge lautet der endgültige Name des folgenden Ordners für diesen Benutzer "verbindlich.v2":
    \Profile\verbindlich.v2
Schritt 2: Kopieren des Standardbenutzerprofils an den Speicherort des verbindlichen Profils
 
  1. Melden Sie sich mit einem Konto mit administrativen Berechtigungen an dem Computer an, auf dem sich das angepasste lokale Standardbenutzerkonto befindet.
  2. Klicken Sie auf Start, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computer, klicken Sie auf Eigenschaften und dann auf Erweiterte Systemeinstellungen.
  3. Klicken Sie unter Benutzerprofile auf Einstellungen. Im Dialogfeld Benutzerprofile wird eine Liste der auf dem Computer gespeicherten Profile angezeigt.
  4. Wählen Sie Standardprofil aus, und klicken Sie dann auf Kopieren nach.
  5. Geben Sie in das Textfeld Profil kopieren nach den Netzwerkpfad des Windows-Standardbenutzerordners ein, den Sie im Abschnitt Schritt 1 erstellt haben: Vorbereiten des Speicherorts des verbindlichen Profils" erstellt haben. Geben Sie zum Beispiel den folgenden Pfad ein:
    \\<Server_name>\Profiles\mandatory.v2
  6. Klicken Sie unter Zur Benutzung genehmigt auf Ändern, geben Sie den Namen Jeder ein, und klicken Sie dann auf OK.
  7. Klicken Sie auf OK, um das Kopieren des Profils einzuleiten.
  8. Melden Sie sich nach Abschluss des Kopiervorgangs vom Computer ab.
  9. Suchen Sie auf dem zentralen Dateiserver den Ordner, den Sie in Abschnitt "Schritt 1: Vorbereiten des Speicherorts des verbindlichen Profils" erstellt haben.
  10. Klicken Sie auf Organisieren und danach auf Ordneroptionen.
  11. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Ansicht das Kontrollkästchen Ausgeblendete Dateien und Ordner anzeigen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Geschützte Systemdateien ausblenden, klicken Sie auf Ja, um das Warnfenster zu schließen und anschließend auf OK, um die Änderungen zu übernehmen und das Dialogfeld zu schließen.
  12. Wechseln Sie zur Datei NTUSER.DAT, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, klicken Sie auf Umbenennen, ändern Sie den Dateinamen in NTUSER.MAN, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
Information icon
Hinweis
Zuvor war es möglich, Profile über die Systemsteuerung zu kopieren. Diese Option zum Kopieren in das Standardprofil wurde deaktiviert, da sie für das Hinzufügen von Daten sorgen kann, die das Profil unbrauchbar machen.

Step3: Vorbereiten eines Benutzerkontos
 
  1. Öffnen Sie als Domänenadministrator auf einem Computer mit Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2008 die Verwaltungskonsole "Active Directory-Benutzer und -Computer".
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Benutzerkonto, dem Sie das verbindliche Benutzerprofil zuweisen möchten, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Profil, geben Sie den Netzwerkpfad ein, den Sie im Abschnitt Schritt 1 erstellt haben: Vorbereiten des Speicherorts des verbindlichen Profils" erstellt haben, in das Textfeld "Profilpfad" ein. Fügen Sie jedoch am Ende nicht "v.2" hinzu. Bei unserem Beispiel lautet der Pfad beispielsweise wie folgt:
    \\<Server_name>\Profiles\mandatory
  4. Klicken Sie auf OK, und schließen Sie anschließend die Verwaltungskonsole „Active Directory-Benutzer und -Computer“.
Der Benutzer nutzt ab nun das angepasste verbindliche Benutzerprofil. 

SIE BENÖTIGEN WEITERE HILFE?


Falls Ihre Frage in diesem Artikel nicht beantwortet wurde, klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Frage anderen Mitgliedern der Microsoft Community zu stellen:

Weitere Ressourcen


Wenn Sie Probleme beim Anmelden bei einem Benutzerprofil haben, klicken Sie auf den folgenden Link, um den Artikel der Microsoft-Website anzuzeigen:
Reparieren eines beschädigten Benutzerprofils
Erstellen eines Benutzerkontos

Weitere Informationen zu den Schritten zum Anpassen des lokalen Standardbenutzerprofils beim Vorbereiten eines Abbilds für Windows XP und Windows Server 2003 finden Sie im Microsoft Knowledge Base-Artikel 959753: Anpassen des lokalen Standardbenutzerprofils beim Vorbereiten eines Abbilds von Windows XP oder Windows Server 2003